In ihrer religiösen Praxis waren Veṅkaṭanātha und eine Reihe weiterer Vertreter der Rāmānuja-Schule Anhänger der viṣṇuitischen Tradition des Pāñcarātra. Veṅkaṭanātha setzt sich in mehreren Werken mit religiösen Lehren und Praktiken des Pāñcarātra auseinander und möchte nachweisen, dass die Pāñcarātra-Schriften (Saṃhitās) ebenso maßgeblich wie die Veden sind, die für vedisch-orthodoxe Traditionen üblicherweise als die einzige Autorität gelten.

In diesem Projekt werden Fragestellungen zu Bereichen wie Theologie, Ritual oder Sozialstruktur der Tradition auf Basis von Veṅkaṭanāthas Werken und der Pāñcarātra-Saṃhitās in religionsgeschichtlicher Perspektive untersucht.

Veröffentlichungen


Gerhard Oberhammer, Marion Rastelli, ed., 2007
Studies in Hinduism IV: On the Mutual Influences and Relationship of Viśiṣṭādvaita Vedānta and Pāñcarātra. (BKGA 54.) Wien: VÖAW, 2007 (download [open access] or order online).