Die von Gerhard Oberhammer entwickelte Religionshermeneutik ist seit vielen Jahren Gegenstand interdisziplinär ausgerichteter Symposien, die als thematisch aufeinander bezogene Arbeitstagungen unter Beteiligung von Indologen, Buddhologen sowie evangelischen und katholischen Theologen in regelmäßigen Abständen vom Institut für Kultur- und Geistesgeschichte Asiens veranstaltet wurden. Die auf diesen Symposien in Vortrag und Diskussion erörterten religionshermeneutischen Themen wie „Raum-Zeitlichkeit von Transzendenz“ (1993), „Sprache und Transzendenz“ (Mythisierung, 2000) sowie „Glaubensgewissheit und Wahrheit in religiöser Tradition“ (2004) wurden aus unterschiedlicher Fachperspektive aufgegriffen, weiterentwickelt, mit anderen theologischen oder religionsphilosophischen Theorien kontrastiert oder auf einzelne religiöse Traditionen Indiens und Japans angewendet. Die Ergebnisse dieser Tagungen wurden jeweils in Form eines Sammelbandes in den Beiträgen zur Kultur- und Geistesgeschichte Asiens publiziert.

Bisher erschienen


Gerhard Oberhammer, Marcus Schmücker, ed., 2008
Glaubensgewissheit und Wahrheit in religiöser Tradition: Arbeitsdokumentation eines Symposiums. (BKGA 60.) Wien: VÖAW, 2008 (order online).

Gerhard Oberhammer, Marcus Schmücker, ed., 2003
Mythisierung der Transzendenz als Entwurf ihrer Erfahrung: Arbeitsdokumentation eines Symposiums. (BKGA 41.) Wien: VÖAW, 2003 (order online).

Gerhard Oberhammer, Marcus Schmücker, ed., 1999
Raum-zeitliche Vermittlung der Transzendenz: Zur „sakramentalen“ Dimension religiöser Tradition. (BKGA 30.) Wien: VÖAW, 1999 (order online).

Gerhard Oberhammer, ed., 1995
Im Tod gewinnt der Mensch sein Selbst: Das Phänomen des Todes in asiatischer und abendländischer Religionstradition, Arbeitsdokumentation eines Symposions. (BKGA 14.) Wien: VÖAW, 1995 (order online).

Gerhard Oberhammer, ed., 1991
Beiträge zur Hermeneutik indischer und abendländischer Religionstraditionen: Arbeitsdokumentation eines Symposiums. (BKGA 6.) Wien: VÖAW, 1991 (order online).