© IKT/Stefan Csáky

Mag. phil. Dr. phil.

Dieter Hecht


dieter.hecht(at)oeaw.ac.at

Biographie


Geb. 1970, Mag. phil. Dr. phil.

Studium der Geschichte und klassischen Archäologie an der Universität Wien. 1997–1999 Studium an der Hebrew University Jerusalem. 1999–2001 Mitarbeiter der österreichischen Historikerkommission in Israel, 2002–2005 Oral history Projekt „Mutterland-Vatersprache“ mit Shoah Überlebenden aus Österreich in Israel, 2003 Promotion, 2003–2004 Post-doc fellow am Rosenfeld Center an der Hebrew University, 2004 Provenienzforscher für das Wien Museum, 2005–2007 Mitarbeiter der Kommission für Provenienzforschung im BDA. Seit 2007 Mitarbeiter des Instituts für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte der ÖAW im Rahmen von Forschungsprojekten.

Forschungsschwerpunkte


Jüdische Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts, Jüdische Frauengeschichte und Pressewesen, Provenienzforschung im Bereich Restitution.

Zuständigkeiten am IKT


Mitarbeit bei Forschungsprojekten der Forschungsschwerpunkte Orte des Gedächtnisses und Kulturen des Wissens

Ausgewählte Publikationen


Mutterland-Vatersprache“ – Eine Dokumentation des Schicksals ehemaliger ÖsterreicherInnen in Israel, 15 DVD’s mit Handbuch, Tel Aviv 2005; (hg. gem. mit Albert LICHTBLAU); Brücken, Beziehungen, Blockaden. Organisationen und Initiativen in Österreich und Israel seit 1945, Wien 2007; (zusammen mit Evelyn ADUNKA und Sabine MAYR); Zwischen Feminismus und Zionismus. Die Biografie einer Wiener Jüdin. Anitta Müller-Cohen (1890–1962), in: L’Homme Schriften, Wien 2008; 1938. Auftakt der Shoah in Österreich. Orte – Bilder – Erinnerungen, Deutsch & Englisch, Wien 2008; (hg. gem. mit Eleonore LAPPIN, Michaela RAGGAM-BLESCH, Lisa RETTL und Heidemarie UHL); Die Jüdischnationale Partei in Österreich 1906–1938 (Hg.), in: Chilufim 2009/7; Der Weg des Zionisten Egon Michael Zweig. Olmütz-Wien-Jerusalem, Deutsch & Hebräisch, Baram 2012; Topographie der Shoah. Gedächtnisorte des zerstörten jüdischen Wien, Wien 2015; (zusammen mit Eleonore LAPPIN-EPPEL und Michaela RAGGAM-BLESCH).

Weitere Publikationen