Dr.

Klaus Koch

klaus.koch(at)oeaw.ac.at
+43-1-51581-7306

Klaus Koch ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungsbereich Kulturelles Erbe, Edition Protokolle des österreichischen Ministerrates 1848-1918.

Kurzbiografie


1978–1983 Studium der Geschichte, Alten Geschichte und Klassischen Archäologie an der Universität Wien, 1981-1982 Studienassistent am Institut für Österreichische und deutsche Rechtsgeschichte der Universität Wien, 1983 Promotion zum Dr. phil. 1983 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Österreichischen Ost- und Südosteuropa Institut (ÖOSI), Abt. Edition der Österreichischen Ministerratsprotokolle 1848-1918. 1986-1990 Fortsetzung der wissenschaftlichen Arbeit am Österreichischen Ost- und Südosteuropa Institut (ÖOSI), Abt. Edition der Österreichischen Ministerratsprotokolle 1848-1918. Ab 1990 Österreichisches Ost- und Südosteuropa Institut (ÖOSI) als wissenschaftlicher Mitarbeiter am neu begründeten Editionsprojekt „Außenpolitische Dokumente der Republik Österreich 1918 – 1938 (ADÖ)“. Leiter der Abteilung „Außenpolitische Dokumente der Republik Österreich 1918 – 1938“ (ADÖ) am Österreichischen Ost- und Südosteuropa Institut (ÖOSI). Ab 2009 Mitarbeiter an der Historischen Kommission der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW), seit 1. Jänner 2013 am INZ, Forschungsbereich Internationale Geschichte

Forschungsschwerpunkte


Raum: Europa, Südostasien
Zeit: 19./20. Jahrhundert
Themen: Außenpolitik, politische Geschichte, Diplomatiegeschichte, Militärgeschichte

Wichtigste Publikationen


  • Mitherausgeber von insgesamt 10 Bänden der 12-bändigen Editionsreihe „Außenpolitische Dokumente der Republik Österreich 1918 – 1938“ (ADÖ); Abschluss der Edition 2016.
  • Österreich und der Deutsche Zollverein (1848-1871). In: Die Habsburgermonarchie 1848-1918, ed. Adam Wandruszka - Peter Urbanitsch, Bd. VI/1: Die Habsburgermonarchie im System der internationalen Beziehungen (Wien 1989) 537 - 560.
  • Drei Bände: "Die Protokolle des österreichischen Ministerrates 1848-1867. V. Abt.: Die Ministerien Erzherzog Rainer und Mensdorff, Bd. 4: 8. Mai 1862 - 31. Oktober 1862, bearb. v. Horst Brettner-Messler und Klaus Koch (Wien 1986); Bd. 6: 4. Mai 1863 - 12. Oktober 1863, bearb. v. Thomas Kletecka u. Klaus Koch (Wien 1989); Bd. 7: 15. Oktober 1863 - 23. Mai 1864, bearb. v. Thomas Kletecka u. Klaus Koch (Wien 1992).
  • Generaladjutant Graf Crenneville. Politik und Militär zwischen Krimkrieg und Königgrätz (=Militärgeschichtliche Dissertationen österreichischer Universitäten 3, ed. Manfried Rauchensteiner, Wien 1984).
  • Arbeitsbuch Geschichte. Neuzeit III: 1871-1914. Die imperialistische Expansion. Repetitorium. 2 Teile, ed. Eberhard Büssem - Michael Neher (München/NewYork/London/Paris 1982 - Uni Taschenbücher 1143 und 1144).