KARL VON FRISCH LECTURES 2005/2006
Vortragsreihe der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Die spektakulären Erkenntnisse der modernen Biologie schärfen und erweitern unseren Blick auf vielen Gebieten allgemeinen Interesses und zwingen uns nicht selten zum Umdenken. Die Karl von Frisch Lectures wollen Forschungsfronten der Biologie vorstellen, die ihre Fragen nicht primär aus einer molekularbiologischen, sondern aus einer komplexeren integrativen Sichtweise beziehen und versuchen, ganze Organismen und ihre Verhaltensweisen, ihre Evolution und das Meistern der speziellen Bedingungen ihres artgemäßen Lebens zu begreifen.

Karl von Frisch, Nobelpreisträger 1973, gebürtiger Wiener und Ehrenmitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, führte diese Art der Biologie zu meisterlichen und bis heute unvermindert nachwirkenden Erfolgen und Durchbrüchen. Die sechs Vorträge der Karl von Frisch Lectures 2005/06 werden insbesondere zwei aktuelle Aspekte der Biologie vorstellen: die enge und zunehmend fruchtbare Beziehung zwischen Biologie und Technik und - im Jahrhundert der Hirnforschung - die Neuro- und Kognitionswissenschaften. Die für dieses Vorhaben gewonnenen international ausgewiesenen Experten werden zeigen, welch wichtige Rolle dem organismisch-integrativen Ansatz in der modernen Biologie zukommt und welch faszinierenden Erkenntnisse wir ihm verdanken.

Veranstaltet wird die Vortragsreihe von der ÖAW gemeinsam mit der Industriellenvereinigung Wien. Wissenschaftliche Organisation und Moderation: Friedrich G. Barth (ÖAW, Universität Wien).

Junior Academy

Im Zusammenhang mit der Vortragsserie organisiert der Stadtschulrat für Wien Diskussionsveranstaltungen für Schüler, um der Jugend die Möglichkeit zu Kontakten mit führenden internationalen Forschern zu geben. Diese Veranstaltungen unter dem Titel "Junior Academy" finden jeweils an den Tagen nach den Vorträgen statt und dienen der Vertiefung und kritischen Auseinandersetzung mit den jeweiligen Themen.

Freier Eintritt!

Pressemitteilung

ÖAW AUDIOlecture


Veranstaltungsort:
Österreichische Akademie der Wissenschaften, Festsaal
A-1010 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2

Informationen:
Österreichische Akademie der Wissenschaften
Büro für Öffentlichkeitsarbeit
T +43 1 515 81-1331
marianne.baumgart(at)oeaw.ac.at

Junior Academy
Stadtschulrat für Wien
AHS-Abteilung, Frau Monika Brandl
T +43 1 525 25-77217


Programm

23. November 2005, 18.15 Uhr
Stanislav Gorb, Max-Planck-Institut für Metallforschung, Stuttgart
Naturprinzip und Biomimetik: Haften und Klammern im Tierreich

18. Jänner 2006, 18.15 Uhr
Hanns Hatt, Ruhr Universität, Bochum
Die Macht der Düfte: vom Molekül zur Wahrnehmung

1. Februar 2006, 18.15 Uhr
Wolf Singer, Max-Planck-Institut für Hirnforschung, Frankfurt
Das Gehirn: ein Orchester ohne Dirigent

1. März 2006, 18.15 Uhr
Wolfgang Wiltschko, J.W. Goethe Universität, Frankfurt am Main
Das Magnetfeld der Erde: Wie es Tiere wahrnehmen und nutzen

10. Mai 2006, 18.15 Uhr
Karl Grammer, Universität Wien, Fakultät für Lebenswissenschaften
Darwinsche Ästhetik: Ist Schönheit mehr als nur Oberfläche?

31. Mai 2006, 18.15 Uhr
Martin Giurfa, Université Paul Sabatier, Toulouse
Kognition in einem Minihirn: Lektionen von der Honigbiene


Karl von Frisch Lectures Plakat [PDF]
Karl von Frisch Lectures Folder [PDF]

Industriellenvereinigung Wien
Stadtschulrat für Wien


Frühere ÖAW-Vortragsreihen:
Böhm Bawerk Lectures 2005/2006
Einstein Lectures 2004/2005
Viktor Kaplan Lectures 2003/2004
Gödel Lectures 2002/2003
Schrödinger Lectures 2001/2002


Weitere Auskünfte:
Büro für Öffentlichkeitsarbeit der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Dr. Ignaz Seipel-Platz 2, 1010 Wien
T +43 1 51581-1331
public.relations(at)oeaw.ac.at