Timo Aava, MA

timo.aava(at)oeaw.ac.at
+43-1-51581-7335

Timo Aava war wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungsbereich Geschichte der Habsburgermonarchie und Mitarbeiter des ERC-Projekts „Nicht-territoriale Autonomie als eine Form des europäischen Minderheitenschutzes“.

Kurzbiografie


Studium der Geschichte in Tartu in Estland. Zusätzliche Studien in London, Berlin und Kiel. Seit Herbst 2018 ist er Doktorand an der Universität Wien und promoviert sich zum Thema Umsetzung der Idee nichtterritorialer Autonomie in Estland. Seit Mai 2018 ist er Mitarbeiter des ERC-Projekts NTAutonomy.

Forschungsschwerpunkte


Zeit: Ende 19. und erste Hälfe der 20. Jahrhundert
Raum: Baltische Staaten, insbesondere Estland
Themen: Nicht-territoriale Autonomie, Marxismus, 1. Weltkrieg, Natonalismus, Ideengeschichte

Wichtigste Publikation


  • Aava, Timo (2016). Imperialism, internatsionalism ja sotsiaalpatriotism. Mihkel Martna ja Esimene maailmasõda. Eesti Ajalooarhiivi toimetised = Acta et commentationes Archivi Historici Estoniae, 24 (31), 349−368.

Weitere Publikationen

Monographien

Monographien

Herausgeberschaften und Sammelbände

Herausgeberschaften und Sammelbände

Artikel

Artikel

Sonstige

Sonstige