NTA9-TA21-Konferenz

Digital, direkt, demokratisch? Technikfolgenabschätzung und die Zukunft der Demokratie (10.-12. Mai 2021)

Internationale Konferenz TA21 & NTA9, virtuell, 10.-12. Mai 2021

ANMELDUNG

 

Demokratie ist ein Experiment mit offenem Ausgang. Demokratie kann man verlieren, abwählen oder durch politische Reformen so stark transformieren, dass der innere Zusammenhang zwischen Demokratie und Liberalismus zerreißt. Populistische Bewegungen und autokratische Regime mitten in Europa nähren heute die Befürchtung, dass die Demokratie zerfällt, und zwar ohne großen Knall und sichtbaren Umsturz, sondern lautlos und bei laufendem Normalbetrieb.

Call for Papers


Das Netzwerk Technikfolgenabschätzung (NTA) und das Institut für Technikfolgen-Abschätzung (ITA) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften laden zur Einsendung von Präsentations­vorschlägen im Umfang von etwa 300 Wörtern bis zum 14. Februar 2020 an tamail @ oeaw.ac.at ein.

Hier geht es zum Call for Papers

Call geschlossen / Call closed

Keynote Speaker


Philip HOWARD

Professor of Internet Studies, Direktor des Oxford Internet Institute, Autor des Buchs „Pax Technica“, Koordinator des „Computational Propaganda Project“

Webseite

Julian NIDA-RÜMELIN

Professor für Philosophie und politische Theorie an der Ludwig-Maximilians-Universität München, ehemaliges Regierungsmitglied in Deutschland, Autor des Buchs „Digitaler Humanismus“

Webseite (LMU)
Digitaler Humanismus

Gerda FALKNER

Professorin für Politikwissenschaft an der Universität Wien, Leiterin des Center for European Integration Researchs

Webseite

Moritz LEUENBERGER

Präsident des Leitungsausschusses von TA-Swiss, ehemals Anwalt und Regierungsmitglied in der Schweiz

Webseite

Partner


Downloads