• Das Institut für die Erforschung der Habsburgermonarchie und des Balkanraumes der Österreichischen Akademie der Wissenschaften versteht sich als führende außeruniversitäre Einrichtung zur historisch orientierten Erforschung der Habsburgermonarchie und des Balkanraumes. Das Institut betreibt Grundlagenforschung zur Erschließung, Sicherung und Interpretation kulturellen Erbes.

    Weitere Informationen
  • Ganzseitige Miniatur: Wappen von Erzherzog Ferdinand II. v. Österreich Titel: Cod. Ser. n. 2633, fol. 1r: Icones historici vitam et martyrium sancti Venceslai Principis Boemiae designantes (Wenzel I. v. Böhmen) Quelle: www.bildarchivaustria.at (Bildnummer: 18882070)

    Das Institut für die Erforschung der Habsburgermonarchie und des Balkanraumes der Österreichischen Akademie der Wissenschaften versteht sich als führende außeruniversitäre Einrichtung zur historisch orientierten Erforschung der Habsburgermonarchie und des Balkanraumes. Das Institut betreibt Grundlagenforschung zur Erschließung, Sicherung und Interpretation kulturellen Erbes.

    Weitere Informationen
  • Das Institut für die Erforschung der Habsburgermonarchie und des Balkanraumes der Österreichischen Akademie der Wissenschaften versteht sich als führende außeruniversitäre Einrichtung zur historisch orientierten Erforschung der Habsburgermonarchie und des Balkanraumes. Das Institut betreibt Grundlagenforschung zur Erschließung, Sicherung und Interpretation kulturellen Erbes.

    Weitere Informationen
  • © Maren Jeleff Photography

    Das Institut für die Erforschung der Habsburgermonarchie und des Balkanraumes der Österreichischen Akademie der Wissenschaften versteht sich als führende außeruniversitäre Einrichtung zur historisch orientierten Erforschung der Habsburgermonarchie und des Balkanraumes. Das Institut betreibt Grundlagenforschung zur Erschließung, Sicherung und Interpretation kulturellen Erbes.

    Weitere Informationen
  • Sveti Jovan Kaneo, 2006 (c) Robert Pichler

    Das Institut für die Erforschung der Habsburgermonarchie und des Balkanraumes der Österreichischen Akademie der Wissenschaften versteht sich als führende außeruniversitäre Einrichtung zur historisch orientierten Erforschung der Habsburgermonarchie und des Balkanraumes. Das Institut betreibt Grundlagenforschung zur Erschließung, Sicherung und Interpretation kulturellen Erbes.

    Weitere Informationen
  • Stift St. Florian, Marmorsaal, Verherrlichung Kaiser Karls VI., Detail aus dem Deckenfresko von Bartolomeo / Martino Altomonte und Ippolito Sconzani, 1724. © Martin Mádl, Prag

    Das Institut für die Erforschung der Habsburgermonarchie und des Balkanraumes der Österreichischen Akademie der Wissenschaften versteht sich als führende außeruniversitäre Einrichtung zur historisch orientierten Erforschung der Habsburgermonarchie und des Balkanraumes. Das Institut betreibt Grundlagenforschung zur Erschließung, Sicherung und Interpretation kulturellen Erbes.

    Weitere Informationen

Das Institut für die Erforschung der Habsburgermonarchie und des Balkanraumes der Österreichischen Akademie der Wissenschaften versteht sich als führende außeruniversitäre Einrichtung zur historisch orientierten Erforschung der Habsburgermonarchie und des Balkanraumes. Das Institut betreibt Grundlagenforschung zur Erschließung, Sicherung und Interpretation kulturellen Erbes.

Weitere Informationen

News

Weiterlesen
Weiterlesen
Weiterlesen

     

Weiterlesen
Weiterlesen

Social Media


Veranstaltungen

12.12.2012

Institut für Neuzeit- und Zeitgeschichtsforschung

Vorträge in Zusammenhang mit der Besetzung der Leitungsposition

Neuerscheinungen

Neuerscheinungen

Weitere Neuerscheinungen

Weitere Neuerscheinungen

Fabian Kümmeler, Judit Majorossy, and Eirik Hovden (eds.)

Practising Community in Urban and Rural Eurasia (1000–1600)

Comparative and Interdisciplinary Perspectives

Tat’ána Petrasová (Ed.) mit Beiträgen von Rossella Fabiani und Richard Kurdiovsky

Pietro Nobile (1776–1854)

Neoclassicism between Technique and Beauty

Katrin Keller

Die Kaiserin

Reich, Ritual und Dynastie

Maria Baramova, Grigor Boykov, Ivan Parvev (Eds.)

Social Networking in South-Eastern Europe

15th-19th Century

Oliver Jens Schmitt

I Balcani nel Novecento

Una storia postimperiale (1912-2000)

Thomas Wallnig, Marion Romberg, Julian Lahner (Hg.)

Kirche und Klöster zwischen Aufklärung und administrativen Reformen