Das Experteninterview – Theorie, Methode, Anwendung

Alexander BOGNER, Beate LITTIG und Wolfgang MENZ, 2002

 

Beliebt in der Forschungspraxis, doch selten methodisch reflektiert – ExpertenInneninterviews fristen in der Literatur zur empirischen Sozialforschung nach wie vor ein Schattendasein.

In diesem Buch werden die methodologischen Grundlagen, konkrete Erhebungsmethoden sowie praktische Anwendungsfelder des ExpertInneninterviews vorgestellt.

 

Aus dem Inhalt:

Teil I: Theoretische Konzepte

  • Bogner/Menz, Das theoriegenerierenden Experteninterview. Erkenntnisinteresse, Wissensformen, Interatkion
  • Meuser/Nagel, ExpertInneninterviews - vielfach erprobt, wenig bedacht. Ein Beitrag zur qualitativen Methodendiskussion
  • Kassner/Wassermann, Nicht überall, wo Methode draufsteht, ist auch Methode drin. Zur Porblematik der Fundierung von ExpertInneninterviews
  • Pfadenhauer, Das Experteninterview – ein Gespräch zwischen Experte und Quasi-Experte

Teil II Techniken und Interaktionsstrategien

  • Aichholzer, Das Experten-Delphi: methodische Grundlagen und Anwendungsfeld Technology Foresight
  • Bogner/Leuthold, Die Moderation von Experten-Fokusgruppen
  • Abels/Behrens, ExpertInnen-Interviews in der Politikwissenschaft. Geschlechtertheoretische und politikfeldanalytische Reflexion einer Methode
  • Littig, Interviews mit Experten und Expertinnen. Überlegungen aus geschlechtertheoretischer Sicht
  • Anwendungsfelder und Beispiele aus der empirischen Forschung
  • Trinczek, Wie befrage ich Manager? Methodische und methodologische Aspekte des Experteninterviews als qualitativer Methode empirischer Sozialforschung
  • Froschauer/Lueger, ExpertInneninterviews in der Evaluationspraxis
  • Leitner/Wroblewski, Zwischen Wissenschaftlichkeitsstandards und Effizienzansprüchen. ExpertInnengespräche in der Praxis der Arbeitsmarktevaluation
  • Meuser/Nagel, Vom Nutzen der Expertise. Experteninterviews in der Sozialberichterstattung

 

ISBN 3-8100-3200-X
260 Seiten, kartoniert
vormals Verlag Leske&Budrich