ITA-Seminar, Ursula MAIER-RABLER (ICT&S Center, Universität Salzburg), 21.01.2014, 16:00 Uhr

ICTs for Participation? Innovative Bottom-Up-Initiativen als Herausforderung für die Forschung zu e-Partizipation
(Ursula Maier-Rabler, ICT&S Center, Universität Salzburg)
Wien, 21. Jänner 2014, 16:00-17:30 Uhr

Das Entstehen neuer Medien und neuer Informationsstechnologien wird von Hoffnungen und Visionen für eine gerechtere, demokratischere und partizipativere Gesellschaft begleitet. Immer wieder sind diese Hoffnungen großer Ernüchterung gewichen. Ob das Bert Brechts Radiotheorie gewesen ist oder die Erkenntnisse der Knowledge-Gap-Theorie der Fernsehforschung. Jedes Mal hat sich herausgestellt, dass die privilegierte Elite durch neue Medien und Technologien weit mehr profitierte, als weniger privilegierte Schichten der Bevölkerung.

Auch im Internet & Co., erleben wir dieselben Entwicklungen: bildungsnahe und ökonomisch potente Schichten profitieren, während gesellschaftlich benachteiligte Gruppierungen auch weiterhin benachteiligt bleiben.

Ausgehend von einem normativ-demokratiepolitischen Ansatz stellt der Vortrag theoretische Modelle und empirische Ansätze zur Analyse von bottom-up online Initiativen, so genannten 'Innovative Citizen Online Participation Spaces' (ICOPS) vor und diskutiert ihr Potential für eine Verbesserung unserer demokratischen Systeme.

 

Ass.Prof. Dr. Ursula Maier-Rabler ist Senior Scientist am Zentrum ICT&S der Universität Salzburg.