Vergleichende TB

Grundlagen zum Aufbau eines Informationssystems zur vergleichenden Technikbewertung

Wegen des in Österreich gegründeten „Informationszentrums für umweltgerechte Produktion" und der im Herbst 1996 von der EG beschlossenen Richtlinie (96/61/EG) „über die integrierte Vermeidung und Verminderung der Umweltverschmutzung" entstand Bedarf an der Untersuchung der Möglichkeiten eines Transfers von umweltrelevanten Technologieinformationen.

 

Dazu wurden vom gegenständlichen Projekt (Teil II eines Gesamtprojekts) folgende Fragestellungen behandelt:

  • (1) Wie ist der Status quo der derzeitigen Berichterstattung über „beste verfügbare Techniken"? (BAT).
  • (2) Ist es möglich Produktionstechnologien hinsichtlich ihres Vermeidungscharakters mittels einem geeigneten Set von Kennzahlen vergleichend zu bewerten?
  • (3) Wie lassen sich BAT-Dokumentationen strukturieren, soadß ihre Inhalte besser verglichen werden können?
  • (4) Welche Anforderungen an Technologieinformationssysteme werden aus Sicht von potentiellen Nutzern gestellt?

Dazu wurden insgesamt elf meist auf internationaler Ebene erstellte BAT-Dokumentationen analysiert, ein generelles Set von Kennzahlen zur Beurteilung von Prozeßtechnologiern aus Sicht der Vermeidung entwickelt sowie in der Praxis getestet und potentielle Nutzer von Technologieinformationssystemen schriftlich befragt.

Ergebnisse: In bisherigen BAT-Dokumentationen werden fast keine technologierelevanten Informationen gegeben und bislang bestehen auch weltweit nur sehr wenige Informatiuonssysteme, die eine vergleichende Bewertung von Prozeßtechnologien aus Sicht der Vermeidung ermöglichen. Die Möglichkeiten und Grenzen der Durchführbarkeit einer vergleichenden Bewertung von Prozeßtechnologien konnten mit dem entwickelten Kennzahlenset aufgezeigt werden. Anhand der entwickelten Systematik konnten die analysierten BAT-Dokumentationen strukturiert und gut miteinander verglichen werden. Die Befragung von potentiellen Nutzern zeigte, daß deren Anforderungen an Technologieinformationssysteme bislang (noch?) sehr wenig ausgeprägt sind.

Auf Basis dieser Ergebnisse wurden einerseits Schlußfolgerungen für die Errichtung österreichischer Technologieinformationssysteme gezogen und andererseits die Möglichkeiten aufgezeigt, wie bei der Festlegung von „besten verfügbaren Techniken" Vermeidungskriterien berücksichtigt werden können.

Laufzeit
12/1995 - 12/1997
Kontaktpersonen