Mag. Dr. phil.

Michaela Raggam-Blesch

Tel.   (+43 1) 515 81 – 3321

michaela.raggam-blesch(at)oeaw.ac.at

Biographie


Geb. 1974 in Bad Radkersburg / Steiermark

Studium der Geschichte und Erziehungswissenschaften an der Universität Graz. DOC-Stipendiatin an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (2000-2002). Center for Jewish History Fellowship in New York (2002-2003). Mitarbeiterin am Leo Baeck Institute in New York. 2005 Promotion an der Universität Graz. Seit 2007 Mitarbeiterin des Instituts für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte (IKT) im Rahmen von Forschungsprojekten. Gastlektorin an der Universität Klagenfurt (2009) und an der Universität Graz (2011). APART Stipendiatin (2012-2015). Fellowship am Institut für die Wissenschaft des Menschen (IWM), April-September 2013. Seit 2017 Elise Richter Stipendiatin mit einem Habilitationsprojekt zum Alltag und den Verfolgungserfahrungen von Frauen und Männern „halbjüdischer“ Herkunft in Wien, 1938-1945.

Forschungsschwerpunkte


Jüdische Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts, Gender studies, Oral History, autobiographische Quellen und Gedächtnisdiskurs, Mikrogeschichte, Nationalsozialismus und Holocaust

Zuständigkeiten am IKT


Mitarbeit bei Forschungsprojekten im Forschungsschwerpunkt Orte des Gedächtnisses

Ausgewählte Publikationen


(hg. gemeinsam mit Dieter J. Hecht und Heidemarie Uhl) Letzte Orte. Die Wiener Sammellager und die Deportationen 1941/42, Mandelbaum, Wien 2019, 261 S.
(hg. gemeinsam mit Monika Sommer und Heidemarie Uhl) Alma und Arnold Rosé. Nur die Geigen sind geblieben, Ausstellungskatalog, Haus der Geschichte Österreich, Wien 2019, 231 S.
(gemeinsam mit Dieter Hecht und Eleonore Lappin-Eppel) Topographie der Shoah: Gedächtnisorte des zerstörten jüdischen Wien, Wien 2018 (2. Auflage)
(hg. gemeinsam mit Dieter J. Hecht, Eleonore Lappin, Lisa Rettl, Heidemarie Uhl) 1938. Auftakt zur Shoah in Österreich. Orte – Bilder – Erinnerungen, Milena Verlag, Wien 2008
Zwischen Ost und West. Identitätskonstruktionen jüdischer Frauen in Wien, Studienverlag, Innsbruck and Vienna 2008

Privileged“ under Nazi-rule: The Fate of Three Intermarried Families in Vienna, in: Journal of Genocide Research 21, 3 (2019), S. 378-397. (Open Access) (journal article)
Alltag unter prekärem Schutz. Mischlinge und Geltungsjuden im NS-Regime in Wien, in: Zeitgeschichte 6 (2016), S. 292-307 (journal article)
Survival of a Peculiar Remnant: The Jewish population of Vienna during the last years of the war, in: Dapim, Studies on the Holocaust, 29 (2015) 3, S. 197-221 (journal article)

 

Weitere Publikationen