Alexandra Rodler

T (+43 1) 51581-4138

E alexandra.rodler(at)oeaw.ac.at

 

Biography


Studium der Geowissenschaften mit Promotion 2016 an der Universität Kopenhagen. 2016 wissenschaftliche Projektmitarbeiterin der Polychromy Forschungsgruppe, Ny Carlsberg Glyptotek. 2018 Postdoc-Stipendiatin am Saxo Institut, Universität Kopenhagen. 2019 Postdoc-Stipendiatin der Forschungsgruppe AMGC, Freie Universität Brüssel. Seit 2020 Postdoc-Stipendiatin der FG Objektitinerarien am ÖAI. Forschungsschwerpunkte sind Herkunft, Verwendung und Stellenwert von Farben und Pigmenten.

DETAILED BIOGRAPHY

DETAILED BIOGRAPHY

BERUFLICHER WERDEGANG

seit 2020

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Österreichisches Archäologisches Institut

2019

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Analytical, Environmental and Geo-Chemistry, Vrije Universiteit Brussel

2018

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Saxo Institute, Københavns Universitet

2016

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Polychromy Research Group, Ny Carlsberg Glyptotek

 

 

AUSBILDUNG/AKADEMISCHE LAUFBAHN

2016

Studium der Geowissenschaften (Schwerpunkt Geochemie und Isotopengeochemie) an der Københavns Universitet, Dissertation: »Chromium isotope uptake in carbonates« (bei R. Frei)

2011

Studium der Umweltwissenschaften (Schwerpunkt Bodenchemie und Biogeochemie) an der Universität für Bodenkultur Wien und an der Københavns Universitet, Kopenhagen

2010

Studium der Agrarbiologie (Schwerpunkt Biogeochemie, Bodenmikrobiologie) an der Universität für Bodenkultur Wien und der University of Aberdeen, Schottland

 

 

GUTACHTERTÄTIGKEIT

 

Geochimica et Cosmochimica Acta

 

Journal of Asian Earth Science

 

Applied Geochemistry

 

Geoarchaeology

 

Archaeological and Anthropological Sciences

 

Chemical Geology

 

NASA: NPP Opportunities

 

National Science Center (NCN) Poland: OPUS Funding

 

 

AUSZEICHNUNGEN UND PREISE

2020

Marie Sklodowska-Curie Action Individual Fellowship (No 845075)

2019

FWO Reisestipendium

2018

ÖAW Incoming Fellowship

2016

European Mineralogical Union, EMU, Reisestipendium

2011

Forschungsstipendium KUWI der Universität für Bodenkultur Wien

2010

Mobilitätsstipendium Erasmus, Københavns Universitet

2006

Mobilitätsstipendium Erasmus, University of Aberdeen, Schottland

 

 

MITGLIEDSCHAFT IN WISSENSCHAFTLICHEN EINRICHTUNGEN, BEIRÄTEN UND KOMMITEES

 

Mitglied des European Association of Archaeologists (EAA), Earth Science Women’s Network (ESWN), European Association of Geochemistry (EAG)

 

 

WICHTIGSTE PROJEKTE

seit 2020

MSCA-Projekt (als PI, PNr. 845075), Titel: Colorful Indications of (Ex)Change

seit 2019

ÖAI Ephesos: Die Farben von Ephesos: Herkunft, Handel und kultureller Austausch

 

 

WICHTIGSTE KOOPERATIONSPARTNER (IN DEN LETZTEN 5 JAHREN)

 

Gilberto Artioli, Universität Padova

 

Sabine Klein, Bergbaumuseum Bochum

 

Steven Goderis, Vrije Universiteit Brussel

 

 

LEHRE

2020

Precambrian Earth, Vrije Universiteit Brussel, BE

2018

Geochemistry & Provenance, Saxo Institute, Københavns Universitet

 

 

BETREUUNG AKADEMISCHER ARBEITEN

abgeschlossen

S. M. Matthys, Identification of the provenance of Egyptian blue pigments (BSc, Vrije Universiteit Brussel, 2020)

 

E. Verbeemen, The provenance of Ephesian cinnabar pigments: Archaeometric analysis of the potential source area of cinnabar pigments from the ancient Roman city of Ephesus (MSc, Vrije Universiteit Brussel, 2020)

Research areas


  • Geochemie, Isotopengeochemie (stabile und radiogene Isotopensysteme)
  • Archäometrie
  • Material- und Herkunftsanalyse
  • Polychromieforschung

Current Projects


Publications

Editor

Editor

Published Books

Published Books

Published papers

Published papers

Reviews

Reviews

Internet Publications

Internet Publications