Technology Assessment in Austria

The study describes technology assessment in Austria and presents strategies for its future conception.

It provides a survey of institutions carrying out TA or TA-like activities as well as those within Austria's socio-political system with TA-equivalent functions. The technology assessment activities in other countries were analysed by way of comparison. Two points are clear in this respect: the financing of technology assessment in Austria is extremely modest on an international scale, even with allowance for the size of the country. In addition, there is no definition of the institutional status or the role of technical assessment. This is all the more regrettable since the study shows that around one fifth of Austrian laws concern aspects that should be subject to prior TA analysis.

Das ist vor allem deswegen bedauerlich, weil die Studie zeigt, daß rund ein Fünftel der österreichischen Gesetze Tatbestände regelt, die zuvor eigentlich einer TA-Analyse unterworfen werden müßten.

Publikationen

Publikationen

  • Peissl, W., & Tichy, G. (1999). Das Institut für Technikfolgen-Abschätzung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. In Bröchler, S. et al. (Hg.): Handbuch der Technikfolgen-Abschätzung, Edition Sigma: Berlin, Bd. 2 (pp. 479-486).
  • Peissl, W. (1997). Das Institut für Technikfolgen-Abschätzung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. In Raban Graf von Westphalen (Hg.) Technikfolgenabschätzung als politische Aufgabe, 3. gänzlich rev., neu bearb. und erw. Aufl. – München, Wien, Oldenbourg (pp. 305-322).
  • Tichy, G. (Ed.). (1996). Technikfolgen-Abschätzung in Österreich: Entscheidungshilfe in einer komplexen Welt – Beispiele aus der Praxis. Wien: Österreichische Akademie der Wissenschaften.
  • Peissl, W. (1996). Technology Assessment in Austria – a tentative attempt. International Journal Of Technology Management, 604-612.
  • Peissl, W. (1996). Technology Assessment – Institutionen und Konzepte. In Tichy, G. (Hg.), Technikfolgen-Abschätzung in Österreich – Entscheidungshilfe in einer komplexen Welt, Beispiele aus der Praxis. Wien.
  • Peissl, W. (1995). The Institute of Technology Assessment (ITA). Epta-Newsletter, 3-5.
  • Peissl, W. (1995). Technikfolgen-Abschätzung in Österreich. Tab-Brief.
  • Peissl, W. (1994). TA in Austria. European Technology Assessment Panorama, Zero-Issue, Karlsruhe, 8-9.
  • Peissl, W. (1993). Technologiefolgen-Abschätzung – ein zaghafter Versuch sozialwissenschaftlicherPolitikberatung in Österreich. Sozialwissenschaften Und Berufspraxis, 37-51.
  • Peissl, W. (1993). Technology Assessment in Austria. Epta Network Newsletter, Brussels.
  • Nentwich, M., & Peissl, W. (1991). Technikbewertung in Österreich. In Technikentwicklung und öffentliches Recht, hg. vom Institut für Öffentliches Recht und Politikwissenschaft – UniversitätInnsbruck – Arbeitsgemeinschaft "Entstehung von Gesetzen im Parteien- und Verbändestaat", Innsbruck.
  • Braun, E., Nentwich, M., & Rakos, C. (1991). Technikbewertung in Österreich – Rev. Fassung desEndberichtes, Studie im Auftrag des BMWF, Wien, November.
  • Rakos, C. (1990). Die Institutionalisierung von TA in Österreich – Ein halbherziger Beginn.
  • Braun, E. (1989). Symposium on Technology Assessment. Vienna, 28-30 June 1989. In: Technology Analysis & Strategic Management, Vol.1, No.3.
  • 1

Konferenzbeiträge/Vorträge

Konferenzbeiträge/Vorträge

  • 13/05/1998
    Walter Peissl: 
    The ITA: who we are
    how we work. Presentation to the Workshop: "Parliamentary Technology Assessment between Science and Politics – Delivering Good Quality." Schiermonnikoog/NL 13.-15.5.
    Other Lecture
  • 17/10/1997
    Technikfolgen-Abschätzung in Österreich – Brücke zwischen Technik und Administration
    Referat am Basler Forum Technik & Gesellschaft
    Other Lecture
  • 1

Duration

12/1990 - 12/1991

Contact