DIE SCHAHNAMEÜBERSETZUNG VON ROBERT ADAM POLLAK, HRSG. VON NOSRATOLLAH RASTEGAR


Projektleitung: Dr. Dr. h.c. Nosratollah Rastegar

Projektlaufzeit: abgeschlossen

Projektbeschreibung

Das über 50.000 Doppelverse umfassende große Epos Schahname (Buch der Könige), das an der Wende vom 10. zum 11. Jahrhundert von Firdousi geschrieben wurde, gilt als eines der bedeutendsten Werke der neupersischen Literatur. Es ist seit dem 19. Jahrhundert mehrfach herausgegeben und in mehrere europäische Sprachen übersetzt worden, zum Teil in poetischen Übersetzungen. Bemerkenswerterweise fehlt jedoch bis heute eine vollständige deutsche Übersetzung. Nur der erste Teil des Epos liegt vollständig in einer poetischen deutschen Übersetzung durch Friedrich Rückert (1788–1866) vor, die aus seinem Nachlass zwischen 1890 und 1895 publiziert wurde.

In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts übersetzte der österreichische Jurist und Literat Robert Adam Pollak den gesamten sogenannten historischen Teil (von Alexander dem Großen bis zur islamischen Eroberung des Sasanidenreichs) in eine deutsche Versfassung. Ein Durchschlag des Typoskripts seiner Übersetzung wurde 1998 aus seinem Nachlass der Kommission für Iranistik der ÖAW übergeben, wo Dr. Nosratollah Rastegar mit den Arbeiten für eine Herausgabe des Textes begann.