Micheline Welte, BSC MA

T (+43 1) 51581-4136

E micheline.welte(at)oeai.at

Biography


Studied archaeometry at the University of Toronto, followed by a Master's degree in prehistory and historical archaeology at the University of Vienna. Employee in a variety of data bank projects at the Natural History Museum. 2018-2020 assistant to the scientific director at the deanship of the Centre for Molecular Biology, University of Vienna. Since March 2020 employee in the research group »Digging Digital« at the OeAI.

DETAILED BIOGRAPHY

DETAILED BIOGRAPHY

BERUFLICHER WERDEGANG

2018–2020

Assistentin des Wissenschaftlichen Direktors am Dekanat des Zentrum für molekulare Biologie, Universität Wien

2015–2018

Redaktionelle Bearbeitung und Übersetzung von Projektanträgen und wissenschaftlichen Texten in Englisch und Deutsch sowie Archivarbeit für die Karst- und Höhlenkundliche Arbeitsgruppe (KHA) des Naturhistorischen Museums Wien

2014–2016

Leitung von Sprachkursen in Business-Englisch Inspire

2012–2013

Auftragnehmerin der NS-Provenienzforschung in den Anthropologischen Bibliotheken des Naturhistorischen Museums

2011–2013

Mitarbeit beim Image Database Montelius-Projekt am Naturhistorischen Museum Wien

 

 

AUSBILDUNG/AKADEMISCHE LAUFBAHN

2017

Abschluss des Master-Studium Urgeschichte und Historische Archäologie an der Universität Wien. Titel der Masterarbeit: Chronology and Spatial Analysis of Figurines and Figurine Features in the 5th Millennium BC.

2007

Abschluss des Bachelor-Studium der Archäometrie an der University of Toronto

Research areas


  • Digital Archaeology

PRESENTATIONS

PRESENTATIONS

Auswahl der letzten 5 Jahre

21. 10. 2015

Geheimnisse der Venus-Figuren: Auf der Spur der alten Völker (Naturhistorisches Museum Wien)