TIMELAB MIR


M – Monumenta Germaniae Historica

I  –  Deutsche Inschriften

R –  Regesta Imperii

Interne Kooperation der Forschungsbereiche MGH, Inschriften und Regesta Imperii


Timelab MIR ist eine Initiative der drei Wiener Forschungsbereiche des Instituts für Mittelalterforschung, die in großen internationalen Editionsprojekten verankert sind: die Diplomata-Reihe der Monumenta Germaniae Historica (MGH), die Deutschen Inschriften (DI) und die Regesta Imperii (RI). 

Die in dieser Plattform präsentierten Beiträge richten sich an Fachleute, Studierende und alle geschichtlich interessierten Laien. Sie machen deutlich, dass eine Fülle von Einzelergebnissen und wissenschaftlichen Funden den Weg zu den über mehrere Jahre hinweg erarbeiteten Editionsbänden säumt. Obwohl es sich dabei um wichtige, oft unerlässliche Vorarbeiten für die Editionen handelt, ist es in der Regel kaum möglich, sie in den Kommentaren zu den edierten Texten in allen Facetten zur Sprache zu bringen. Diese wertvollen Funde können jedoch häufig mittelalterliche und frühneuzeitliche Lebensformen und Lebenswelten, aber auch die zeitgemäßen Methoden der Editionsarbeit auf besondere Weise veranschaulichen.

Timelab MIR wird in lockerer Folge Beiträge zu ausgewählten Themen der Alltagsgeschichte und Kulturgeschichte sowie zu Aspekten des politischen, sozialen, wirtschaftlichen und Rechtssystems des Mittelalters und der frühen Neuzeit veröffentlichen, die zur Reflexion und Diskussion anregen wollen.

Timelab MIR Texte