Gertrude Mras

in Pension – wissenschaftliche Mitarbeiterin der Arbeitsgruppe Inschriften (freier Dienstvertrag)

Arbeitsschwerpunkte:
Forschungsprogramm „Sicherheitsverfilmung der Inschriften aus dem Mittelalter und der frühen Neuzeit in Österreich“ (einschl. Betreuung des wiss. Photoarchivs),
Herausgabe und Redaktion von Sammelbänden

Publikationen


Download

Curriculum Vitae


1958 – 1965

Studium an der Universität Wien (Geographie, Französisch)
dazw. im SS 1961 Studium an der Universität Innsbruck
Juli-August 1964 Studium an der Sorbonne / Paris

1965

Lehramtsprüfung (1972 nachträglich: Mag. Phil.)
Hausarbeit Geographie (bei Hans Bobek): „Die Almwirtschaft in Osttirol seit der Mitte des 19. Jahrhunderts“
Hausarbeit Französisch (bei Theodor Gossen): „Les noms de saints dans le vocabulaire français“

1965 – 1968

Kommission für Raumforschung der Österreichischen Akademie derWissenschaften: wiss. Mitarbeit (unter Werkvertrag) am „Atlas der Republik Österreich“ (hg. von der Komm. f. Raumforschung unter der wiss. Gesamtleitung von Hans Bobek, 11 Teillieferungen, Wien 1961 – 1979/80)

1968 – 2005

Wiss. Mitarbeiterin an der Österreichsichen Akademie der Wissenschaften (1980 wiss. Beamtin, 1883 Verleihung des Amtstitels Oberrat), und zwar:

1968 – 1989

Wiss. Mitarbeiterin an der Kommission für Raumforschung der ÖAW (heute Institut für Stadt und Regionalforschung). Arbeitsschwerpunkte: Kultur- und Sozialgeographie, Ökologie (Entwurf und Bearbeitung thematischer Karten; Kartierungs- und Redaktionsarbeiten)

1989 – 1997

Wiss. Mitarbeiterin an der Kommission für die Herausgabe der Inschriften des deutschen Mittelalters der ÖAW (Obmann Walter Koch). Arbeitsschwerpunkte: gemeinsam mit dem Obmann Aufbau der Wiener Arbeitsstelle des deutschen Inschriftenwerkes; Ausbau des österreichweiten wiss. Dokumentationsvorhabens einer „Sicherheitsverfilmung der Inschriften aus dem Mittelalter und der frühen Neuzeit“.

1998 – 2005

Wiss. Mitarbeiterin an der Forschungsstelle für die Geschichte des Mittelalters resp.(ab 2004) des Institus für Mittelalterforschung: (Direktor Walter Pohl): Direktor-Stellvertreterin des Instituts und Leiterin der „Arbeitsgruppe Inschriften“

Seit 1. 1. 2006

in Pension