Verwaltungsgeschichte der Habsburgermonarchie in der Frühen Neuzeit


Das auf drei Bände angelegte Handbuch fasst das Wissen über die verwaltungsmäßige Konsolidierung der Habsburgermonarchie in der Frühen Neuzeit in strukturierter Form zusammen. Damit entsteht ein Grundlagenwerk, das für zahlreiche Fragestellungen nutzbar ist und zugleich fundamentale Beiträge zum Verständnis der Entwicklung und der Funktionsweise von Verwaltung in der Monarchie beinhaltet. An alle Beiträge schließen sich jeweils Übersichten über die Quellenlage sowie kommentierte Bibliographien an, die das in unzähligen Publikationen in verschiedenen Sprachen zerstreut vorliegende Wissen zu einzelnen Themen greifbar machen. Listen von Behördenchefs und hohen Amtsträgern machen erstmals wichtige Personen und Familien der Verwaltungseliten der Monarchie greifbar. Der erste, von Michael Hochedlinger, Petr Maťa und Thomas Winkelbauer in zwei Teilbänden herausgegebene Band beinhaltet Beiträge von rund 60 ausgewiesenen Fachleuten aus sieben Ländern. Hier werden auf rund 1300 Seiten Hof und Dynastie, Kaiser und Reich, Zentralverwaltungen, Kriegswesen und landesfürstliches Finanzwesen behandelt. Der zweite, der Verwaltung auf der Ebene der einzelnen Länder gewidmete Band befindet sich in Vorbereitung.

Verwaltungsgeschichte der Habsburgermonarchie in der Frühen Neuzeit I: Hof und Dynastie, Kaiser und Reich, Zentralverwaltungen, Kriegswesen und landesfürstliches Finanzwesen, 2 Bände (= Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung, Ergänzungsband 62/1-2), hgg. Michael Hochedlinger, Petr Mat'a und Thomas Winkelbauer, Wien 2019.