Innovationsfonds Forschung, Wissenschaft und Gesellschaft: Ausschreibung 2019

Die ÖAW richtete 2015 den Innovationsfonds „Forschung, Wissenschaft und Gesellschaft“ ein, um außergewöhnlich innovative Forschungsvorhaben und Initiativen an der Akademie zu unterstützen. 2019 wird zu einer neuen Antragsrunde eingeladen. 


Zielsetzung des Programms

Das Programm soll Förderung ermöglichen für:

  • innovative Ansätze, Ideen, Methoden, die von anderen Förderstellen aus disziplinären, thematischen oder Gründen hohen Risikopotentials nicht gefördert werden können.

Zielgruppe

Antragsberechtigt sind alle Mitarbeiter/innen und Mitglieder der ÖAW aller Fachrichtungen. Klassen- und kategorienübergreifende Mitgliederaktivitäten, Kooperationen und Partnerschaften mit Instituten und Kommissionen der ÖAW oder disziplinenübergreifende Zusammenarbeiten sind ebenso wie Einreichungen als Gruppe und Einreichungen von Nachwuchswissenschaftler/innen explizit erwünscht.


Voraussetzungen für die Antragstellung

  • Die Förderung aus Mitteln des Innovationsfonds unterstützt Aktivitäten an der ÖAW. In begründeten Fällen kann die Durchführung des Projekts auch extern, jedoch in enger Kooperation mit der ÖAW an einer Forschungsstätte in Österreich, abgewickelt werden.
  • Pro Mitarbeiter/in bzw. Mitglied kann ein Antrag eingereicht werden, Wiedereinreichungen desselben Vorhabens aus den vorherigen beiden Ausschreibungen sind nicht möglich.
  • Bei Einreichungen als Gruppe ist auf ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis zu achten.
  • Eine Forschungsstätte kann mehrere Anträge unterstützen.
  • Die Antragsteller/innen sind bereit, aktiv an der öffentlichen Darstellung des Programms mitzuwirken und an den Rahmenveranstaltungen teilzunehmen.

Dauer der Förderung

  • Die Dauer der Projektlaufzeit beträgt maximal 2 Jahre. Die Projekte sollen spätestens 6 Monate nach Bewilligung begonnen werden. Eine kostenneutrale Verlängerung bis zu 6 Monaten ist möglich.

Höhe der Förderung

Für jedes der Projekte ist ein Budgetrahmen bis zu EUR 300.000,- vorgesehen. Overheads werden nicht bezahlt. Insgesamt stehen EUR 2,4 Mio. zur Verfügung.

Folgende direkte Kosten können beantragt werden:

  • Personalkosten (Projektmitarbeiter/innen sind im Rahmen von Dienstverhältnissen zu budgetieren; dabei ist auf ein realistisches Stundenausmaß zu achten)
  • Investitionskosten für wissenschaftliche Infrastruktur (Grundausstattung wie z. B. Laboreinrichtung kann nicht beantragt werden)
  • Kosten für Verbrauchsmaterial (Büromaterialien des alltäglichen Bedarfs können nicht beantragt werden)
  • sonstige Kosten (z. B. Nutzungsentgelte für Infrastrukturen, Reisekosten)

Verfahrensablauf

  • Start der Ausschreibung: 15. März 2019
  • Deadline: 15. Mai 2019, 12 Uhr MEZ
  • Alle Einreichungen, die die notwendigen formalen Antragsvoraussetzungen erfüllen, werden einer Jury aus Mitgliedern der ÖAW vorgelegt.
  • Die Jury wählt auf Basis ihrer Expertise die Gutachter*innen für die internationale Begutachtung der Anträge (zwei pro Antrag) aus.
  • Die Jury trifft im November 2019 eine Auswahl der förderwürdigen Projekte in Form einer Vergabeempfehlung an das Präsidium der ÖAW.
  • Die Vergabeentscheidung durch das Präsidium der ÖAW wird voraussichtlich im Dezember 2019 getroffen. Die Antragsteller*innen werden umgehend informiert.

Die Antragsteller/innen erteilen mit ihrer Einreichung bei dieser Ausschreibung die Zustimmung, dass die damit verbundenen Daten und Unterlagen an die Jurymitglieder und Gutachter/innen weitergeleitet werden. Zweck der Weiterleitung ist die Bewertung des Antrags und die Entscheidungsfindung zur Vergabe der Förderung.


Antragstellung

Die Antragstellung erfolgt in englischer Sprache durch Übermittlung von vier Dateien (1-3: keine geschützten oder gescannten elektronischen Dokumente):

  1. vollständig ausgefülltes Antragsformular
  2. vollständig ausgefülltes Budgetblatt
  3. CVs der Antragsteller/innen inkl. Publikationsliste
  4. Scan der unterzeichneten Einverständniserklärung(en) der Forschungseinrichtungsvertretung(en)

Bezeichnung der Dateien:

  • (Projektkurztitel/Akronym)_Proposal
  • (Projektkurztitel/Akronym)_Costs
  • (Projektkurztitel/Akronym)_CV+Publ
  • (Projektkurztitel/Akronym)_Signature

Einreichfrist

Die Anträge sind bis 15. Mai 2019, 12 Uhr MEZ, an folgende Adresse zu richten: programmmanagement(at)oeaw.ac.at

Kontakt

Österreichische Akademie der Wissenschaften
Forschungsförderung – Nationale und Internationale Programme
Dr. Alexander Nagler
programmmanagement(at)oeaw.ac.at
T +43 1 51581-1272