ISA Regionalgruppe Islamisch geprägter Naher Osten

Der Islamisch geprägte Nahe Osten umfasst Regionen, die von ethnischer, linguistischer und religiöser Diversität gekennzeichnet sind. Die Vorläufereinrichtung des Instituts für Sozialanthropologie haben sich eingehend mit der arabischen Kulturgeschichte und Philologie des Nahen Ostens beschäftigt. Der langjährige Fokus auf die moderne Sozialanthropologie Südarabiens wurde durch Prof. Walter Dostal (1928 – 2011) begründet.
Die Ausrichtung dieser Regionalgruppe umfasst politische anthropologische und ethnosoziologische Themen, historische und rezente Transformationsprozesse, Fragen von Repräsentation sowie wissenschaftshistorische Entwicklungen.
Die einzelnen Forschungsprojekte beschäftigen sich mit kulturellem Erbe, mit gegenwärtigen sozialen, religiösen, ökonomischen und politischen Transformationsprozessen sowie mit Auswirkung von Staatsgewalt auf Identitätsprozessen und Erinnerungsformen. Die Bearbeitung von umfangreichen wissenschaftlichen Nachlässen ist ein weiterer Schwerpunkt dieser Regionalgruppe.