ITA-Seminar, Sarah SPIEKERMANN, 04.10.2012

Privacy Impact Assessments und Privacy by Design (Prof. Dr. Sarah Spiekermann, Institut für Betriebswirtschaftslehre & Wirtschaftsinformatik der Wirtschaftsuniversität Wien)
Wien, 04.10.2011

Am 6. April 2011 wurde in Brüssel das erste Ko-Regulierungsinstrument im Bereich des Datenschutzes unterzeichnet. Der "Privacy Impact Assessment Framework" (kurz: PIA) wurde zur Regulierung der Chiptechnologie RFID (Radio Frequenz Identifikation) ausgehandelt, soll aber möglicherweise auch für andere Technologien verwendet werden.
Frau Prof. Spiekerman ist Ko-Autorin des Framework Dokuments und war Verhandlungsführerin in Brüssel für die deutsche Industrie. In Ihrem Vortrag wird sie neben einer Einführung in die heutigen Probleme der Datenschutzregulierung die Privacy Impact Assessment Methode vorstellen, die im Framework gefordert ist. Sie diskutiert wie diese Methode sich im Vergleich zu Security Assessments darstellt und welche Bedeutung sie für das Internet der Dinge hat.