Dr. phil.

Livio Marcaletti

livio.marcaletti@oeaw.ac.at

BIOGRAPHIE


Geboren 1984 in Bergamo (Italien).
Studium der Musikwissenschaft und Italianistik an der Universität Pavia/Cremona (Italien). 2011-2015 Promotion in Musikwissenschaft an der Universität Bern (Schweiz) zum Thema Gesangsmanieren und deutsche Gesangstraktate im 18. und 19. Jahrhundert. 2011-2016 wissenschaftlicher Mitarbeiter an demselben Institut im Rahmen des SNF-Projekts Kontinuität oder Koinzidenz? Gesangspraxis und Gesangsästhetik 'italienischer' Prägung im Spiegel schriftlicher und akustischer Quellen (1600-1950). 2016-2019 SNF-Early- und Advanced- Postdoc-Stipendien am Institut für Musikwissenschaft der Universität Wien zum Thema Tragikomödie und Kulturtransfer zwischen Norditalien und deutschsprachigem Raum (1670-1750). Lehrtätigkeit an der Universität Bern und Wien. 2019-2023 Projektleiter des FWF-Einzelprojekts „Translating and rewriting Italian opera in German-speaking countries (ca. 1600- ca. 1750)“.



FORSCHUNGSSCHWERPUNKTE


Gesangsdidaktik und -ornamentik (18.-19. Jh.); Tragikomödie und Satire in der Oper des 17. und 18. Jhs.; Opernübersetzungen.



AUSGEWÄHLTE PUBLIKATIONEN


Il cercar della nota: un abbellimento vocale ‘cacciniano’ oltre le soglie del Barocco. In: Rivista Italiana di Musicologia (49), 2014, 27-54
Die keusche Penelope und der zornige Odysseus: Kursieren einer tragikomischen Opernhandlung zwischen Wien und Norditalien. In: Musicologica Brunensia 2018, Supplementum, 83-95
Georg Philipp Telemanns Der neumodische Liebhaber Damon (1724): Umwandlung eines Wiener Schäferspiels in eine Sittensatire. In: De musica disserenda 15/1, ed. by Marko Motnik (im Druck)
‘Visible’ Vocality: Ornamentation, Interpretation and Expressivity in 19th-Century German and French Singing Manuals, Burgdorf, Argus Verlag, 2018, 221-240
Girolamo Frigimelica Roberti’s Venetian tragicomedies (1704-1708): a compromise between literary aspirations and theatrical needs?, Società Editrice di Musicologica, 2019, 91-102
Alexander der Große und Bacchus in Orient: Das Fremde in der venezianischen Oper vor Händel zwischen Tradition, Spiel und Neugier. In: Händel-Jahrbuch 65, 233-244
(Gem. mit F. Bassani, L. Moeckli und M. Günther) 19. Jahrhundert, in: Handbuch Aufführungspraxis. Solo-Gesang, hrsg. von Thomas Seedorf, Bärenreiter-Verlag, 245-360

Weitere Publikationen



PROJEKTE


Translating and rewriting Italian opera in German-speaking countries (ca. 1600- ca. 1750)