Ludwig II. von Italien

Karolingische Herrschaftsidentität  im Italien des neunten Jahrhunderts und ihr Nachleben


Ludwig II. von Italien (*ca. 825, †875) war der älteste Sohn Kaiser Lothars I. und wurde früh als sein Erbe in der Kaiserwürde ausgewählt. Ab 840, im Alter von etwa 15 Jahren, war er Mitkönig seines Vaters in Italien, 855 wurde er nach dem Tod seines Vaters Kaiser. Im Gegensatz zu den meisten seiner karolingischen Verwandten im neunten Jahrhundert wurde ihm dabei bisher in der Forschung relativ wenig konkrete Beachtung geschenkt und auch keine umfassende Studie gewidmet. Ludwigs Herrschaft beschränkte sich weitestgehend auf Italien, sie wurde aber einerseits stark von den karolingischen Machtzentren nördlich der Alpen beeinflusst. Außerdem bestand auch vielfältiger und reger Kontakt mit dem byzantinischen Kaiserreich im Osten, mit den süditalienischen langobardischen Fürstentümern – und ein intensiver Konflikt mit sarazenischen Gruppen, die von verschiedenen Machtbasen aus bis nach Mittelitalien hinein Raubzüge machen konnten. Die Auseinandersetzungen, Kooperationen und Kommunikationen mit allen vier genannten Bereichen und Gruppen sollen in dem Projekt genauer erforscht werden. Das Projekt soll außerdem die politischen, kulturellen, religiösen und materiellen Grundlagen der Herrschaft des karolingischen Kaisers in Italien näher beleuchten, um dadurch ein schärferes Bild Ludwigs II. zu gewinnen. Ein besonderes Augenmerk soll dabei auch auf die Netzwerke seiner Frau Engelberga und die Aktivitäten seiner Tochter Ermengard gelegt werden. Nach seinem unerwarteten Tod im Jahr 875 wurde Ludwig II. besonders in den aus dem heutigen Italien stammenden Schriften häufig sehr positiv dargestellt und seine Herrschaft als eine Art ‚letzte gute Zeit‘ des Königreichs Italien betrachtet. Dieses literarische ‚Nachleben‘ soll den Schlusspunkt des geplanten Buches bilden.

In einer geplanten Monographie sollen anhand der Person Ludwigs II. und seiner Repräsentation in den überlieferten Quellen Möglichkeiten und Grenzen der Königs- und Kaiserherrschaft im Italien des 9. Jahrhunderts untersucht werden.