Dr.

Anatol
Schmied-Kowarzik

anatol.schmied-kowarzik(at)oeaw.ac.at
+43 1 51581-7323

Anatol Schmied-Kowarzik ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungsbereich Kulturelles Erbe. Gemeinsam mit Franz Adlgasser leitet er das Editionsprojekt „Die Protokolle des cisleithanischen Ministerrates 1867−1918“. Diese sind die 3. Serie von „Die Ministerratsprotokolle Österreichs und der österreichisch-ungarischen Monarchie 1848-1918“.

Kurzbiografie


Geboren 1968 in Hüttental-Weidenau (heute Stadtteil von Siegen), Studium der Geschichte und Philosophie an den Universitäten Heidelberg und Wien, Promotion 2001. Seit 2000 ist Schmied-Kowarzik Mitarbeiter am Projekt „Die Ministerratsprotokolle Österreichs und der österreichisch-ungarischen Monarchie 1848-1918“, das zunächst am Österreichischen Ost- und Südosteuropainstitut und ab 2008 an der ÖAW angesiedelt ist.

Forschungsschwerpunkte


Geschichte der Habsburgermonarchie 1848-1918, besonders das Ministerium Schwarzenberg (1848-1852), österreichisch-ungarischer Ausgleich von 1867, die Verhandlungen zwischen Cisleithanien und Ungarn zum Wirtschaftsausgleich von 1878 und von 1899, Erster Weltkrieg 1914-1918.

Wichtigste Publikationen


  • Mitarbeit an vier Bänden der Editionsreihe „Die Protokolle des österreichischen Ministerrates 1848-1867“.
  • bearbeitet gemeinsam mit Helmut Rumpler: Helmut Rumpler (Hg.), Die Habsburger-monarchie 1848–1918, Band XI: Die Habsburgermonarchie und der Erste Weltkrieg 2: Weltkriegsstatistik 1914–1918.
  • Die wirtschaftliche Erschöpfung; in: Helmut Rumpler, Harald Heppner, Erwin A. Schmidl (Hgg.), Die Habsburgermonarchie und der Erste Weltkrieg 1/1: Der Kampf um die Neuordnung Mitteleuropas (= Die Habsburgermonarchie 1848 – 1918 XI/1, Wien 2016) 485-542.
  • Die Protokolle des gemeinsamen Ministerrates der österreichisch-ungarischen Monarchie. VI: 1908−1914 (Budapest 2011).
  • Unteilbar und untrennbar? Die Verhandlungen zwischen Cisleithanien und Ungarn zum gescheiterten Ausgleich von 1897 (= Wiener Schriften zur Geschichte der Neuzeit 8, Innsbruck – Wien – Bozen 2010).

Weitere Publikationen

Monographien

Monographien

  • Helmut Rumpler, Anatol Schmied-Kowarzik: Die Habsburgermonarchie 1848-1918 XI/2: Die Habsburgermonarchie und der Erste Weltkrieg. Weltkriegsstatistik Österreich-Ungarn 1914-1918. Bevölkerungsbewegung, Kriegstote, Kriegswirtschaft, Wien: ÖAW 2014.
  • 1

Herausgeberschaften und Sammelbände

Herausgeberschaften und Sammelbände

Artikel

Artikel

  • Anatol Schmied-Kowarzik: Das österreichisch-ungarische Nationalitätenproblem und der Erste Weltkrieg, in: Bernhard Bachinger et al. (eds.): Gedenken und (k)ein Ende? Das Weltkriegsgedenken 1914/2014. Debatte, Zugänge,Ausblicke, Wien: Verlag der ÖAW 2017, S. 153-188.
  • Anatol Schmied-Kowarzik: Die wirtschaftliche Erschöpfung, in: Helmut Rumpler, Harald Heppner und Erwin A. Schmidl (eds.): Die Habsburgermonarchie 1848-1918 XI/1: Die Habsburgermonarchie und der Erste Weltkrieg. Der Kampf um die Neuordnung Mitteleuropas, Wien: Verlag der ÖAW 2016, S. 485-542.
  • Anatol Schmied-Kowarzik: War Losses (Austria-Hungary), 2016, 1914-1918-online. International encyclopedia of the First World War.
  • Anatol Schmied-Kowarzik: Österreich-Ungarns Weltkriegsstatistiken. Überlieferung und Aussagewert der amtlichen statistischen Quellen zum Ersten Weltkrieg. Einleitung, Die Habsburegrmonarchie 1848-1918. Band XI. Die Habsburgermonarchie und der Erste Weltkrieg. 2. Teilband. Weltkriegsstatistik Österreich-Ungarn 1914-1918. Bevölkerungsbewegung, Kriegstote, Kriegswirtschaft, Wien: ÖAW 2014, S. 9-16.
  • Anatol Schmied-Kowarzik: Der staatsrechtliche österreichisch-ungarische Ausgleich von 1867 und das Zoll- und Handelsbündnis zwischen Cisleithanien und Ungarn, in: Stefan Malfèr István Fazekas (ed.): Széchenyi, Kossuth, Batthyány, Deák. Studien zu den ungarischen Reformpolitikern des 19. Jahrhunderts und ihren Beziehungen zu Österreich, Wien 2011, S. 239-247.
  • Anatol Schmied-Kowarzik: • Das Scheitern des Wirtschaftsausgleiches von 1867 und die staatsrechtlichen Folgen für die gemeinsamen Angelegenheiten, in: Gabor Mathé – Werner Ogris (ed.): Die Habsburgermonarchie auf dem Weg zum Rechtsstaat?, 2010, S. 20.
  • Anatol Schmied-Kowarzik: 12.2. Kommandostrukturen der gemeinsamen k. u. k. Wehrmacht 1910, in: Martin Seger (Bearbeiter) Helmut Rumpler (ed.): Soziale Strukturen, Bd. IX/2: Kartenband, Wien: Verlag der österreichischen Akademie der Wissenschaften 2010.
  • Anatol Schmied-Kowarzik: 12.1. Stellungspflicht und Assentierung zur gesamten bewaffneten Macht 1910/11, in: Martin Seger (Bearbeiter) Helmut Rumpler (ed.): Soziale Strukturen, Bd. IX/2: Kartenband, Wien: Verlag der österreichischen Akademie der Wissenschaften 2010.
  • Anatol Schmied-Kowarzik: 12.3. Truppendislokation des k. u. k. Heeres 1910, in: Martin Seger (Bearbeiter) Helmut Rumpler (ed.): Soziale Strukturen, Bd. IX/2: Kartenband, Wien: Verlag der österreichischen Akademie der Wissenschaften 2010.
  • Anatol Schmied-Kowarzik: 12.4. Nationale Zusammensetzung des k. u. k. Heeres 1914, in: Martin Seger (Bearbeiter) Helmut Rumpler (ed.): Soziale Strukturen, Bd. IX/2: Kartenband, Wien: Verlag der österreichischen Akademie der Wissenschaften 2010.
  • Anatol Schmied-Kowarzik: 12.5. Organisation und Zusammensetzung der k. k. Landwehr und der kgl. ung. Honvéd 1913/14, in: Martin Seger (Bearbeiter) Helmut Rumpler (ed.): Soziale Strukturen, Bd. IX/2: Kartenband, Wien: Verlag der österreichischen Akademie der Wissenschaften 2010.
  • Anatol Schmied-Kowarzik: Das teure Licht. Die Diskussion um Steuer und Zollsätze von Mineralöl in Cisleithanien 1878 bis 1899, in: Imre Ress und Dániel Szabó (eds.): A Lajtán innen és túl. Jenseits und diesseits der Leitha. Elektronische Festschrift für Éva Somogyi zum 70. Geburtstag, Budapest 2007 2008, S. 181-223.
  • Anatol Schmied-Kowarzik: Die 80-Millionenschuld und die wirtschftlichen Ausgleichsverhandlungen zwischen Cisleithanien und Ungarn, Mitteilungen des Österreichischen Staatsarchivs 52 (2007) (2007), S. 175-226.
  • 1

Sonstige

Sonstige

  • Thomas Kletečka, Anatol Schmied-Kowarzik: Die Protokolle des österreichischen Ministerrates 1848-1867. II/5: Das Ministerium Schwarzenberg, 4. Juni 1851 - 5. April 1852Wien: ÖAW, 2013.
  • Thomas Kletečka, Anatol Schmied-Kowarzik: Einleitung zu Das Ministerium Schwarzenberg, Bd. 5Wien: ÖAW, 2013.
  • Anatol Schmied-Kowarzik: Einleitung zu Das Ministerium Schwarzenberg, Bd. 5Wien: ÖAW, 2013.
  • Thomas Kletečka: Einleitung zu Das Ministerium Schwarzenberg, Bd. 5Wien: ÖAW, 2013.
  • Anatol Schmied-Kowarzik: Die Protokolle des gemeinsamen Ministerrates der österreichisch-ungarischen Monarchie. VI: 1908-1914Budapest: Akadémai Kiadó, 2011.
  • Thomas Kletečka, Anatol Schmied-Kowarzik: Die Protokolle des österreichischen Ministerrates 1848-1867. II/4: Das Ministerium Schwarzenberg, 14. Oktober 1850 - 30. Mai 1851Wien: ÖAW, 2011.
  • Thomas Kletečka: Einleitung zu Das Ministerium Schwarzenberg, Band 4Wien: ÖAW, 2011.
  • Anatol Schmied-Kowarzik: Unteilbar und untrennbar? Die Verhandlungen zwischen Cisleithanien und Ungarn zum gescheiterten Wirtschaftsausgleich 1897, Innsbruck/Wien/Bozen: Studienverlag 2010.
  • Anatol Schmied-Kowarzik: Rezension: Jonas Flöter, Eliten-Bildung in Sachsen und Preußen (Böhlau Verlag 2009), Mitteilungen des Österreichischen Staatsarchivs 53 (2009) (2009), S. 185-186.
  • 1