(c) Maren Jeleff Photography

Dr.

David Schriffl

david.schriffl(at)oeaw.ac.at
+43-1-51581-7328

David Schriffl ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungsbereich Kulturelles Erbe, Außenpolitische Dokumente der Republik Österreich 1945-1970

Kurzbiografie


geboren in Münchendorf/NÖ, Studium der Geschichte und Politikwissenschaft an der Universität Wien mit Schwerpunkt Zeitgeschichte, osteuropäische Geschichte und internationale Politik; Juni 2003 Abschluss des Studiums mit der bei Peter Lang publizierten Diplomarbeit; Mai 2005 bis Ende 2006 Historiker beim Allgemeinen Entschädigungsfonds für Opfer des Nationalsozialismus; ab Anfang 2007 Dissertant an der Historischen Kommission der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Am 18.12.2009 Abschluss des Doktoratsstudiums mit ausgezeichnetem Erfolg; Mitglied des Editorial Board des Politologické fórum/Political Science Forum. 2012 Publikation der wesentlich erweiterten Dissertation unter dem Titel Tote Grenze oder lebendige Nachbarschaft? Österreichisch-Slowakische Beziehungen 1945-1968; 2013 Preis des Jubiläumsfonds der Stadt Wien für die beste Publikation der philosophisch-historischen Klasse der ÖAW; Mitglied der Ständigen Konferenz Österreichischer und Tschechischer Historiker (SKÖTH)

Forschungsschwerpunkte


Zeit: 19. und 20. Jahrhundert
Raum: Habsburgermonarchie und portugiesischsprachiger Raum
Themen: Internationale Geschichte, Politikgeschichte

Wichtigste Publikationen


  • Gemeinsam mit Stefan Müller und Adamantios Skordos: Heimliche Freunde. Die Beziehungen Österreichs zu den Diktaturen Südeuropas nach 1945: Spanien, Portugal, Griechenland, Schriftenreihe des Forschungsinstitutes für politisch-historische Studien der Dr.-Wilfried-Haslauer-Bibliothek 54, Wien/Köln/Weimar 2016.
  • Tote Grenze oder lebendige Nachbarschaft? Österreichisch-Slowakische Beziehungen 1945–1968. Zentraleuropastudien 17, Wien 2012.
  • Gemeinsam mit Niklas Perzi (Hg.), Schlaglichter auf die Geschichte der Böhmischen Länder vom 16. bis 20. Jahrhundert. Ausgewählte Ergebnisse zu den tschechisch-österreichischen Historikertagen 2006 und 2008. Schriftenreihe der Waldviertel Akademie 6, Waidhofen a.d. Thaya/Wien/Münster 2011.
  • Gemeinsam mit Michal Schvarc (Hg.), „Tretia ríša“ a vznik Slovenského Štátu. Dokumenty I. a II. – Das „Dritte Reich“ und die Entstehung des Slowakischen Staates. Dokumente I. und II. Ústav Pamäti Národa, Bratislava 2008/2010.

Weitere Publikationen

Monographie

Monographie

  • Stefan Müller, David Schriffl, Adamantios Skordos: Heimliche Freunde. Die Beziehungen Österreichs zu den Diktaturen Südeuropas nach 1945: Spanien, Portugal, Griechenland, Wien/Köln/Weimar: Böhlau 2016.
  • David Schriffl: Tote Grenze oder lebendige Nachbarschaft? Österreichisch-Slowakische Beziehungen 1945-1968., Wien: Verlag der ÖAW 2012, http://hw.oeaw.ac.at/6956-7.
  • Schriffl David: Die Rolle Wiens im Prozess der Staatswerdung der Slowakei 1938/39., Peter Lang 2004.
  • 1

Sammelband

Sammelband

  • David Schriffl und Niklas Perzi (eds.): Schlaglichter auf die Geschichte der Böhmischen Länder vom 16. bis 20. Jahrhundert. Ausgewählte Ergebnisse zu den tschechisch-österreichischen Historikertagen 2006 und 2008, Waidhofen a.d. Thaya/Wien/Münster: LIT 2011.
  • 1

Artikel

Artikel

  • David Schriffl: Portugal and German Reunification. The End of Utopia and Fears of the Periphery., in: Michael Gehler und Maximilian Graf (eds.): Europa und die deutsche Einheit. Beobachtungen, Entscheidungen und Folgen., Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2017, S. 663-676.
  • David Schriffl: National Socialism, Communism and Liberal Democracy. Propaganda, Information and Consumption. Vienna's media influence in Slovakia in the 20th century., in: Barnabas u.a. Vajda (ed.): , Komarno 2016, S. 56-64.
  • David Schriffl: Der österreichische Ständestaat und Portugal unter Salazar. Vergleiche, Verbindungen, Gegensätze - Eine Sondierung., in: Michael Dippelreiter und Christian Prosl (eds.): , Klagenfurt: Wieser 2015, S. 109-124.
  • David Schriffl: From dull farmers to heroes, from arch-enemies to role models – Austrians and Slovaks after WWII, in: Jacek Purchla, Robert Kusek und Joanna Sanetra-Szeliga (eds.): , 2015, S. 188-206.
  • David Schriffl: Od tepych rolnikow do bohaterow, od zadeklarowanych wrogow do wzorow do nasladowania: Austriacy i Slowacy po drugiej wojnie swiatowej, in: Jacek Purchla, Robert Kusek und Joanna Sanetra-Szeliga (eds.): , 2015, S. 188-206.
  • David Schriffl: Austrian-Slovak relations. Cooperative neighbours or impassable border? An underestimated neighbourhood examined., in: Mária Munková und Lenka Pavlíková (eds.): Na sútoku riek. Život v slovensko-rakúskom pohraničí, Bratislava 2014.
  • David Schriffl: Am Eisernen Vorhang: Das Burgenland und die slowakische Grenze 1945-1968., in: Maximilian Graf, Alexander Lass und Karlo Ruzicic-Kessler (eds.): Das Burgenland als internationale Grenzregion im 20. und 21. Jahrhundert., Wien: Neue Welt 2012, S. 99-133.
  • David Schriffl, Michal Schvarc: "Vec: Československo". Neznáma správa Wernera Göttscha o okolnostiach vzniku Slovenského štátu., Historický Časopis 60 (2012), S. 115-139.
  • David Schriffl: Alte Bilder, neue Ergebnisse? Einleitende Bemerkungen zu den Schlaglichtern auf die Geschichte der Böhmischen Länder vom 16. bis 20. Jahrhundert, in: David Schriffl und Niklas Perzi (eds.): Schlaglichter auf die Geschichte der Böhmischen Länder vom 16. bis 20. Jahrhundert. Ausgewählte Ergebnisse zu den tschechisch-österreichischen Historikertagen 2006 und 2008, Waidhofen a.d. Thaya/Wien/Münster: LIT 2011, S. 17-22.
  • David Schriffl: Zur Lage in Österreich im Umfeld des Jahres 1948, in: David Schriffl und Niklas Perzi (eds.): Schlaglichter auf die Geschichte der Böhmischen Länder vom 16. bis 20. Jahrhundert. Ausgewählte Ergebnisse zu den tschechisch-österreichischen Historikertagen 2006 und 2008, Waidhofen a.d. Thaya/Wien/Münster: LIT 2011, S. 317-328.
  • Niklas Perzi, David Schriffl: Bunte Flecken auf weißem Feld? Österreichische Historiographie zur Geschichte der Böhmischen Länder 1914-1945, in: David Schriffl und Niklas Perzi (eds.): Schlaglichter auf die Geschichte der Böhmischen Länder vom 16. bis 20. Jahrhundert. Ausgewählte Ergebnisse zu den tschechisch-österreichischen Historikertagen 2006 und 2008, Waidhofen a.d. Thaya/Wien/Münster: LIT 2011, S. 145-159.
  • David Schriffl: Der „Prager Frühling“ 1968 und die österreichisch-slowakischen Beziehungen, in: Ingrid Böhler et al. (eds.): 7. Österreichischer Zeitgeschichtetag 2008. 1968 – Vorgeschichten – Folgen. Bestandsaufnahme der österreichischen Zeitgeschichte, Innsbruck/Wien/Bozen: Studienverlag 2010, S. 187-193.
  • David Schriffl: Úloha Viedne v procese vzniku Slovenskéhu štátu 1938/1939, in: Valerián Bystrický, Miroslav Michaela und Michal Schvarc (eds.): Rozbitie alebo rozpad? Historické reflexie zániku Česko-Slovenska, Bratislava: VEDA - vydavatelstvo Slovenskej akadémie vied 2010, S. 210-226.
  • David Schriffl: Geschichte als Problem oder Lösung?, Dossier - Nachrichten und Stellungnahmen der Katholischen Sozialakademie Österreichs (2010), S. 17-20.
  • Michal Schvarc, David Schriffl: Vznik Slovenskej národnej banky a konštituovanie slovenskej meny vo svetle nemeckých dokumentov, Historický Časopis 58 (2010), S. 99-121.
  • David Schriffl: Austria and Czechoslovakia, under specific consideration of Austrian relations to Slovakia, 1945-1989, in: Arnold Suppan und Wolfgang Mueller (eds.): Peaceful Coexistence or Iron Curtain? Austria, Neutrality and Eastern Europe in the Cold War and Détente, 1955-1989, Wien: LIT 2009, S. 337-362.
  • David Schriffl: Austrian-Slovak Relations from 1945 to 1968. Cooperative Neighbours or impassable Border?, in: Arnold Suppan und Richard Lein (eds.): East European Identities in the 19th and 20th Century, Wien, Berlin: LIT 2009, S. 75-90.
  • David Schriffl: Die Rolle Wiens im Prozess der Staatswerdung der Slowakei 1938/39, in: Emilia Hrabovec und Beata Blehova (eds.): Slowakei und Österreich im 20. Jahrhundert. Eine Nachbarschaft in historisch-literarischer Perspektive, Wien, Berlin: LIT 2008, S. 151-172.
  • David Schriffl: Charles’ I./IV. attempts of restoration and his exile. Central Europe and the Powers after WWI., in: Paul Miller und Claire Morelon (eds.): , Berghahn Books.
  • David Schriffl: Die „Slowaken“ und ihre (National-)Kultur zwischen Magyarisierung und tschechischer Vereinnahmung, in: Andreas Gottsmann (ed.): .
  • 1

Sonstige

Sonstige

  • David Schriffl et al.: Slovensko-nemecké vzťahy 1941 – 1945 v dokumentoch II. Od vojny proti ZSSR po zánik Slovenskej republiky v roku 1945. Slowakisch-deutsche Beziehungen 1941 – 1945 in Dokumenten II. Vom Krieg gegen die UdSSR bis zum Untergang der Slowakischen Republik im Jahr 1945.Prešov: Universum, 2013.
  • The Expulsion of the Sudeten Germans from Postwar Czechoslovakia: A Review Essay on Adrian von Arburg, Tomáš Staněk, ed., Vysídlení Němců a proměny českého pohraničí 1945 - 1951 : dokumenty z českých archive; 1. Češi a Němci do roku 1945: úvod k edici; 2.1. Duben - srpen/září 1945: “Divoký odsun” a počátky osídlování (Středokluky 2010-2011), in: Austria’s International Position after the End of the Cold War, Contemporary Austrian Studies Vol. 22 (2013) 282-289., 2013.
  • David Schriffl: Österreichisch-Slowakische Beziehungen., Wiener Zeitung (2012), S. 18.
  • David Schriffl et al.: Slovensko-nemecké vzťahy 1938 – 1941 v dokumentoch I. Od Mníchova k vojne proti ZSSR. Slowakisch-deutsche Beziehungen 1938 – 1941 in Dokumenten I. Von München bis zum Krieg gegen die UdSSR.Prešov: Universum, 2011.
  • David Schriffl et al.: Slovensko-nemecké vzťahy 1938 – 1941 v dokumentoch I. Od Mníchova k vojne proti ZSSR. Slowakisch-deutsche Beziehungen 1938 – 1941 in Dokumenten I. Von München bis zum Krieg gegen die UdSSR.Prešov: Universum, 2011.
  • Michal Schvarc, David Schriffl: „Tretia ríša“ a vznik Slovenského Štátu. Dokumenty II. – Das „Dritte Reich“ und die Entstehung des Slowakischen Staates. Dokumente II.Bratislava: ÚPN, 2010.
  • David Schriffl: Österreichisch-slowakische Beziehungen 1945 bis 1968. Tote Grenze oder lebendige Nachbarschaft?, Wien: LIT-VerlagWien 2009.
  • Michal Schvarc, Martin Holák, David Schriffl: „Tretia ríša“ a vznik Slovenského Štátu. Dokumenty I. – Das „Dritte Reich“ und die Entstehung des Slowakischen Staates. Dokumente I.Bratislava, 2008.
  • 1