Participatory policy advice – the example of the Austrian Citizens’ Conference 2003 (case study)

In June 2003 a citizens' conference on the topic of genetic data took place in Vienna, organised by a public relation agency on behalf of the Austrian Council for Research and Technology Development.

Over two week-ends eleven lay people were informed about the topic and selected a number of experts whom they subsequently queried during a public event. The lay people produced a statement which they presented to the President of the Austrian Parliament. Our work aimed at analysing the institutional context and exposing diverse social and cognitive dynamics in the context of the development of a common decision. In addition, we wanted to explore what participatory policy advice could contribute to better information, political legitimisation and pluralism under the specific national conditions.

Stärken der BK

  • Nachvollziehbare und ausgewogene Auswahl der Laien
  • Substantieller Wissenszuwachs bei den Laien
  • Orientierung der Moderation am Prinzip der Neutralität
  • Herstellung einer arbeitsfähigen Laiengruppe durch die Moderation
  • Glaubwürdigkeitsgewinn für die PR-Agentur mit der Durchführung der BK
  • Erfolgreiche Beendigung der BK trotz eines vergleichsweise knappen Budgets

Schwächen der BK

  • Fehlende konzeptionelle Debatte im Vorfeld, daher fehlende Klärung der Zielvorstellungen
  • Glaubwürdigkeitsprobleme des Veranstalters, die nicht konstruktiv angegangen wurden
  • Diffuses, wenig aktuelles Thema
  • Moderation: Gruppendynamik als Selbstzweck
  • Keine klare Rollenverteilung zwischen Moderation und Projektmanager
  • Kein Geld für notwendige (ausländische) Expertise
  • Keine lebhaften Diskussionen auf der öffentlichen Konferenz
  • Wenig bemerkenswerte Stellungnahme
  • Geringe Resonanz in den Medien und in der Politik

Publikationen

Publikationen

  • Bogner, A. (2004). Partizipative Politikberatung am Beispiel der BürgerInnenkonferenz 2003 (Analyse) – Endbericht, Institut für Technikfolgen-Abschätzung, im Auftrag des Rats für Forschungs und Technologieentwicklung und des Wiener Wissenschafts- und Technologiefonds, Wien, 08/2004. doi:/10.1553/ITA-pb-c15
  • 1

Konferenzbeiträge/Vorträge

Konferenzbeiträge/Vorträge

  • 29/11/2004
    Alexander Bogner: 
    Partizipative Politikberatung
    Wiener Wissenschafts-, Forschungs- und Technologiefonds
    Other Lecture
  • 27/08/2004
    Alexander Bogner: 
    Alternative rationalities and national differences?
    Technology assessment through laypeople and experts in Germany and Austria, 4S-EASST Meeting "Public Proofs – Science, Technology and Democracy", Paris
    Other Lecture
  • 21/05/2004
    Alexander Bogner: 
    Politikberatung durch Ethikkommissionen
    Konferenz der DVPW-Sektion Politikberatung, Institut für Arbeit und Technik, Gelsenkirchen
    Other Lecture
  • 05/12/2003
    Alexander Bogner: 
    Bioethical Controversies and Policy Advice
    Workshop "Sociology of the Sciences" am Lehrstuhl für Wissenschaftsforschung der Universität Basel
    Other Lecture
  • 1

Duration

10/2003 - 08/2004

Contact

  • Helge Torgersen