Neuerscheinungen

© IKT/Stefan Csáky

Bücher


Stachel, Peter: Mythos Heldenplatz. Hauptplatz und Schauplatz der Republik, Wien, Molden 2018.
mehr


Feichtinger, Johannes, Fillafer, Franz L., Surman, Jan (Eds):
The Worlds of Positivism. A Global Intellectual History, 1770–1930, Basingstoke: Palgrave Macmilian 2018.
mehr



Bogusław Dybas/Irmgard Nöbauer/Ljiljana Radonić (Hg.): Auschwitz im Kontext – die ehemaligen Konzentrationslager im gegenwärtigen europäischen Gedächtnis, Wien: Peter Lang 2017.
Mehr



András Balogh,‎ Christoph Leitgeb (Hg.), Zur kulturellen Funktion von kleiner Differenz: Verwandtschaften, Freundschaften und Feindschaften in Zentraleuropa. Wien: Praesens 2017.
Mehr




Elisabeth Großegger, Gertraud Marinelli-König (Hg.), BATUŠIć Nikola – Geschichte des deutschsprachigen Theaters in Kroatien (Theatergeschichte Österreichs Band 10/7). Wien: Verlag der ÖAW 2017 
Mehr


Moritz Csáky: „Es gibt eine Überlieferung die Katastrophe ist“. Die Mehrfachcodierung von Gedächtnis und Erinnerung in Zentraleuropa, Bratislava-Bremen: Univerzita Komenského/edition lumière 2017 (= Pressburger Akzente 7).

Mehr


Georg Traska (Hg.), Geteilte Erinnerungen:Tschechoslowakei, Nationalsozialismus und die Vertreibung der deutschsprachigen Bevölkerung 1937 - 1948. Wien: Mandelbaum 2017.

mehr

Artikel


Moritz Csáky: Zentraleuropa: Karriere eines kulturwissenschaftlichen Paradigmas, in: Gertraud Marinelli-König, Philipp Hofeneder (Hg.), ‚Neue Bienen fremder Literaturen‘. Der literarische Transfer zwischen den slawischen Kulturen und dem deutschsprachigen Raum im Zeitalter der Weltliteratur (1770-1850), Wiesbaden: Harrassowitz 2016, S. 15-42.
Mehr


Moritz Csáky: „Lebenskräfte in dem brodelnden Völkerchaos“. Zentraleuropa und Miroslav Krležas Illyricum sacrum, in: Zagreber Germanistische Beiträge 24 (2015 [= 2016]), S. 47-75.


Johannes Feichtinger: Intellectual Affinities: Ernst Mach, Sigmund Freud, Hans Kelsen and the Austrian Anti-Essentialist Approach to Science and Scholarship
, in: Ian Bryan, Peter Langford, John McGarry (Hg.), The Foundation of the Juridico-Political. Concept Formation in Hans Kelsen and Max Weber, New York: Routledge 2016, S. 117-139.
Mehr


Johannes Feichtinger: Modernisierung, Zivilisierung, Kolonisierung als Argument. Konkurrierende Selbstermächtigungsdiskurse in der späten Habsburgermonarchie, in: Christof Dejung, Martin Lengwiler (Hg.), Ränder der Moderne. Neue Perspektiven auf die europäische Geschichte (1800–1930) (Periphieren. Neue Beiträge zur Europäischen Geschichte 1), Köln–Weimar–Wien: Böhlau 2016, S. 147–181.
Mehr

 

Richard Hufschmied: Die „Überlebensfrage des Aschenbrödels unter den Wiener staatlichen Museen“. Das Heeresmuseum und der Traum von seiner zentralen und attraktiven Lage in der Neuen Hofburg von 1924 bis 1950, in: Viribus Unitis, Jahresbericht des Heeresgeschichtlichen Museums 2015, Wien 2016, S. 40–70.

 

Cornelia Hülmbauer: Multi, pluri, trans… and ELF: Lingualisms, languaging and the current lingua franca concept, in: Marie-Luise Pitzl, Ruth Osimk-Teasdale (Hg.), English as a Lingua Franca: Perspectives and Prospects, Boston-Berlin: De Gruyter 2016, S. 193-203.
Mehr


Federico Italiano: Isole (proto)moderniste. La Non-Trovata di Gozzano tra Francis Jammes e Gottfried Benn, in: Critica letteraria, Anno XLV (2017) Fasc. I, N. 174, S. 97-122.
Mehr


Christoph Leitgeb: Masken der Unheimlichkeit und Ironie bei Josef Winkler, in: Etudes Germaniques 71 (1/2016), S. 55-70.
Mehr


Christoph Leitgeb: Der Stalker im Spiegel: Der beobachtende und verfolgende Blick in Texten von Zweig und Glattauer, in: Annegret Pelz, Helmut Lethen (Hg.), Beobachtung aufzeichnen, Wien: V & R 2016, S. 213-225.
Mehr


Sabine Müller:
Out of Orientalism. Palästina als narrative Chance des literarischen Zionismus bei Herzl, Salten und Kafka, in: Internationales Archiv für Sozialgeschichte der deutschen Literatur (IASL) 42/1 (2017), S. 77-109.
Mehr


Sabine Müller
: Sensational Voices. Premodern Theatricality, Early Cinema, and the
Transformation of the Public Sphere in Fin-de-siècle Vienna,
in: Alberto
Gabriele (Hg.): Sensationalism and the Genealogy of Modernity. New York:
Palgrave Macmillan 2017, S. 193-214.
Mehr


Eugen Pfister
, „Des patriotes, ces abrutis!“ Imaginationen der französischen Revolution im digitalen Spiel Assassin’s Creed: Unity, in Frühneuzeit-Info 27/2016, 198-201.
Mehr


Eugen Pfister, "Das Unspielbare spielen – Imaginationen des Holocaust in Digitalen Spielen",
in Zeitgeschichte 4 (2016), 250-263.
Mehr & Mehr

Ljiljana
Radonić: Post-communist invocation of Europe: memorial museums’ narratives and the Europeanization of memory,
in: National Identities 2/2017, 269-288.
Mehr


Ljiljana Radonić: Visualizing Perpetrators and Victims in Post-Communist Memorial Museums, in: Yad Vashem Studies 2/2016, S. 173-201.
Mehr


Michaela Raggam-Blesch
: Zwischen Antisemitismus und Antifeminismus. Jüdische Frauen an der Wiener Universität, in: Regina Fritz, Grzegorz Rossolínski-Liebe, Jana Starek (Hg.), Alma Mater Antisemitica. Akademisches Milieu, Juden und Antisemitismus an den Universitäten Europas zwischen 1918 und 1939, Beiträge zur Holocaustforschung des Wiener Wiesenthal Instituts für Holocaust-Studien (VWI), Band 3, Wien 2016, S. 245-264.
Mehr

 

Michael Rössner: Literatur im Wechselspiel des Nationalen/Transnationalen/Translatorischen, in: Liljana Radonic, Heidemarie Uhl (Hg.), Gedächtnis im 21. Jahrhundert. Zur Neuverhandlung eines kulturwissenschaftlichen Leitbegriffs, Bielefeld: transcript 2016, S. 205-223.
Mehr

 

Michael Rössner: Repräsentation aus kulturwissenschaftlicher Sicht. Sieben Annäherungen an einen diffusen Begriff”, in: Gernot Gruber, Monika Mokre (Hg.), Repräsentation(en). Interdisziplinäre Annäherungen an einen umstrittenen Begriff, Wien: Verlag der ÖAW 2016, S. 5-14.
Mehr

 

Andrea Sommer-Mathis: Salvar las distancias entre Madrid y Viena. Los “embajadores de familia” como agentes politico-culturales, in: Bernardo J. García García (Hg.), Felix Austria. Lazos familiares, cultura política y mecenazgo artístico entre las cortes de los Habsburgo / Family Ties, Political Culture and Artistic Patronage between the Habsburg Courts Networks (Serie Flandria10), Madrid, Fundación Carlos de Amberes, 2016, S. 223–243.


Andrea Sommer-Mathis:
Ein überraschender Fund im Sammlungsbestand der Handzeichnungen des Wiener Theatermuseums. Bühnenbilder aus der Wiener Werkstatt der Galli Bibiena für ein mährisches Adelstheater, in: Christiane Mühlegger-Henhapel (Hg.), 25 Jahre Theatermuseum im Palais Lobkowitz (Schriften des Theatermuseums, hg. von Thomas Trabitsch), Wien 2016, S. 91–103.


Peter Stachel: Some Ideas on the Possible Forms of Relations between Different Socio-Cultural Groups within one Political Unity, in: Vedran Jerbić, Anđelko Milardović, Hrvoje Špehar (Hg.), Globalization of Culture. European and Global Networks, Zagreb 2016, S. 44–53.
Mehr


Peter Stachel: Österreich, wie es ist, in: Merkur. Deutsche Zeitschrift für europäisches Denken 805, 70 Jg., Juni 2016, S. 86–93.
Mehr

 

Georg Traska: Der zerstörte Turnertempel in Wien und das Gedächtnis seines Ortes, in: „Wer kann den Judentempel brauchen?“. Synagogen in Europa nach 1945 (25. Internationale Sommerakademie des Instituts für jüdische Geschichte Österreichs), St. Pölten, Inst. f. jüdische Geschichte Ös-terreichs 2015, S. 26-33

Georg Traska: Das perfekte Haus Tugendhat - und die ästhetische Abwesenheit seiner Geschichte, in: Das Wespennest (forthcoming).


Heidemarie
Uhl:
From the Periphery to the Center of Memory: Holocaust Memorials in Vienna, in Dapim. Studies on the Holocaust, 30 (2016) 2, S. 221-242.
Mehr


Heidemarie
Uhl:
Holocaust Memory and the Logic behind Comparisons, in: Remembrance and Solidarity. Studies in 20th Century European History, 5 (2016): Holocaust/Shoah, S. 227-256.
Mehr

Nach oben