Masterstudentin
Psychoakustik und experimentelle Audiologie


E-Mail: lisa.frohmann(at)oeaw.ac.at

Wissenschaftliche IDs:
Research Gate: https://www.researchgate.net/profile/Lisa-Frohmann

Bildung


seit 2021: Masterarbeitspraktikum am ISF: Projekt RhySeg (Sequential Stream Segregation in CI Listeners based on Rate-Pitch and ITD Cues)

seit 2019: Masterstudium Elektrotechnik-Toningenieur im Master an der Technischen Universität Graz (TUG) und der Universität für Musik und darstellende Kunst (KUG).

07/08 2019: Praktikum am ISF. Implementierung des Pilotprojekts SIPILoudness (MissiSIPI) bei Doz. Dr. Bernhard Laback im Bereich Psychoakustik und Experimentelle Audiologie, Cochlea-Implantate.

03 2019: BSc in Elektrotechnik-Toningenieur an der Technischen Universität Graz (TUG) und der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz (KUG)

2018 - 2020: Studentische Mitarbeiterin am Institut für Elektronische Musik und Akustik Graz sowie der Wissenschaftlichen Doktoratsschule der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz bei O.Univ.Prof.Mag.art. DI Dr.techn. Robert Höldrich

Derzeitige Forschung


Im Rahmen ihres Praktikums und Masterarbeit am ISF untersucht Lisa Frohmann die Fähigkeit von Cochlea-Implantatträgern, zwei in einem Strom sequentiell dargebotene Signalquellen zu trennen.

Im Alltag stellen sich viele fordernde akustische Situationen (lautes Umgebungsgeräusch, viele gleichzeitige und sich abwechselnde Sprecher), welche von den Hörern diese Art der freiwillige Segregation verlangen.

Die kognitive Trennung soll durch Veränderung von Richtungskodierung (interaurale Zeitdifferenzen, ITD) und Tonhöhe gefördert werden.

Besonders Personen, welche Implantate auf beiden Ohren tragen, könnten in Zukunft von der besseren Übertragung dieser Merkmale profitieren.