(c) Maren Jeleff Photography

Univ.-Doz. Ph.D.

William D. Godsey

william.godsey(at)oeaw.ac.at  
+43-1-51581-7326

William D. Godsey ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungsbereich Geschichte der Habsburgermonarchie

Kurzbiografie


Studium der Neueren Geschichte an der University of Virginia mit Promotion 1995 (mit Forschungsstipendien u.a. der Fulbright Commission). Er war 1997–2000 Postdoktorand am Institut für Europäische Geschichte in Mainz im Rahmen des Projektes „Kontinuität oder revolutionärer Bruch: Eliten im Übergang vom Ancien Regime zur Moderne (1750–1850)“ und 2000–20002 Lise-Meitner Stipendiat am Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Wien. 2007 habilitierte er sich in Neuerer Geschichte an der Universität Wien. Er ist Fellow of the Royal Historical Society (London).

Forschungsschwerpunkte


Zeit: etwa 1600 bis 1918
Raum: Habsburgermonarchie im internationalen Kontext; Heiliges Römisches Reich
Themen: fiscal-military states; zusammengesetzte Staaten; internationale Geschichte; Adels- und Ständeforschung; Krönungen und Erbhuldigungen; Patriotismusforschung

Wichtigste Publikationen


  • The Sinews of Habsburg Power: Lower Austria in a Fiscal-Military State 1650–1820 (Oxford University Press, 2018)
  • Internationale Geschichte in Theorie und Praxis/International History in Theory and Practice (Wien, Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, 2017). Herausgegeben zusammen mit Barbara Haider-Wilson and Wolfgang Mueller.
  • “A Noblewoman’s Changing Perspective on the World: The Habsburg Patriotism of Rosa Neipperg-Lobkowicz (1832–1905),” Austrian History Yearbook 47 (2016): 37–60.
  • Nobles and Nation in Central Europe: Free Imperial Knights in the Age of Revolution, 1750–1850 (Cambridge University Press, 2004).
  • Aristocratic Redoubt: The Austro-Hungarian Foreign Office on the Eve of the First World War (Purdue University Press, 1999).