Jours Fixes Kulturwissenschaften 2017-2015

2017

07/12 Vjeran Pavlaković (University of Rijeka): Framing the Nation and Collective Identities: Analyzing Commemorative Practices in Contemporary Croatia
14/09 Sabina Folnović Jaitner (Universität Wien): (Un)translatable Heidegger? On Translation, Philosophy and Ideology.
29/06 Raluca Muresan (Université Paris Sorbonne): „Zwischen Inszenierung des Herrschers und adeligen Ansprüchen": Die Wahl des Standorts für ein neues Theater in Preßburg (heute Bratislava) im Jahre 1774
18/05 David Krych (Wien): „Ein herrlicher Thierkampf“ – Zu den Wiener Hetzen und Hetzzetteln im 18. Jahrhundert

06/04 Tobias Ebbrecht-Hartmann (Hebrew University Jerusalem): Filmische Erinnerungslandschaften. Der Holocaust im Europäischen Gegenwartskino
25/01 Walter Puchner (Athen): Die Phänomenologie als Ergänzung der Theatersemiotik? Auf den verschlungenen Pfaden der Theorie des Performativen.


2016


24/11 Eugen Pfister (Wien): „Zombies Essen Demokratie Auf“ - Imaginationen des Demokratieversagens in digitalen Horrorspielen
20/10 Markus Wurzer (Graz): Südtiroler Amateurfotografie aus dem Italienisch-Abessinischen Krieg 1935–1936: Selbstbilder – Fremdbilder – Kriegsbilder
23/06 Matej Santi: Zwischen drei Kulturen. Musik und Nationalitätsbildung in Triest
09/06 Urchueguía, Wessely, Cáceres, Melidoro & Napoli (Wien): The emergence of 20th century “musical experience”
12/05 Anita Czeglédy (Budapest): „Sein-in-der-Sprache” – poetische Identitätskonstruktionen im multikulturellen mitteleuropäischen Raum



2015


17/12 Hannes Schweiger (Wien): Erinnerungsorte der Migration: Literarische Perspektiven auf natio-ethno-kulturelle Zugehörigkeitsordnungen
28/05 Kerstin Gittinger (Wien): Das Frauenbild in der zeitgeschichtlichen Jugendliteratur aus Österreich zum Thema Nationalsozialismus. Ein be(un)ruhigender Befund

23/04 Samuel Thévoz (Swiss National Science Foundation): The Buddha on Western Stages: Translating the Dharma in the Wake of Global Buddhism
22/01 Daniel Winkler (Innsbruck): Aufklärung, Revolution, Nation. Das klassizistische Tragödientheater der italienischen Sattelzeit als Ort kulturpolitischer Projektionen