27.09.2017

IRHT (Paris): Internationale Tagung 'Census' (Handschriftenportale)

Von 12.–13. Oktober 2017 treffen sich in Paris Experten länder- und sprachenspezifischer Handschriftenportale. Österreich ist durch die Abteilung Schrift- und Buchwesen des Instituts für Mittelalterforschung vertreten

Die Tagung wird vom Institut de recherche et d'histoire des textes (IRHT) und der Bibliothèque nationale de France ausgerichtet und bringt Experten von Institutionen aus europäischen Ländern und den USA, die sich mit der Erfassung und Online-Präsentation von Handschriften beschäftigen, an einen Tisch.
Das von der Abteilung Schrift- und Buchwesen verantwortete österreichische Handschriftenportal manuscripta.at bietet seit Jahren Online-Beschreibungen von Handschriften und Abbildungen von Schlüsselseiten. In den letzten Jahren wurde manuscripta.at zunehmend durch Volldigitalisate von Handschriften, eine Forschungsbibliographie und eine wechselseitige Verlinkung mit der ebenfalls von der Abteilung betriebenen Wasserzeichendatenbank wzma.at erweitert.
Derzeit sind 133.000 Abbildungen aus Handschriften (320 Handschriften-Volldigitalisate, vor allem aus österreichischen Klosterbibliotheken) und 18.000 Wasserzeichenbilder online.