Über uns

© IKT/Stefan Csáky
© IKT/Stefan Csáky

Das Institut für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte ist eine Forschungseinrichtung der Geistes- und Kulturwissenschaften, die Grundlagenforschung mit rezenten internationalen Theorieansätzen verbindet.

Ziel der Forschungstätigkeit dieser einzigen ausschließlich transdisziplinär arbeitenden Forschungseinheit der ÖAW ist die Analyse von komplexen kulturellen Systemen. Im Mittelpunkt stehen dabei die folgenden zentralen Fragen: Wie werden Gedächtnis, Identität und Wissen in komplexen sozialen und kulturellen Konstellationen durch Erzählung, Inszenierung und Übersetzung generiert, repräsentiert und kommuniziert?

Die Kooperation von Forscherinnen und Forschern aus unterschiedlichen Disziplinen – Geschichts-, Literatur-, Translations-, Politik- und Theaterwissenschaft – eröffnet neue Perspektiven für die Untersuchung gesellschaftsrelevanter kultureller Prozesse in Europa, insbesondere Zentraleuropa, und darüber hinaus.

Die Forschungen des IKT werden in den folgenden vier Forschungsclustern durchgeführt:

Das IKT ist mit hochrangigen in- und ausländischen Forschungsinstitutionen vernetzt, seine Forschungen werden von einem internationalen Scientific Advisory Board kontinuierlich begleitet.

Nach oben


Mit einem breiten Veranstaltungsprogramm beteiligt sich das IKT am Dialog zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit.

Die Aktivitäten des Instituts umfassen folgende Bereiche:

Die Forschungen des Instituts werden von einem Internationalen Advisory Board kontinuierlich begleitet.