Germanenbibliographie

spektrum.GIF (657 Byte)
(Abkürzungen entsprechen jenen der HZ)

purpur.GIF (70 Byte) Quellen, Quellensammlungen (Autor)
purpur.GIF (70 Byte) Handbücher, Hilfsmittel
purpur.GIF (70 Byte) Literatur (Autor)
A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z

purpur.GIF (70 Byte) Literatur

A      

W. ADLER, Gustav Kossinna, in: Studien zum Kulturbegriff in der Vor- und Frühgeschichtsforschung. Hrsg. v. R. Hachmann. Bonn 1987, 33 - 56.

W. ADLER, Studien zur germanischen Bewaffnung. Waffenmitgabe und Kampfesweise im Niederelbegebiet und im übrigen Freien Germanien um Christi Geburt. Bonn 1993.

W. AFFELDT (Hrsg.), Frauen in Spätantike und Frühmittelalter. Lebensbedingungen – Lebensnormen – Lebensformen. Sigmaringen 1990.

A. ALFÖLDI, Studien zur Geschichte der Weltkrise des dritten Jahrhunderts nach Christus. Darmstadt 1967.

G. ALFÖLDY, Die Hilfstruppen der römischen Provinz Germania inferior. Düsseldorf 1968.

G. ALFÖLDY, Noricum. London 1974.

G. ALFÖLDY, Die Alamannen in der Historia Augusta, in: JbRGZM 25 (1978) 196-207.

M.-R. ALFÖLDI, Germania magna – nicht libera. Notizen zum römischen Wortgebrauch, in: Germania 75 (1997) 45-52.

H. AMENT, Franken und Romanen im Merowingerreich als archäologisches Forschungsproblem, in: BJ 178 (1978) 377-394.

H. AMENT, Der Rhein und die Ethnogenese der Germanen, in: PZ 59 (1984) 37-47.

H. AMENT, Die Ethnogenese der Germanen aus der Sicht der Vor- und Frühgeschichte, in: Etnogenese europäischer Völker aus Sicht der Anthropologie und Vor- und Frühgeschichte. Hrsg. v. W. Bernhard/A. Kandler-Pálsson. Stuttgart/New York 1986, 247-256.

H. AMENT, Das alamannische Gräberfeld von Eschborn (Main-Taunus-Kreis). Wiesbaden 1992.

H. AMENT, Franken, in: RGA 9. Berlin/New York 1995, 388-414.

K. v. AMIRA, Die germanischen Todesstrafen. München 1922.

J. AMSTADT, Südgermanische Religion seit der Völkerwanderungszeit. Stuttgart-Berlin-Köln 1991.

J. AMSTADT (Hrsg.), Die Frau bei den Germanen. Matriarchale Spuren in einer patriachalen Gesellschaft. Stuttgart 1994.

T. ANDERSON Jr., Roman military colonies in Gaul: Salian ethnogenesis and the forgotten meaning of Pactus Legis salicae 59.5., in: Early Medieval Europe 4,2 (1995) 129-144.

A. ANGENENDT, Das Frühmittelalter. Die abendländische Christenheit 400-900. Stuttgart 1990.

A. ANGENENDT, Der eine Adam und die vielen Stammväter. Idee und Wirklichkeit der Origo gentis im MA., in: Herkunft und Ursprung. Historische und mythische Formen der Legitimation. Hrsg. v. P. Wunderli. Sigmaringen 1994, 27-52.

H. H. ANTON, Trier im frühen Mittelalter. Paderborn 1987.

H. H. ANTON, Franken, in: RGA 9. Berlin/New York 1995, 414-435.

ARCHÄOLOGISCHES LANDESMUSEUM BADEN-WÜRTEMBERG (Hrsg.), Die Alamannen. Ausstellungskatalog. Stuttgart 1997.

B. ARRHENIUS, Die Schraube als Statussymbol. Zum Technologietransfer zwischen Römern und Germanen, in: Frankfurter Beiträge zur Mittelalter-Archäologie. Bd. 2. Bonn 1990.

R. ASSKAMP, Das südliche Oberrheingebiet in frührömischer Zeit. Stuttgart 1989.

Ausgewählte Probleme europäischer Landnahmen des Früh- und Hochmittelalters. Bd. 1. Hrsg. v. M. Müller-Wille/M. Schneider/R. Schneider. Sigmaringen 1993.

B      

D. BAATZ, Zur Grenzpolitik Hadrians in Obergermanien, in: Roman Frontier Studies 1969. Hrsg. v. E. Birley . Cardiff 1974, 112-124.

D. BAATZ, Der römische Limes. 2. Aufl. Berlin 1975.

D. BAATZ/F-R. HERRMANN, Die Römer in Hessen. Stuttgart 1989.

A. BACH, Geschichte der deutschen Sprache. Leipzig 1938.

W. BAETKE, Die Religion der Germanen in Quellenzeugnissen. 2. Aufl. Frankfurt 1938.

W. BAETKE, Das Heilige im Germanischen. Tübingen 1942.

W. BAETKE, Kleine Schriften. Weimar 1973.

L. BAKKER, Raetien unter Postumus. Das Siegesdenkmal einer Juthungenschlacht im Jahre 260 n.Chr. aus Augsburg, in: Germania 71 (1993) 369-386.

L. BAKKER, Bollwerk gegen die Germanen. Spätrömische Grenzverteidigung an Rhein und Donau, in: Die Alamannen. Ausstellungskatalog. Hrsg. v. Archäologisches Landesmuseum Baden-Würtemberg. Stuttgart 1997, 111-118.

M. BANG, Die Germanen im römischen Dienst bis zum Regierungsantritt Constantins I. Berlin 1906.

H. BANNERT, Der Tod des Kaisers Marcus, in: Marc Aurel. Hrsg. v. R. Klein. Darmstadt 1979, 459-472.

P. BARCELÒ, Roms auswärtige Beziehungen unter der Constantinischen Dynastie (306 - 313). Regensburg 1981.

P. BARFORD, Aspects of cultural definition in Central European prehistory, in: Archaeologia Polona 34 (1996) 33-57.

J. C. BARRETT, Barbarians and Romans in North-West Europe: From the Later Republic to Late Antiquity. Oxford 1989.

F. BAUMANN, Schwaben und Alemannen, ihre Herkunft und Identität, in: Forschungen zur deutschen Geschichte 16 (1876) 215-77.

A. BAUMSTARK, Ausführliche Erläuterung des allgemeinen Theiles der Germania des Tacitus. Leipzig 1875.

T. BECHERT, Römisches Germanien zwischen Rhein und Maas: die Provinz Germania Inferior. Zürich 1982.

H. BECK, Germanische Menschenopfer in der literarischen Überlieferung, in: Vorgeschichtliche Heiligtümer und Opferplätze in Mittel- und Nordeuropa. Hrsg. v. H. Jankuhn. Göttingen 1970, 83-92.

H. BECK, Snorri Sturlusons Sicht der paganen Vorzeit. Göttingen 1994.

H. BECK (Hrsg.), Germanenprobleme aus heutiger Sicht. Berlin/New York 1986.

H. BECK, Burgunden, in RGA 4. Hrsg. v. H. Beck. Berlin/New York 1981, 224-230.

H. BECK, Tacitus‘ Germania und die Deutsche Philologie, in: Beiträge zum Verständnis der Germania. Teil 1. Hrsg. v. H. Jankuhn/D. Timpe. Göttingen 1989, 155-179.

H. BECK, Namenkundlich-religionsgeschichtliche Bemerkungen zur Gudme-Diskussion, in: Nordwestgermanisch. Hrsg. v. F. Marold/C. Zimmermann. Berlin/New York 1995, 41—55.

H. BECK, Germanen, Germania, Germanische Altertumskunde – Germanische Altertumskunde, in: RGA 11. Berlin/New York 1998, 420-438.

H. BECK/D. ELLMERS/K. SCHIER (Hrsg.), Germanische Religionsgeschichte. Quellen und Quellenprobleme. Berlin/New York 1992.

W. BECK/D. PLANCK, Der Limes in Südwestdeutschland. Stuttgart 1980.

H. BECK/ H. STEUER (Hrsg.), Haus und Hof in ur- und frühgeschichtlicher Zeit. Göttingen 1997.

A. BECKER, Rom und die Chatten. Darmstadt 1992.

G. BEHM-BLANCKE, Gesellschaft und Kunst der Germanen. Die Thüringer und ihre Welt. Dresden 1973.

B. BEHR, Das alemannische Herzogtum bis 750. Bern/Frankfurt am Main 1975.

H. BELLEN, Die germanische Leibwache der römischen Kaiser des julisch-claudischen Hauses. Wiesbaden 1981.

J. BEMMANN/G. HAHNE, Ältereisenzeitliche Heiligtümer im nördlichen Europa nach den archäologischen Quellen, in: Germanische Religionsgeschichte — Quellen und Quellenprobleme. Hrsg. v. H. Beck. Berlin/New York 1992, 29-69.

F. BERGER, Untersuchungen zu römerzeitlichen Münzfunden in Nordwest-Deutschland. Berlin 1992.

F. BERGER, Die Münzfunde von Kalkriese, in: Germania 70 (1992) 396-402.

S. BERKE, Römische Bronzegefäße und Terra Sigillata in der Germania libera. Münster 1990.

A. BERNECKER, Die Feldzüge des Tiberius. Die Darstellung der unterworfenen Gebiete in der "Geographie" des Ptolemaeus. Bonn 1989.

W. BERNHARD, Die Ethnogenese der Germanen aus der Sicht der Anthropologie, in: Ethnogenese europäischer Völker aus der Sicht der Anthropologie und Vor-und Frühgeschichte. Hrsg. v. W. Bernhard/A. Kandler-Palsson. Stuttgart/New York 1986 , 257-284.

W. BERNHARD/A. KANDLER-PALSSON (Hrsg.), Ethnogenese europäischer Völker aus der Sicht der Anthropologie und Vor- und Frühgeschichte. Stuttgart/New York 1986.

H. BERNHARD (Hrsg.), Der römische Schatzfund von Hagenbach. Mainz 1990.

E. J. BICKERMANN, Origines gentium, in: CPh 47 (1952) 65-81.

F. BEYERLE, Die Lex Ribuaria, in: ZRG GA 48 (1928) 264-378.

V. BIERBRAUER, Archäologie und Geschichte der Goten vom 1.-7. Jh. Versuch einer Bilanz, in: FMSt 28 (1994) 51-171.

V. BIERBRAUER, Romanen im fränkischen Siedelgebiet, in: Die Franken – Wegbereiter Europas. Katalog der Ausstellung. Bd. 1. Mannheim 1996,110-120.

H. BIRKHAN, Germanen und Kelten bis zum Ausgang der Römerzeit. Der Aussagewert von Wörtern und Sachen für die frühesten keltisch-germanischen Kulturbeziehungen. Wien 1970.

A. BIRLEY, Mark Aurel. Kaiser und Philosoph. 2. Aufl. München 1977.

W. BLEIBER, Das Frankenreich der Merowinger. Wien 1988.

H. W. BÖHME, Archäologische Zeugnisse zur Geschichte der Markomannenkriege, in: JbRGZM 22 (1975) 153-217.

H. W. BÖHME, Germanische Grabfunde des 4. bis 5. Jahrhunderts zwischen unterer Elbe und Loire. Studien zur Chronologie und Bevölkerungsgeschichte. München 1974.

H. W. BÖHME, Adelsgräber im Frankenreich. Archäologische Zeugnisse zur Herausbildung einer Herrenschicht unter den merowingischen Königen, in: JbRGZM 40,2 (1993) 397-534.

H. W. BÖHME, Adel und Kirche bei den Alamannen der Merowingerzeit, in: Germania 74, 2 (1996) 477-507.

H. W. BÖHME, Kontinuität und Traditionen bei Wanderungsbewegungen im frühmittelalterlichen Europa vom 1.-6. Jh., in: Arch. Informationen 19 (1996) 89 - 103.

J. E. BOGAERS, Civitates und Civitas-Hauptorte in der nördlichen Germania inferior, in: BJ 172 (1972) 310-333.

W. J. DE BOONE, De Franken: van hun eerste optreden tot de dood van Childerik. Amsterdam 1954.

M. BORGOLTE, Geschichte der Grafschaften Alemanniens in fränkischer Zeit. Sigmaringen 1984.

K. BOSL, "Reges ex nobilitate, duces ex virtute sumunt" (Tacitus, Germania c. 7), in: Aus dem Bildungsgut der Antike (1956) 123-134.

J. BRABANDT, Hausbefunde der Römischen Kaiserzeit im freien Germanien. Halle-Saale 1993.

S. BRATHER, 'Germanische', ,slawische' und ,deutsche' Sachkultur des Mittelalters - Probleme ethnischer Interpretation, in: Ethnographisch-arch. Zs. 37 (1996) 177 - 216.

H. C. BRENNECKE, Frömmigkeits- und kirchengeschichtliche Aspekte des Synkretismus, in: Im Schmelztiegel der Religionen. Konturen des modernen Synkretismus. Hrsg. v. V. Drehsen/W. Sparn Stuttgart 1996, 121-142.

K. BRINGMANN, Topoi in der taciteischen Germania, in: Beiträge zum Verständnis der Germania. Teil 1. Hrsg. v. H. Jankuhn/D. Timpe. Göttingen 1989, 59-78.

P. BROWN, Die letzten Heiden: eine kleine Geschichte der Spätantike. Frankfurt 1995.

P. BROWN, The Rise of Western Christendom: Triumph and Diversity AD 200-1000. Oxford/Cambridge–Mass. 1996.

R. BRUDER, Die germanische Frau im Lichte der Runeninschriften und der antiken Historiographie. Berlin/New York 1974.

C. BRÜHL, Deutschland - Frankreich. Die Geburt zweier Völker. Köln/Wien 1990.

H. BRUNNER, Grundzüge der deutschen Rechtsgeschichte. Leipzig 1901.

H. BRUNNER, Deutsche Rechtsgeschichte. 2 Bde. 2. Auflage. Leipzig 1906.

P. A. BRUNT, Tacitus on the Batavian Revolt, in: Latomus 19 (1960) 494 - 517.

J. BURIAN, Der Gegensatz zwischen Rom und den Barbaren in der Historia Augusta, in: Eirene 15 (1977) 55-96.

A. BURSCHE, Spätrömische Münzfunde aus Mitteleuropa: ein Beitrag zur Geschichte der Beziehungen zwischen Rom und dem Barbaricum im 3. und 4. Jh. n. Chr. Berlin 1996.

J. B. BURY, History of the Later Roman Empire, Bd. 2. New York 1958.

R. BUSCH (Hrsg.), Rom an der Niederelbe. Hamburg 1995.

C      

H. CALLIES, Zur Vorstellung der Römer von den Cimbern und Teutonen seit dem Ausgang der Republik, in: Chiron 1 (1971), 341-350.

H. CALLIES, Arminius, in: RGA 1. 2. Berlin/New York 1973, 417-20.

A. CAMERON, The Mediterranean World in Late Antiquity AD 395-600. London 1993.

A. CAMERON, The later Roman Empire A.D. 284-430. London 1993.

T. CAPELLE, Zur archäologischen Gliederung und Siedlungsgeschichte der Elbgermanen in der älteren römischen Kaiserzeit, in: ANRW II 5. 1. Berlin /New York 1976, 127-142.

C. v. CARNAP-BORNHEIM (Hrsg.), Beiträge zu römischer und barbarischer Bewaffnung in den ersten vier nachchristlichen Jahrhunderten. Akten des 2. Internationalen Kolloquiums in Marburg a. d. Lahn, 20. bis 24. Februar 1994. Lublin/Marburg 1994.

C. v. CARNAP-BORNHEIM, Neue Forschungen zu den beiden Zierscheiben aus dem Thorsberger Moorfund, in: Germania 75 (1997) 69-99.

H. CASTRITIUS, Von politischer Vielfalt zur Einheit. Zu den Ethnogenesen der Alemannen, in: Typen der Ethnogenesen. Bd. 1. Hrsg. v. H. Wolfram/W. Pohl. Wien 1990, 71-84.

H. CASTRITIUS, Barbari - antiqui barbari. Zur Besiedlungsgeschichte Südostnorikums und Südpannoniens in der Spätantike (Ende des 4. bis Mitte des 6. Jahrhunderts n. Chr.), in: FMSt 29 (1995) 72-85.

K. CHRIST, Drusus und Germanicus. Der Eintritt der Römer in Germanien. Paderborn 1956.

K. CHRIST, Germanendarstellung und Zeitverständnis bei Tacitus, in: Historia 14 (1965) 63-75.

K. CHRIST, Antike Siegesprägungen, in: Gymnasium 64 (1957) 504-533.

K. CHRIST (Hrsg.), Der Untergang des Römischen Reiches. Darmstadt 1970.

K. CHRIST, Caesar und Ariovist, in: Chiron 4 (1974) 251-292.

K. CHRIST, Zur Augusteischen Germanienpolitik, in: Chiron 7 (1977) 149-205.

K. CHRIST, Krise und Untergang der römischen Republik. 2. Aufl. Darmstadt 1984.

R. CHRISTLEIN, Das alamannische Reihengräberfeld von Marktoberdorf im Allgäu. Kallmünz 1966.

R. CHRISTLEIN, Die Alamannen. 2. Auflage. Stuttgart 1979.

M. CHRISTOL, Rome et son empire: des origines aux invasions barbares. Paris 1990.

E. CHRYSOS/A. SCHWARCZ (Hrsg.), Das Reich und die Barbaren. Wien/Köln 1989.

E. CHRYSOS, De foederatis iterum, in: Kingdoms of the Empire. The Integration of Barbarians in Late Antiquity. Hrsg. v. W. Pohl. Leiden/New York/Köln 1997, S185-206.

C. CICHORIUS, Trajan's Column: a new edition of the Cichorius plates. Hrsg. v. F. Lepper/ S. Frere. Gloucester 1988.

D. CLAUDE, Zu Fragen des alemannischen Königtums an der Wende vom 5. zum 6. Jahrhundert, in: HessJbLG 45 (1995) 1-16.

D. CLAUDE, Zu Fragen der frühfränkischen Verfassungsgeschichte, in: ZRG GA 83 (1966) 273-280.

N. D. FUSTEL DE COULANGES, Histoire des Institutions Politiques de l'Ancienne France. Paris 1875.

H. CÜPPERS (Hrsg.), Die Römer in Rheinland-Pfalz. Stuttgart 1990.

B. CUNLIFFE, Greeks, Romans and Barbarians: Spheres of Interaction. London 1988.

C. M. CUSACK, Conversion among the Germanic peoples. London 1998.

W. CZYSZ (Hrsg.), Die Römer in Bayern. Stuttgart 1995.

D      

M. DAHLGREN, It is grim up north: Romans and Barbarians, in: Archaeologia Polona 34 (1996) 129 – 142.

U. DAHMLOS, Archäologische Funde des 4. bis 9. Jahrhunderts in Hessen. Marburg 1979.

F. DAHN, Die Könige der Germanen. Das Wesen des ältesten Königtums der germanischen Stämme und seine Geschichte bis zur Auflösung des Karolingischen Reiches. Bd. 3. Leipzig 1894.

H. DANNENBAUER, Vom Werden des deutschen Volkes. Indogermanen – Germanen – Deutsche. Tübingen 1935.

Y. A. DAUGE, Le Barbare: recherches sur la conception romaine de la barbarie et la civilisation. Bruxelles 1981.

C. DELAPLACE/J. FRANCE, Histoire des Gaules (VIe av. J.-C. / VIe ap. J.-C.). Paris 1997.

A. DEMANDT, Die Spätantike. Römische Geschichte von Diocletian bis zu Konstantin. München 1988.

A. DEMANDT, Der Fall Roms. Die Auflösung des römischen Reiches im Urteil der Nachwelt. München 1984.

A. DEMANDT, The Osmosis of Late Roman and GermanicAristocracies, in: Das Reich und die Barbaren. Hrsg. v. E. Chrysos u. A. Schwarcz. Wien 1989, 75-86.

A. DEMANDT, Die Anfänge der Staatenbildung bei den Germanen, in: HZ 230 (1980) 273-291.

A. DEMANDT, Die westgermanischen Stammesbünde, in: Klio 75 (1993), 387-406.

E. DEMOUGEOT, L'invasion des Cimbres-Teutons-Ambrons et les Romains, in: Latomus 37 (1978) 910-938.

E. DEMOUGEOT, La formation de l’Europe et les invasons barbares. Bd. 1 u. 2,1 u. 2. Paris 1969/79.

R. L. M. DEROLEZ, Götter und Mythen der Germanen. Einsiedeln/Zürich/Köln 1963.

A. DIECK, Die europäischen Moorleichenfunde. Bd. 1. Neumünster 1965.

K. DIETZ, Zum Feldzug Caracallas gegen die Germanen, in: Stud. zu den Militärgrenzen Roms 3 (1986) 135-138.

K. DIETZ, Zur Verwaltungsgeschichte Obergermaniens und Rätiens unter Mark Aurel, in: Chiron 19 (1989) 407-447.

K. DIETZ, Zum Ende der Markomannenkriege: die expeditio Germanica tertia, in: Markomannenkriege – Ursache und Wirkungen. Raetien und Obergermanien. Hrsg. v. H. Friesinger/J. Tejral/ A. Stuppner. Brno 1994, 7-16.

G. DILCHER, Mittelalterliche. Rechtsgewohnheit als methodentheoretisches Problem, in: Ders., Gewohnheitsrecht und Rechtsgewohnheiten im Mittelalter. Berlin 1992, 21-65.

U.-B. DITTRICH, Die Beziehungen Roms zu den Sarmaten und Quaden im vierten Jahrhundert n. Chr. Bonn 1984.

G. DOBESCH, Die Kimbern in den Ostalpen und die Schlacht bei Noreia, in: Mitt. der österreichischen Arbeitsgemeinschaft für Ur- und Frühgesch. 32 (1982) 51-78.

G. DOBESCH, Zur Ausbreitung des Germanennamens, in: pro arte antiqua, Sonderschriften des Österreichischen Archäologischen Institutes Band XVIII. Wien/Berlin 1982, 77-99.

G. DOBESCH, Caesar als Ethnograph, in: Wiener Humanistische Bll. 31 (1981) 16-51.

G. DOBESCH, Principis dignationem: Zur Deutung von Tacitus, Germania 13,2, in: Chiron 23 (1993) 29-51.

G. DOBESCH, Aus der Vorgeschichte der Markomannenkriege, in: Anzeiger der Österreichischen Akad. d. Wiss. 131 (1994) 67-125.

G. DOBESCH, Vom äußeren Proletariat zum Kulturträger. Ein Aspekt zur Rolle der Germanen in der Spätantike. Amsterdam 1994.

G. DOBESCH, Das europäische "Barbaricum" und die Zone der Mediterrankultur: ihre historische Wechselwirkung und das Geschichtsbild des Poseidonios. Wien 1995.

J. DOBIÀŠ, Wo lagen die Wohnsitze der Markomannen?, in: Historica 2 (1960) 37-75.

J. DOBIAS, King Maroboduus as a Politician, in: Klio 38 (1960) 155—166.

P. DONAT, Haus, Hof und Dorf in Mitteleuropa vom 7. bis zum 12. Jahrhundert. Archäologische Beiträge zur Entwicklung und Struktur der bäuerlichen Siedlung. Berlin 1980.

P. DONAT, Zur Entwicklung germanischer Siedlungen östlich des Rheins bis zum Ausgang der Merowingerzeit, in: ZfA 25 (1991) 149-176.

P. DONAT, Zur Entwicklung und Wandlung der Siedlungs- und Wirtschaftsräume bei den Germanen, in: Mensch und Umwelt. Hrsg. v. H. Brachmann/H. J. Voigt. Berlin 1992, 67 - 72.

J. F. DRINKWATER, Roman Gaul. The three Provinces 58BC–AD260. Beckenham 1983.

J. F. DRINKWATER, The Gallic Empire: seperatism and continuity in the North-Western provinces of the Roman Empire A.D. 260-274. Stuttgart 1987.

J. F. DRINKWATER, Julian and the Franks and Valentinian I and the Alamanni: Ammianus on Romano-German Relations, in: Francia 24 (1998) 1-15.

G. DUMÉZIL, Les dieux des Germains. Paris 1959.

K. DÜWEL, Germanische Opfer und Opferriten im Spiegel altgermanischer Kultworte, in: Vorgeschichtliche Heiligtümer und Opferplätze in Mittel- und Nordeuropa. Hrsg. v. H. Jankuhn. Göttingen 1970, 219-239.

K. DÜWEL, Das Opferfest von Lade. Quellenkritische Untersuchungen zur germanischen Religionsgeschichte. Wien 1985.

K. DÜWEL, Runenkunde. 2. Aufl. Stuttgart 1982.

K. DÜWEL/ M. GEBÜHR, Die Fibel von Meldorf und die Anfänge der Runenschrift, in: ZdtA 110 (1981) 159-174.

S. L. DYSON, The Creation of the Roman Frontier. Princeton 1985.

E      

W. ECK, Die Statthalter der germanischen Provinzen vom 1. - 3.Jh. Köln 1985.

J. C. EDMONDSON, Mining in the Later Roman Empire and Beyond: Continuity or Disruption?, in: JRS 79 (1989) 84-102.

H. J. EGGERS, Lübsow, ein germanischer Fürstensitz der älteren Kaiserzeit, in: PZ 24/25 (1949/50) 58-111.

H. J. EGGERS, Der römische Import im freien Germanien. Hamburg 1951.

H. EGGERS, Deutsche Sprachgeschichte. Bd. 1. Das Althochdeutsche. Reinbek 1963.

H. J. EGGERS, Zur absoluten Chronologie der römischen Kaiserzeit im freien Germanien, in: ANRW II.5.1. 2. Auflage. Berlin/New York 1976, 3-64.

M. ELIADE, Schamanismus und archaische Ekstasetechniken. Zürich-Stuttgart 1957.

H. ELLIS DAVIDSON, Gods and Myths of Northern Europe. Harmondsworth 1964.

H. ELTON, Frontiers of the Roman Empire. London 1996.

E. EWIG, Spätantikes und fränkisches Gallien. Gesammelte Schriften (1952-1973). Hrsg. v. H. Atsma. München 1975/76.

E. EWIG, Die Merowinger und das Frankenreich. Stuttgart/Berlin/Köln/Mainz 1988.

E. EWIG, Probleme der fränkischen Frühgeschichte in den Rheinlanden, in: Historische Forschungen f. W. Schlesinger. Hrsg. v. H. Beumann. Köln/Wien 1974, 47-74.

E. EWIG, Spätantikes und fränkisches Gallien. Gesammelte Schriften von Eugen Ewig (1952-1973)Hrsg. v. H. Atsma. München 1976.

F      

O. FEGER, Zur Geschichte des alemannischen Herzogtums, in: Zur Geschichte der Alemannen. Hrsg. v. W. Müller. Darmstadt 1975, 151-222.

S. FEIST, Germanen und Kelten in der antiken Überlieferung. Halle 1927.

S. FEIST, Das Volkstum der Kimbern und Teutonen, in: Zs. für schweizerische Gesch. 9 (1929) 129-60.

G. FINGERLIN, Frühe Alamannen im Breisgau. Zur Geschichte und Archäologie des 3. - 5. Jahrhunderts zwischen Basler Rheinknie und Kaiserstuhl, in: Archäologie und Geschichte des ersten Jahrtausends in Südwestdeutschland. Band 1. Hrsg. v. H.-U. Nuber/K. Schmid/H. Steuer/T. Zotz. Sigmaringen 1990, 97-138.

G. FINGERLIN, Die alamannische Landnahme im Breisgau, in: Ausgewählte Probleme europäischer Landnahmen des Früh- und Hochmittelalters: methodologische Grundlagendiskussion im Grenzbereich zwischen Archäologie und Geschichte. Hrsg. v. M. Müller-Wille/R. Schneider. Sigmaringen 1993, 59-82.

F. FISCHER/J. HEILIGMANN, Bemerkungen zur ‚Germania‘ des Tacitus aus archäologischer Sicht, in: ANRW II 33.3. Berlin/New York 1991, 2223-2254.

T. FISCHER, Archäologische Zeugnisse der Markomannenkriege (166-180 n. Chr.) in: Markomannenkriege – Ursache und Wirkungen. Raetien und Obergermanien. Hrsg. v. H. Friesinger/J. Tejral/ A. Stuppner. Brno 1994, 341-354.

D. FLACH, Die Germania des Tacitus in ihrem literaturgeschichtlichen Zusammenhang, in: Beiträge zum Verständnis der Germania. Teil 1. Hrsg. v. H. Jankuhn/D. Timpe. Göttingen 1989, 27-58.

E. FÖRSTEMANN, Deutsche Ortsnamen. Nordhausen 1863.

F. FRAHM, Die Entwicklung des Suebenbegriffs in der antiken Literatur, in: Klio 23 (1930) 192-199.

G. FRANZIUS (Hrsg.), Aspekte römisch-germanischen Beziehungen in der frühen Kaiserzeit. Espelkamp 1995.

G. FRANZIUS, Die römischen Funde und Münzen aus Kalkriese, Ldkr. Osnabrück, Deutschland, der Jahre 1987-1996, in: Studies in Archaeology and History 2 (1997) 76-91.

A. FRANKE, Rom und die Germanen. Tübingen 1980.

O. H. FREY, Einige Überlegungen zu den Beziehungen zw. Kelten und Germanen in der Spät-Làtenezeit, in: Marburger Stud. zur Ur- und Frühgesch. 7 (1986) 45 - 79.

J. FRIED, Gens und regnum. Wahrnehmungs- und Deutungskategorien des politischen Wandels im Frühmittelalter, in: Sozialer Wandel im Mittelalter. Hrsg. v. J Miethke/K. Schreiner. Sigmaringen 1994, 73-104.

T. FRINGS, Grundlegung einer Geschichte der deutschen Sprache. Halle 1957.

H. FROMM, Germanen im bronzezeitlichen Mittelschweden?, in: Finnisch-Ugrische Forsch. 54 (1997)127-150.

M. FUHRMANN, Die Germania in der Forschung der klassischen Philologie und im gymnsialen Unterricht, in: Beiträge zum Verständnis der Germania. Teil 1. Hrsg. v. H. Jankuhn/D. Timpe. Göttingen 1989, 180-197.

G      

L. GALL, Die Germania als Symbol nationaler Identität im 19. und 20. Jh., in: Nachrichten der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen 1993, 43 - 79.

P. GEARY, Before France and Germany. The Creation and Transformation of the Merovingian World. New York/Oxford 1988.

P. GEARY, Die Merowinger. Europa vor Karl dem Großen. München 1996.

P. GEARY, Ethnic Identity as a Situational Construct in the Early Middle Ages, in: Mitt. der Anthropologischen Ges. in Wien 113 (1983) 15-26.

M. GEBÜHR, Zur Definition älterkaiserzeitlicher Fürstengräber vom Lübsow-Typ, in: PZ 49 (1974) 82-182.

M. GECHTER, Die Anfänge des niedergermanischen Limes, in: BJ 179 (1979) 1-138.

A. GENRICH, Zur Geschichte der Altsachsen auf dem Kontinent, in: Entstehung und Verfassung des Sachsenstammes. Hrsg. v. W. Lammers. Darmstadt 1967, 446-82.

A. GENRICH, Die Wohnsitze der Langobarden an der Niederelbe nach den schriftlichen Nachrichten und den archäologischen Quellen, in: Die Kunde NF. 23 (1972) 99-114.

F. GENZMER, Ein germanisches Gedicht aus der Hallstattzeit, in: Germanisch-Romanische Monatsschrift 24 (1936) 14-21.

F. GENZMER, Die germ. Sippe als Rechtsgebilde, in: ZRG GA 67 (1950) 34-49.

Germanenprobleme in heutiger Sicht. Hrsg. v. H Beck, Berlin–New York, 1986.

GERMANISCHE GÖTTERLEHRE, Hrsg. U. Diederichs. Köln 1984.

D. GEUENICH, Zur Kontinuität und zu den Grenzen des Alemannischen im Frühmittelalter, in: Die historische Landschaft zwischen Lech und Vogesen. Forschungen und Fragen zur gesamtalemannischen Geschichte. Hrsg. v. P. Fried/W.-D. Sick. Augsburg 1988, 115-135.

D. GEUENICH, Elsaß, in: RGA 7. Berlin/New York 1989. 183-188.

D. GEUENICH, Chlodwigs Alemannenschlacht(en), in: Chlodwig und die "Schlacht bei Zülpich". Geschichte und Mythos 496–1996. Hrsg. v. D. Geuenich/Th. Grünewald/R. Weitz. Euskirchen 1996, 55-60.

D. GEUENICH, Zum gegenwärtigen Stand der Alemannenforschung, in: Zur Kontinuität zwischen Antike und Mittelalter am Oberrhein. Hrsg. v. F. Staab. Sigmaringen 1994, 159-169.

D. GEUENICH, Geschichte der Alemannen. Stuttgart/Berlin/Köln 1997.

D. GEUENICH (Hrsg.), Die Franken und Alemannen bis zur Schlacht bei Zülpich (496/97). Berlin/New York 1998 (im Druck).

D. GEUENICH, Chlodwigs Alemannenschlacht(en) und Taufe, in: Die Franken und die Alemannen bis zur "Schlacht bei Zülpich" (496/97). Hrsg. v. D. Geuenich. Berlin/New York 1998, 423-437. (im Druck)

D. GEUENICH/H. KELLER, Alamannen, Alamannien, alamannisch im frühen Mittelalter. Möglichkeiten und Schwierigkeiten des Historikers beim Versuch der Eingrenzung, in: Die Bayern und ihre Nachbarn. Bd. 1. Hrsg. v. H. Wolfram/A. Schwarcz. Wien 1985, 135-158.

D. GEUENICH/W. HAUBRICHS/J. JARNUT, Nomen et gens. Zur historischen Aussagekraft frühmittelalterlicher Personennamen. Berlin/New York 1997.

P. GIOVANNI (Hrsg.), Magistra Barbaritas. I Barbari in Italia. Milano 1984.

M. GIMBUTAS, Die Ethnogenese der europäischen Indogermanen. Innsbruck 1992.

G. GIRKE, Die Tracht der Germanen in der vor- und frühgeschichtlichen Zeit. 2 Bde. Leipzig 1922.

K. GODLOWSKI, Die Chronologie der germanischen Waffengräber in der jüngeren und späten Kaiserzeit, in: Beiträge zu römischer und barbarischer Bewaffnung in den ersten vier nachchristlichen Jahrhunderten. Marburger Kolloquium 1994. Hrsg. v. C. von Carnap-Bornheim. Lublin/Marburg 1994, 169-178.

H.-W. GOETZ, Frauen im frühen Mittelalter. Frauenbild und Frauenleben im Frankenreich. Weimar/Köln/Wien 1995.

W. GOFFART, The Theme of "The Barbarian Invasions" in Late Antique and Modern Historiography, in: Das Reich und die Barbaren. Hrsg. v. E. Chrysos/A. Schwarcz. Wien 1989, 87-108.

W. GOFFART, Rome's Fall and After. Ronceverte 1989.

H. GOLLWITZER, Zum politischen Germanismus des neunzehnten Jahrhunderts. Festschrift für Hermann Heimpel. Bd. 1. Göttingen 1971, 282-356.

F. GRAUS, Herrschaft und Treue. Betrachtungen zur Lehre von der germanischen Kontinuität, in: Historica 12 (1966) 5-44.

F. GRAUS, Verfassungsgeschichte des Mittelalters, in: HZ 243 (1986) 529-589.

D. GREEN, Language and History in the Early Germanic World. Cambridge 1998.

J. GRIMM, Deutsche Rechtsalterthümer. Bd. 1. Göttingen 1828.

J. GRIMM, Deutsche Mythologie. 3 Bde. Nachdruck der 4. Aufl. Graz 1968.

V. GRÖNBECH, Kultur und Religion der Germanen. 2 Bde. Neudruck der 10. Aufl. Darmstadt 1987.

Grundfragen der alamannischen Geschichte. Mainauvorträge 1952. Sigmaringen 1955.

E. S. GRUEN, The Expansion of the empire under Augustus, in: The Cambridge Ancient History 10 (1996) 148-197.

H. GRÜNERT, Zur Bevölkerungsstärke der Markomannen in Böhmen zu Beginn u. Z., in: ZfA 2 (1968) 207-231.

H. GRÜNERT (Hrsg.), Römer und Germanen in Mitteleuropa. 2. Aufl. Berlin 1976.

H. GUMMEL, Forschungsgeschichte in Deutschland. Die Urgeschichtsforschung und ihre historische Entwicklung in den Kulturstaaten der Erde. Bd. 1. Berlin 1938.

B. GUTMANN, Studien zur römischen Außenpolitik in der Spätantike (364 - 395 n. Chr.). Bonn 1991.

S. GUTENBRUNNER, Germanische Frühzeit in den Berichten der Antike. Halle-Saale 1939.

S. GUTENBRUNNER, Zum Namen Germanen, in: Paul-Braune-Beitr. zur Gesch. der dt. Sprache 65 (1941) 106-120.

H      

W. HAARNAGEL, Das eisenzeitliche Dorf "Feddersen-Wierde", seine siedlungsgeschichtliche Entwicklung, seine wirtschaftliche Funktion und die Wandlung seiner Sozialstruktur, in: Das Dorf der Eisenzeit und des frühen Mittelalters. Hrsg. v. H. Jankuhn u. a. (Göttingen 1977) 253-284.

R. HACHMANN, Zur Gesellschaftsordnung der Germanen in der Zeit um Christi Geburt, in: Archeologica Geographica 5 (1956) 7-24.

R. HACHMANN, Jastorf-Funde außerhalb der Jastorf-Kultur, in: Die Kunde NF. 8 (1957) 77-92.

R. HACHMANN, Die Goten und Skandinavien. Berlin 1970.

R. HACHMANN, Die Germanen. München 1971.

R. HACHMANN, Der Begriff des Germanischen, in: Jb. für internationale Germanistik 7 (1975) 113-144.

R. HACHMANN (Hrsg.), Studien zum Kulturbegriff in der Vor- und Frühgeschichtsforschung. Bonn 1987.

R. HACHMANN/G. KOSSACK/H. KUHN, Völker zwischen Germanen und Kelten. Neumünster 1962.

G. HALSALL, The origins of Reihengräberzivilisation: forty years on, in: Fifth-century Gaul: a crisis of identity? Hrsg. v. J. Drinkwater/H. Elton. Cambridge 1992, 196-207.

G. HALSALL, Early Medieval Cemeteries: an Introduction to Post-Roman Burial Archaeology. Glasgow 1996.

B. HARTLEY/J. WACHER (Hrsg.), Rome and her northern provinces. Gloucester 1983.

M. HARTMANN/H. WEBER, Die Römer im Aargau. Frankfurt am Main-Salzburg 1985.

W. HARTUNG, Süddeutschland in der frühen Merowingerzeit. Studien zu Gesellschaft, Herrschaft, Stammesbildung bei den Alamannen und Bajuwaren . Wiesbaden 1983.

G. HASELOFF, Die germanische Tierornamentik der Völkerwanderungszeit. 2 Bde. Berlin-New York 1981.

H. P. HASENFRATZ, Die religiöse Welt der Germanen. Freiburg/Basel/Wien 1992.

K. HAUCK, Lebensnormen und Kultmythen im germanischen Stammes- und Herrschergenealogien, in: Saeculum 6 (1955) 186-223.

K. HAUCK, Carmina Antiqua. Abstammungsglaube und Stammesbewußtsein, in: Z. f. bayerische LG 27 (1964) 1-33.

K. HAUCK, Von einer spätantiken Randkultur zum karolingischen Europa, in: FMSt 1 (1967) 3-93.

J.-B. HAVERSATH, Die Agrarlandschaft im römischen Deutschland der Kaiserzeit (1.-4. Jh. n. Chr.). Passau 1984.

L. HEDEAGER, Empire, frontier and the barbarian hinterland: Rome and northern Europe from AD1-400, in: Centre and Periphery in the Ancient World. Hrsg. v. M. Rowlands u. a. Cambridge 1987, 125-140.

L. HEDEAGER, Iron Age Societies. From Tribe to State in Northern Europe. Oxford 1992.

L. HEDEAGER, The Creation of Germanic Identity, in: Frontières d’Empire. Nemours 1993, 121-131.

H. HEINEN, Trier und das Triererland in römischer Zeit. Bd. 1. Trier 1985.

M. HEINZ, Ethnizität und ethnische Identität. Eine Begriffsgeschichte. Bonn 1993.

L. HELLMUTH, Gastfreunschaft und Gastrecht bei den Germanen. Wien 1984.

K. HELM, Altgermanische Religionsgeschichte. 3 Bde. Heidelberg 1913-1953.

J. HERRMANN, Verterritorialisierung und Ethnogenese in Mitteleuropa zw. Völkerwanderungszeit und Mittelalter, in: Typen der Ethnogenese. Bd. 2. Hrsg. v. H. Friesinger/F. Daim. Wien 1990, 221-35.

P. HERZ, Einheimische Kulte und ethnische Strukturen. Methodische Überlegungen am Beispiel der Germanen, in: Labor omnibus. Hrsg. v. H. E. Herzig/R. Frei-Stoba. Stuttgart/Wiesbaden 1989, 206 - 218.

H. HEUBNER, P. Cornelius Tacitus. Die Historien. 5 Bde. Heidelberg 1963-1982.

H. HEUBNER, Die Überlieferung der Germania des Tacitus, in: Beiträge zum Verständnis der Germania. Teil 1. Hrsg. v. H. Jankuhn/D. Timpe. Göttingen 1989, 16-26.

O. HÖFLER, Kultische Geheimbünde der Germanen. Bd. 1. Frankfurt 1934.

O. HÖFLER, Germanisches Sakralkönigtum. Bd. 1. Der Runenstein von Rök und die germanische Individualweihe. Tübingen 1952.

O. HÖFLER, Der Sakralcharakter der germanischen Königtums, in: VuF 3 (1956) 75-104.

O. HÖFLER, Das Opfer im Semnonenhain und die Suebi, in: Edda, Skalden, Saga. Hrsg. v. H. Schneider. Heidelberg 1952, 1-67.

O. HÖFLER, Abstammungstraditionen, in: RGA 1. Berlin/New York 1973, 18-29.

H. G. HORN, Die Römer in Nordrhein-Westfalen. Stuttgart 1987.

D. HOFFMANN, Das spätrömische Bewegungsheer und die Notitia dignitatum. 2 Bde. Düsseldorf 1969.

H. G. HORN (Hrsg.), Die Römer in Nordrhein-Westfalen. Stuttgart 1987.

W. HÜBENER (Hrsg.): Die Alamannen in der Frühzeit. Bühl 1974.

D. HÜPPER-DRÖGE, Schild und Speer: Waffen und ihre Bezeichnungen im frühen Mittelalter. Frankfurt 1983.

I      

J. ILKJAER, Illerup Adal. 5 Bde. Aarhus 1990-97.

J      

H. JÄNICHEN, Alemannen, in: Reallexikon für germanische Altertumskunde 2. Aufl. Bd. l. Berlin–New York, 138-142.

H. JANKUHN/D. TIMPE (Hrsg.), Beiträge zum Verständnis der Germania des Tacitus. Göttingen 1989.

H. JANKUHN, Nydam und Thorsberg. Neumünster 1964.

H. JANKUHN, Das Eisen bei den Germanen nach Tacitus‘ Germania, Kapitel 6, in: Technik und Gesch. 33 (1966) 293-296.

H. JANKUHN, Archäologische Beobachtungen zu Tier- und Menschenopfern bei den Germanen der römischen Kaiserzeit. Göttingen 1967.

H. JANKUHN, Das freie Germanien bis 500, in: Handbuch der Wirtschaft- und Sozialgeschichte. Bd. 1. Stuttgart 1971. 56-79.

H. JANKUHN, Siedlung, Wirtschaft und Gesellschaftsordnung der germanischen Stämme in der Zeit der römischen Angriffskriege, in: ANRW II 5. 1. Berlin/New York 1976, 65-126.

H. JANKUHN, Moorleichen, in: Handwörterbuch der dt. Rechtsgeschichte 19 (1980) 655-663.

H. JANKUHN/D. TIMPE (Hrsg.), Beiträge zum Verständnis der Germania. Teil 1. Göttingen 1989.

H. JANKUHN/D. TIMPE (Hrsg.), Beiträge zum Verständnis der Germania. Teil 2. Göttingen 1992.

J. JARNUT, Geschichte der Langobarden. Stuttgart 1982.

P. JOACHIMSEN, Tacitus im deutschen Humanismus, in: Ders., Gesammelte Aufsätze. Beiträge zu Renaissance, Humanismus und Reformation. Hrsg. v. N. Hammerstein. Aalen 1970.

A. H. M. JONES, The Later Roman Empire 284 - 602. A Social, Economic and Administrative Survey. 3 Bde. Oxford 1964.

B. W. JONES, Domitian. London 1992.

S. JUNGHANS, Sweben, Alamamannen und Rom. Die Anfänge der schwäbisch-alemannischen Geschichte. Stuttgart 1986.

K      

P. KACZANOWSKI, Das Problem der Widerspiegelung der Markomannenkriege in den Waffenfunden des Barbaricums., in: Markomannenkriege. Ursachen und Wirkungen. Hrsg. v. H. Friesinger/J. Tejral/A. Stuppner. Brno 1994, 139-148.

R. KAISER, Das römische Erbe und das Merowingerreich. München 1993.

P. KEHNE, Archäologische und althistorische. Forschungen zur Varusschlacht. Bericht über das 1. althistorische Kalkriese-Colloquium in Hannover am 8. 5. 1995, in: Nachrichten aus Niedersachsens Urgesch. 65 (1996) 225 - 230.

H. KELLER, Alamannen und Sueben nach den Schriftquellen des 3. bis 7 Jahrhunderts, in: FMSt 23 (1989) 89-111.

H. KELLER, Probleme der frühen Geschichte der Alamannen ("alamannische Landnahme") aus historischer Sicht, in: Ausgewählte Probleme europäischer Landnahmen des Früh- und Hochmittelalters: methodologische Grundlagendiskussion im Grenzbereich zwischen Archäologie und Geschichte. Hrsg. v. M. Müller-Wille/R. Schneider. Sigmaringen 1993, 83-102.

V. KELLERMANN, Germanische Altertumskunde. Berlin 1966.

H.-J- KELLNER, Die Römer in Bayern. München 1978.

H. -J. KELLNER, Raetien und die Markomannenkriege, in: Marc Aurel. Hrsg. v. R. Klein. Darmstadt 1979, 226-269.

G. KERLER, Die Außenpolitik in der Historia Augusta. Bonn 1970.

D. KIENAST, Augustus. Princeps und Monarch. Darmstadt 1982.

W. KIENAST, Germanische Treue und Königsheil, in: HZ 227 (1978) 265-324.

L. KILIAN, Zum Ursprung der Germanen. Bonn 1988.

A. KING, Roman Gaul and Germany. California 1990.

W. KLEIBER, Zwischen Antike und Mittelalter. Das Kontinuitätsproblem in Südwestdeutschland im Lichte der Sprachgeschichtsforschung, in: FMSt 7 (1973) 27-52.

J. KLOSE, Roms Klientelrandstaaten am Rhein und an der Donau: Beiträge zu ihrer Geschichte und rechtlichen Stellung im 1. und 2. Jhdt. n. Chr. Breslau 1934.

I. KÖNIG, Die gallischen Usurpatoren von Postumus bis Tetricus. München 1981.

E. KOESTERMANN, Die Feldzüge des Germanicus, 14—16 n. Chr., in: Historia 6 (1957) 429 – 479.

G. KOSSINNA, Die vorgeschichtliche Ausbreitung der Germanen, in: ZfV 6 (1896) 1-14.

G. KOSSINNA, Ursprung und Verbreitung der Germanen in vor- und frühgeschichtlicher Zeit. Teil 1 und 2. Berlin 1926-27.

R. KOTTJE, Eherechtliche Bestimmungen der germanischen Volksrechte (5.-8.Jh.), in: Frauen in Spätantike und Frühmittelalter. Lebensbedingungen –Lebensnormen – Lebensformen. Hrsg. v. W. Affeldt. Sigmaringen 1990, 211-220.

K. KRAFT, Zur Entstehung des Namens ‚Germania‘, in: Sitzungsber. der Wiss. Ges. an der Johann Wolfgang von Goethe-Universität Frankfurt/Main 9 (1970) 27-62.

K. KRAFT, Gesammelte Aufsätze zur antiken Geschichte und Militärgeschichte. Hrsg. v. H. Castritius/D. Kienast. Darmstadt 1973.

E. KRAGGERUD, Der Namensatz der taciteischen Germania. Eine philologische Analyse. Oslo 1981.

L. KRAPF, Germanenmythus und Reichsideologie: Frühhumanistische Rezeptionsweisen der taciteischen "Germania". Tübingen 1979.

H. KRAHE, Sprachliche Aufgliederung und Sprachbewegungen in Alteuropa. Mainz 1959.

W. KRAUSE, Runen. Berlin 1970.

A. KRISTENSEN, Tacitus‘ germanische Gefolgschaft. Kobenhavn 1983.

K. KROESCHELL, Söhne und Töchter im germanischen Erbrecht, in: Studien zu den germanischen Volksrechten. Hrsg. v. G. Landwehr. Frankfurt/Bern 1982, 87-116.

K. KROESCHELL, Die Germania in der deutschen Rechts- und Verfassungsgeschichte, in: Beiträge zum Verständnis der Germania. Teil 1. Hrsg. v. H. Jankuhn/D. Timpe. Göttingen 1989, 198-215.

K. KROESCHELL, Die Sippe im germanischen Recht, in: Ders., Studien zum frühen und mittelalterlichen deutschen Recht. Berlin 1995, 13-34.

K. KROESCHELL, Germanisches Recht als Forschungsproblem, in: Ders., Studien zum frühen und mittelalterlichen deutschen Recht. Berlin 1995 , 65-88.

B. KRÜGER, Zur Ethnogenese der Germanen und zu den Problemen der Germanenforschung, in: Germanen – Slawen – Deutsche. Forschungen zu ihrer Ethnogenese. Hrsg. v. B. Gramsch. Berlin 1968, 9-19.

B. KRÜGER (Hrsg.), Die Germanen. Geschichte und Kultur der germanischen Stämme in Mitteleuropa. Bd. 1: Von den Anfängen bis zum 2. Jahrhundert unserer Zeitrechnung. Berlin 1978.

B. KRÜGER (Hrsg.), Die Germanen. Geschichte und Kultur der germanischen Stämme in Mitteleuropa Bd. 2: Die Stämme und Stammesverbände in der Zeit vom 3. Jh. bis zur Herausbildung der polit. Vorherrschaft der Franken. 2. Aufl. Darmstadt 1987.

J.-S. KÜHLBORN (Hrsg.), Germaniam pacavi — Germanien habe ich befriedet: archäologische Stätten augusteischer Okkupation. Münster 1995.

W. KÜNNEMANN, Jastorf—Geschichte und Inhalt eines archäologischen Kulturbegriffs, in: Die Kunde NF. 46 (1995) 61 - 122.

E. KÜNZL, Die Alamannenbeute aus dem Rhein bei Neupotz. Plünderungsgut aus dem römischen Gallien. Mainz 1993.

E. KÜNZL, Romanisierung am Rhein – Germanische Fürstengräber als Dokument des römischen Einflusses nach der gescheiterten Expansionspolitik, in: Kaiser Augustus und die verlorene Republik. Ausstellungskatalog. Berlin 1988, 546-605.

H. KUHN, Die Grenzen der germanischen Gefolgschaft, in: ZRG GA 73 (1956) 1-83.

H. KUHN, Das Problem der Ingwäonen, in: Philologia Frisia (1956) 15-20.

H. KUHN, Vor- und frühgermanische Ortsnamen in Nordwestdeutschland und den Niederlanden, in: WestfF 12 ( 1959) 5-44.

H. KUHN, Das Rheinland in den germanischen Wanderungen. 2 Teile, in: RhVjbll 37/38 (1973/74) 276-314; 1-31.

H-P. KUHNEN (Hrsg.), Gestürmt–Geräumt–Vergessen? Der Limesfall und das Ende der Römerherrschaft in Südwestdeutschland. Stuttgart 1992.

J. KUNOW, Der römische Import in der Germania libera bis zu den Markomannenkriegen. Neumünster 1983.

J. KUNOW, Das Limesvorland der südlichen Germania Inferior, in: BJ 187 (1987) 63 - 78

L-Z

spektrum.GIF (657 Byte)

purpur.GIF (70 Byte) Quellen, Quellensammlungen (Autor)
purpur.GIF (70 Byte) Handbücher, Hilfsmittel
purpur.GIF (70 Byte) Literatur (Autor)
A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z