© IKT/Stefan Csáky

Mag. Dott. ric. Dr. phil. 

Eugen Pfister

eugen.pfister[at]univie.ac.at

 

Biographie


Geb. 1980 in Wien, Mag. Dott. ric. Dr. phil. 

Studium der Geschichte und Politikwissenschaft an der Universität Wien und an der Université Paris IV - Sorbonne. Von 2008 bis 2013 Mitglied des Internationalen Graduiertenkollegs "Politische Kommunikation von der Antike bis ins 20. Jahrhundert". Promotion in co-tutelle an der Universita degli studi di Trento und an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt am Main. Seit 2010 Lehrbeauftragter an der Universität Wien (Institut für Geschichte, Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Institut für Zeitgeschichte). Gründungsmitglied des Arbeitskreises "Geschichtswissenschaft und Digitale Spiele". Betreibt seit 2015 einen Forschungsblog "Spiel-Kultur-Wissenschaft. Mythen im Digitalen Spiel".

Forschungsschwerpunkte


Politische Kommunikation, Mediengeschichte, Spielgeschichte, Game Studies, Geschichte der Europäischen Integration, Kulturwissenschaften, Kollektive Identitäten und Gedächtniskultur.

Ausgewählte Publikationen


Europa im Bild. Imaginationen Europas in Wochenschauen in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Österreich 1948-1959, Göttingen 2014.

Das Unspielbare spielen – Imaginationen des Holocaust in Digitalen Spielen, in Zeitgeschichte 4 (2016), 250-263.
Des patriotes, ces abrutis!“ Imaginationen der französischen Revolution im digitalen Spiel Assassin’s Creed: Unity, in Frühneuzeit-Info 27/2016, 198-201.
'A passport is required' – Imaginationen von Grenzen und Flucht im digitalen Spiel, in: Helene Breitenfellner, Eberhard Crailsheim, Josef Köstlbauer, Eugen Pfister (Hg.), Grenzen - Kulturhistorische Annäherungen (Wien 2016), 181-197.
Cold War Games™ Der Kalte -Krieg -Diskurs im digitalen Spiel, in: portal-militaergeschichte.de 2017 [DOI: 10.15500/akm.10.4.2017].

Blog entries

'Wie es wirklich war.' – Wider die Authentizitätsdebatte im digitalen Spiel, in gespielt.hypotheses.org, 18.05.2017.
Blut, Knochen und Gedärme: Eine kurze Kulturgeschichte des zerstückelten Körpers
, in: videogametourism.at, 05.05.2017.
Assassin's Creed: Unity - Die zweifelhafte Revolution
, in: videogametourism.at, 21.12.2016.
Plädoyer für eine argumentenbasierte Debatte zur Wirkung gewalthaltiger Spiele
, in: Spiel-Kultur-Wissenschaften, 05.09.2016.


Weitere Publikationen

Projekte


Kulturwissenschaftliche Studien zur Politischen Kommunikation und kollektiven Identitäten in Digitalen Spielen