Dr.

David Schriffl

david.schriffl(at)oeaw.ac.at
+43-1-51581-7328
 

David Schriffl is a research associate in the Cultural Heritage Research Unit and works on the project 'Foreign Office Documents of the Republic of Austria 1945–1970’.

Brief Biography


David Schriffl was born in Münchendorf, Lower Austria. He studied history and political sciences at the University of Vienna, focusing on contemporary history, East European history and international politics. In June 2003, he completed his MA studies with a thesis published by Peter Lang. From May 2005 to the end of 2006, he was employed as a historian at the General Settlement Fund for Victims of National Socialism. From the beginning of 2007, he was a doctoral candidate at the Historical Commission of the Austrian Academy of Sciences and completed his PhD on 18.12.2009 with honours. David Schriffl is a member of the editorial board of the Politologické fórum/Political Science Forum. In 2012, an extended version of his PhD thesis was published with the title 'Tote Grenze oder lebendige Nachbarschaft? Österreichisch-Slowakische Beziehungen 1945-1968’. He was awarded the prize for the best publication in the philosophical-historical category at the Austrian Academy of Sciences (Jubiläumsfonds der Stadt Wien für die ÖAW) in 2013. He is a member of the historians' group ‘Ständiger Konferenz Österreichischer und Tschechischer Historiker’ (SKÖTH).

Research Interests


Period: 19th and 20th centuries.
Area: Habsburg Monarchy and the Portuguese-speaking area
Topics: international history, political history

Selected Publications


  • Gemeinsam mit Martin Dolezal, Peter Grand und Berthold Molden: Sehnsucht nach dem starken Mann? Schriftenreihe des Forschungsinstituts für politisch-historische Studien der Dr. Wilfried-Haslauer-Bibliothek 071, Wien 2019.
  • Gemeinsam mit Stefan Müller und Adamantios Skordos: Heimliche Freunde. Die Beziehungen Österreichs zu den Diktaturen Südeuropas nach 1945: Spanien, Portugal, Griechenland, Schriftenreihe des Forschungsinstitutes für politisch-historische Studien der Dr.-Wilfried-Haslauer-Bibliothek 54, Wien/Köln/Weimar 2016.
  • Tote Grenze oder lebendige Nachbarschaft? Österreichisch-Slowakische Beziehungen 1945–1968. Zentraleuropastudien 17, Wien 2012.
  • Gemeinsam mit Niklas Perzi (Hg.), Schlaglichter auf die Geschichte der Böhmischen Länder vom 16. bis 20. Jahrhundert. Ausgewählte Ergebnisse zu den tschechisch-österreichischen Historikertagen 2006 und 2008. Schriftenreihe der Waldviertel Akademie 6, Waidhofen a.d. Thaya/Wien/Münster 2011.
  • Gemeinsam mit Michal Schvarc (Hg.), „Tretia ríša“ a vznik Slovenského Štátu. Dokumenty I. a II. – Das „Dritte Reich“ und die Entstehung des Slowakischen Staates. Dokumente I. und II. Ústav Pamäti Národa, Bratislava 2008/2010.

Further Publications

Books

Books

  • Stefan Müller, David Schriffl, Adamantios Skordos: Heimliche Freunde. Die Beziehungen Österreichs zu den Diktaturen Südeuropas nach 1945: Spanien, Portugal, Griechenland, Schriftenreihe des Forschungsinstitutes für politisch-historische Studien der Dr.-Wilfried-Haslauer-Bibliothek, Salzburg, Bd. 54, Wien/Köln/Weimar: Böhlau 2016.
  • David Schriffl: Tote Grenze oder lebendige Nachbarschaft? Österreichisch-Slowakische Beziehungen 1945-1968., Zentraleuropastudien 16, Wien: Verlag der ÖAW 2012, http://hw.oeaw.ac.at/6956-7.
  • Schriffl David: Die Rolle Wiens im Prozess der Staatswerdung der Slowakei 1938/39., Peter Lang 2004.
  • 1

Editions and Collections

Editions and Collections

  • David Schriffl und Niklas Perzi (eds.): Schlaglichter auf die Geschichte der Böhmischen Länder vom 16. bis 20. Jahrhundert. Ausgewählte Ergebnisse zu den tschechisch-österreichischen Historikertagen 2006 und 2008, Schriftenreihe der Waldviertel Akademie 6, Waidhofen a.d. Thaya/Wien/Münster: LIT 2011.
  • 1

Articles

Articles

  • David Schriffl: Portugal and German Reunification. The End of Utopia and Fears of the Periphery., in: Michael Gehler und Maximilian Graf (eds.): Europa und die deutsche Einheit. Beobachtungen, Entscheidungen und Folgen., Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2017, S. 663-676.
  • David Schriffl: National Socialism, Communism and Liberal Democracy. Propaganda, Information and Consumption. Vienna's media influence in Slovakia in the 20th century., in: Barnabas u.a. Vajda (ed.): , Komarno 2016, S. 56-64.
  • David Schriffl: Der österreichische Ständestaat und Portugal unter Salazar. Vergleiche, Verbindungen, Gegensätze - Eine Sondierung., in: Michael Dippelreiter und Christian Prosl (eds.): , Klagenfurt: Wieser 2015, S. 109-124.
  • David Schriffl: From dull farmers to heroes, from arch-enemies to role models – Austrians and Slovaks after WWII, in: Jacek Purchla, Robert Kusek und Joanna Sanetra-Szeliga (eds.): , 2015, S. 188-206.
  • David Schriffl: Od tepych rolnikow do bohaterow, od zadeklarowanych wrogow do wzorow do nasladowania: Austriacy i Slowacy po drugiej wojnie swiatowej, in: Jacek Purchla, Robert Kusek und Joanna Sanetra-Szeliga (eds.): , 2015, S. 188-206.
  • David Schriffl: Austrian-Slovak relations. Cooperative neighbours or impassable border? An underestimated neighbourhood examined., in: Mária Munková und Lenka Pavlíková (eds.): Na sútoku riek. Život v slovensko-rakúskom pohraničí, Bratislava 2014.
  • David Schriffl: Am Eisernen Vorhang: Das Burgenland und die slowakische Grenze 1945-1968., in: Maximilian Graf, Alexander Lass und Karlo Ruzicic-Kessler (eds.): Das Burgenland als internationale Grenzregion im 20. und 21. Jahrhundert., Wien: Neue Welt 2012, S. 99-133.
  • David Schriffl, Michal Schvarc: "Vec: Československo". Neznáma správa Wernera Göttscha o okolnostiach vzniku Slovenského štátu., Historický Časopis60 (2012), S. 115-139.
  • David Schriffl: Alte Bilder, neue Ergebnisse? Einleitende Bemerkungen zu den Schlaglichtern auf die Geschichte der Böhmischen Länder vom 16. bis 20. Jahrhundert, in: David Schriffl und Niklas Perzi (eds.): Schlaglichter auf die Geschichte der Böhmischen Länder vom 16. bis 20. Jahrhundert. Ausgewählte Ergebnisse zu den tschechisch-österreichischen Historikertagen 2006 und 2008, Schriftenreihe der Waldviertel Akademie 6, Waidhofen a.d. Thaya/Wien/Münster: LIT 2011, S. 17-22.
  • David Schriffl: Zur Lage in Österreich im Umfeld des Jahres 1948, in: David Schriffl und Niklas Perzi (eds.): Schlaglichter auf die Geschichte der Böhmischen Länder vom 16. bis 20. Jahrhundert. Ausgewählte Ergebnisse zu den tschechisch-österreichischen Historikertagen 2006 und 2008, Schriftenreihe der Waldviertel Akademie 6, Waidhofen a.d. Thaya/Wien/Münster: LIT 2011, S. 317-328.
  • Niklas Perzi, David Schriffl: Bunte Flecken auf weißem Feld? Österreichische Historiographie zur Geschichte der Böhmischen Länder 1914-1945, in: David Schriffl und Niklas Perzi (eds.): Schlaglichter auf die Geschichte der Böhmischen Länder vom 16. bis 20. Jahrhundert. Ausgewählte Ergebnisse zu den tschechisch-österreichischen Historikertagen 2006 und 2008, Schriftenreihe der Waldviertel Akademie 6, Waidhofen a.d. Thaya/Wien/Münster: LIT 2011, S. 145-159.
  • David Schriffl: „Slowaken?“, „Österreicher?“, „Deutsche?“. Streiflichter zu gegenseitiger Wahrnehmung und zum Selbstbild in Österreich und der Slowakei im 20. Jahrhundert, in: Maria Wakounig, Wolfgang Mueller und Michael Portmann (eds.): Nation, Nationalitäten und Nationalismus im östlichen Europa. Festschrift für Arnold Suppan zum 65. Geburtstag, Wien: LIT 2010, S. 563-582.
  • David Schriffl: Der „Prager Frühling“ 1968 und die österreichisch-slowakischen Beziehungen, in: Ingrid Böhler et al. (eds.): 7. Österreichischer Zeitgeschichtetag 2008. 1968 – Vorgeschichten – Folgen. Bestandsaufnahme der österreichischen Zeitgeschichte, Innsbruck/Wien/Bozen: Studienverlag 2010, S. 187-193.
  • David Schriffl: Úloha Viedne v procese vzniku Slovenskéhu štátu 1938/1939, in: Valerián Bystrický, Miroslav Michaela und Michal Schvarc (eds.): Rozbitie alebo rozpad? Historické reflexie zániku Česko-Slovenska, Bratislava: VEDA - vydavatelstvo Slovenskej akadémie vied 2010, S. 210-226.
  • David Schriffl: Geschichte als Problem oder Lösung?, Dossier - Nachrichten und Stellungnahmen der Katholischen Sozialakademie Österreichs (2010), S. 17-20.
  • Michal Schvarc, David Schriffl: Vznik Slovenskej národnej banky a konštituovanie slovenskej meny vo svetle nemeckých dokumentov, Historický Časopis58 (2010), S. 99-121.
  • David Schriffl: Austria and Czechoslovakia, under specific consideration of Austrian relations to Slovakia, 1945-1989, in: Arnold Suppan und Wolfgang Mueller (eds.): Peaceful Coexistence or Iron Curtain? Austria, Neutrality and Eastern Europe in the Cold War and Détente, 1955-1989, Europa Orientalis Bd. 7, Wien: LIT 2009, S. 337-362.
  • David Schriffl: Austrian-Slovak Relations from 1945 to 1968. Cooperative Neighbours or impassable Border?, in: Arnold Suppan und Richard Lein (eds.): East European Identities in the 19th and 20th Century, Europa Orientalis Bd. 8, Wien, Berlin: LIT 2009, S. 75-90.
  • David Schriffl: Die Rolle Wiens im Prozess der Staatswerdung der Slowakei 1938/39, in: Emilia Hrabovec und Beata Blehova (eds.): Slowakei und Österreich im 20. Jahrhundert. Eine Nachbarschaft in historisch-literarischer Perspektive, Europa Orientalis Bd. 3, Wien, Berlin: LIT 2008, S. 151-172.
  • David Schriffl: Der „Prager Frühling“ 1968 und die österreichisch-slowakischen Beziehungen, in: Wolfgang Mueller und Michael Portmann (eds.): Osteuropa vom Weltkrieg zur Wende, Zentraleuropa-Studien Bd. 10, Wien: ÖAW 2007, S. 299-311.
  • 1

Other Publications

Other Publications

  • David Schriffl et al.: Slovensko-nemecké vzťahy 1941 – 1945 v dokumentoch II. Od vojny proti ZSSR po zánik Slovenskej republiky v roku 1945. Slowakisch-deutsche Beziehungen 1941 – 1945 in Dokumenten II. Vom Krieg gegen die UdSSR bis zum Untergang der Slowakischen Republik im Jahr 1945.Prešov: Universum, 2013.
  • The Expulsion of the Sudeten Germans from Postwar Czechoslovakia: A Review Essay on Adrian von Arburg, Tomáš Staněk, ed., Vysídlení Němců a proměny českého pohraničí 1945 - 1951 : dokumenty z českých archive; 1. Češi a Němci do roku 1945: úvod k edici; 2.1. Duben - srpen/září 1945: “Divoký odsun” a počátky osídlování (Středokluky 2010-2011), in: Austria’s International Position after the End of the Cold War, Contemporary Austrian Studies Vol. 22 (2013) 282-289., 2013.
  • David Schriffl: Österreichisch-Slowakische Beziehungen., Wiener Zeitung (2012), S. 18.
  • David Schriffl et al.: Slovensko-nemecké vzťahy 1938 – 1941 v dokumentoch I. Od Mníchova k vojne proti ZSSR. Slowakisch-deutsche Beziehungen 1938 – 1941 in Dokumenten I. Von München bis zum Krieg gegen die UdSSR.Prešov: Universum, 2011.
  • David Schriffl et al.: Slovensko-nemecké vzťahy 1938 – 1941 v dokumentoch I. Od Mníchova k vojne proti ZSSR. Slowakisch-deutsche Beziehungen 1938 – 1941 in Dokumenten I. Von München bis zum Krieg gegen die UdSSR.Prešov: Universum, 2011.
  • Michal Schvarc, David Schriffl: „Tretia ríša“ a vznik Slovenského Štátu. Dokumenty II. – Das „Dritte Reich“ und die Entstehung des Slowakischen Staates. Dokumente II.Bratislava: ÚPN, 2010.
  • David Schriffl: Österreichisch-slowakische Beziehungen 1945 bis 1968. Tote Grenze oder lebendige Nachbarschaft?, Europa Orientalis, Wien: LIT-VerlagWien 2009.
  • Michal Schvarc, Martin Holák, David Schriffl: „Tretia ríša“ a vznik Slovenského Štátu. Dokumenty I. – Das „Dritte Reich“ und die Entstehung des Slowakischen Staates. Dokumente I.Bratislava, 2008.
  • 1