Univ.-Doz. Mag. Dr.

Stefan Groh

T (+43 1) 51581-4011

stefan.groh(at)oeai.at

Biography


Degrees in Classical Archaeology and Ancient History from the University of Graz. 1989 to 1995 scientific research at the Landesmuseum Joanneum/Graz as an intern and project member, 1993 to 1995 excavation director in Flavia Solva. Since 1996, scientific employee of the OeAI, since 2009, with the function as assistant director.

In charge of the RG »Military Infrastructure and Transport Routes«.

DETAILED BIOGRAPHY

DETAILED BIOGRAPHY

BERUFLICHER WERDEGANG

seit 2017

Leiter der AG »Militärische Infrastruktur und Verkehrswege«

seit 2009

Stellvertretender Direktor des ÖAI und Leiter des Fachbereichs Zentraleuropäische Archäologie (ZEA)

seit 1996

Wissenschaftlicher Vertragsbediensteter am ÖAI

1993–1995

Mitarbeiter des FWF-Projekts »Flavia Solva – Baugeschichte Insula XLI« (P9131 SPR)

1991–1992

Fachpraktikant am Landesmuseum Joanneum/Graz, Grabungsleitung in Flavia Solva

1989–1990

Mitarbeiter des FWF-Projekts »Archäologische Landesaufnahme und digitaler Fundkataster der Steiermark« (P7126/HIS)

  

AUSBILDUNG/AKADEMISCHE LAUFBAHN

2002

Habilitation an der Universität Wien, Fach Klassische Archäologie

1994

Promotion an der Universität Graz, Fach Klassische Archäologie

1990

Sponsion an der Universität Graz, Fächer Klassische Archäologie, Alte Geschichte

  

WICHTIGSTE PROJEKTE

seit 2013

FWF-Projekt P25176-G19 »Forschungen zur Urbanistik von Aquileia (Italien)«

2007–2010

FWF-Projekt P19227-G02 »Die ländliche Besiedlung im Hinterland von Mautern-Favianis«

2000–2006

Sonderdotationsprojekt »Die Topographie der Oberstadt von Ephesos«

1999–2002

FWF-Projekt P13689-SPR »Östlicher Kastellvicus von Mautern/Favianis«

  

WICHTIGSTE KOOPERATIONSPARTNER (DER LETZTEN 5 JAHRE)

Frankreich

Université de Lille, HALMA

Italien

Ministero per i Beni e le Attività Culturali, Soprintendenza per i Beni Archeologici del Friuli Venezia Giulia

Istituto e l’Università di Pisa/Laboratorio Universitario Volterrano

Österreich

Landessammlungen Niederösterreich/MAMUZ

Oberösterreichisches Landesmuseum

Landesmuseum Burgenland

Slowakei

Institut für Archäologie der Slowakischen Akademie der Wissenschaften

Slowenien

Institute for Mediterranean Heritage, Science and Research Centre of Koper, University of Primorska in Piran

Ungarn

Budapesti Történeti Múzeum, BTM Aquincumi Múzeum

  

BETREUUNG AKADEMISCHER ARBEITEN

abgeschlossen

A. Gorbach, Das spätantike Gräberfeld-West von Zwentendorf – Asturis (Grabung 2005) (Masterarbeit, Universität Wien 2014) = A. Gorbach, Das spätantike Gräberfeld-West von Zwentendorf – Asturis, Archäologische Forschungen in Niederösterreich NF 3 (Krems 2016).

A. Z. Maspoli, Römische Militaria aus dem Legionslager, den canabae legionis und der Zivilstadt von Vindobona (Diplomarbeit, Universität Wien 2012) = A. Z. Maspoli, Römische Militaria aus Wien. Die Funde aus dem Legionslager, den canabae legionis und der Zivilsiedlung von Vindobona, Monografien der Stadtarchäologie Wien 8 (Wien 2014).

aktuell

A. Z. Maspoli, Kulturhistorische Untersuchungen zur Entwicklung des nordwestpannonischen Limes: Ausgewählte Fundkomplexe und Befunde aus dem Kastell und einem Gräberfeld von Schwechat – Ala Nova (Niederösterreich), Institut für Klassische Archäologie, Universität Wien.

Research areas


  • Military Infrastructure and Transport Routes

Publications

Editor

Editor

Published Books

Published Books
  • Groh – Sedlmayer 2017S. Groh – Sedlmayer, H., Otium cum dignitate et negotium trans mare. La villa maritima di San Simone (Simonov zaliv) in Istria (Slovenia), Richerche series maior 7 (Bologna 2017)
  • Groh – Sedlmayer 2011S. Groh – Sedlmayer, H., Forschungen im römischen Heiligtum am Burgstall bei St. Margarethen im Lavanttal (Noricum). Mit Beiträgen von Patrizia de Bernardo, Manfred Hainzmann, Michaela Popotschak und Klaus Vondrovec, ZEA 2, Österreichisches Archäologisches Institut (Wien 2011)
  • 1

Published Papers

Published Papers
  • Heiss 2017A. G. Heiss, Breve relazione sulle analisi botaniche dei carotaggi dalla villa maritima di San Simone (Izola-Isola, Slovenia), in: S. Groh – Sedlmayer, H. (eds), Otium cum dignitate et negotium trans mare. La villa marittima di San Simone (Simonov zaliv) in Istria (Slovenia) (Bologna 2017) 175-178
  • Groh et al. 2014S. Groh – Ladstätter, S. – Waldner, A., Neue Ergebnisse zur Urbanistik in der Oberstadt von Ephesos: Intensive und extensive Surveys 2002-2006, ÖJh 82, 2014, 93-194
  • 1

Reviews

Reviews

Internet Publications

Internet Publications

Presentations

Presentations

Auswahl der letzten 5 Jahre

7. 9. 2018

Before the Legion arrives – The presence of the Roman army on the western ripa Norica (Stari Kostolac)

10. 6. 2017

Horror vacui in Drösing. Ein multi-period site im Spiegel geophysikalischer Befunde und archäologischer Funde (Mistelbach)

2. 12. 2016

Integrated survey of a villa maritima on the upper Adriatic coast (Izola/San Simone, Slovenia) (International Mediterranean Survey Workshop, Università degli Studi di Palermo)

24. 9. 2016

Mauer bei Amstetten: Vom Vicus zum Castrum (Museum Lauriacum und Oberösterreichisches Landesmuseum, Enns)

25. 2. 2016

Nuove ricerche sulla città e i dintorni di Aquileia/Neue Forschungen zur Stadt und zum Umland von Aquileia (Italienisches Kulturinstitut Wien)