Dr. MAS

Martin Roland

martin.roland(at)oeaw.ac.at
(Tel. +43-1/51581-7265)

Akademischer Werdegang


1982–1992
Studium der Kunstgeschichte an der Universität Wien. Promotion zum Doktor der Philosophie.

1986–1989
Absolvierung der dreijährigen Ausbildung in historischen Hilfswissenschaften als ordentliches Mitglied des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung (Master of Advanced Studies – MAS). 

Beruflicher Werdegang


1989–1997
Mitarbeit an der Katalogisierung der illuminierten Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek (FWF-Finanzierung).

1996–1999
Lehrtätigkeit am Institut für Kunstgeschichte der Universität Wien. Übungen zu Buchmalerei und Handschriftenkunde sowie allgemeine Einführungen in das Studium.

1997–1998
Projektleitung der Katalogisierung der Handschriften der ehemaligen Bibliothek der Stadt Wien (Finanzierung durch den Jubiläumsfonds der Österreichischen Nationalbank).

1998–2001
Mitarbeit an der Katalogisierung der illuminierten Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek (Finanzierung durch die Getty Fundation, Los Angeles).

ab 2001
Mitarbeit an der Katalogisierung der illuminierten Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek (Finanzierung durch die ÖAW) 

Forschungsschwerpunkte


Erforschung und Katalogisierung illuminierter Handschriften des Mittelalters mit Schwerpunkten in Mitteleuropa und in der Gotik. Illuminierte Urkunden (in Zusammenarbeit mit Andreas Zajic

Publikationen


  • Mitteleuropäische Schulen V (ca. 1410–1450) Wien und Niederösterreich, bearbeitet von Katharina Hranitzky, Veronika Pirker-Aurenhammer, Susanne Rischpler, Martin Roland und Michaela Schuller-Juckes sowie von Christine Beier, Andreas Fingernagel und Alois Haidinger (Österreichische Akademie der Wissenschaften, Veröffentlichungen zum Schrift- und Buchwesen des Mittelalters I: Die illuminierten Handschriften und Inkunabeln der Österreichischen Nationalbibliothek 14) Wien 2012, Textband Redaktion Susanne Rischpler; Tafel- und Registerband bearbeitet von Martin Roland, Anna Reisenbichler, Irina von Morzé.

  • Was die Illustrationen zu Eberhard Windecks Sigismundbuch präsentieren, was man dahinter lesen kann und was verborgen bleibt, in: Kaiser Sigismund (1368‒1437). Zur Herrschaftspraxis eines europäischen Monarchen (hg. Karel Hruza, Alexandra Kaar) (Forschungen zur Kaiser- und Papstgeschichte des Mittelalters Beihefte zu J. F. Böhmer, Regesta Imperii 31). Wien–Köln–Weimar 2012, S. 449–465 und Tafeln I–XX.

-> Vollständige Publikationsliste 

-> Materialien zur Buchmalerei