Dr.

Maximilian Kaiser, MA

maximilian.kaiser(at)oeaw.ac.at
+43-1-51581-2610


Maximilian Kaiser is a research associate in the Cultural Heritage Research Unit and works on the Austrian Biographical Encyclopedia. He joined the project ‘Mapping Historical Networks: building the new Austrian Prosopographical | Biographical Information System (APIS)’, funded by the National Foundation for Research Technology and Development, in 2015.

Brief Biography


Maximilian Kaiser studied art history in Vienna. In 2011, he volunteered at the Institute for the Creation of Catalogues Raisonnés. From 2012 to 2018, he was a doctoral candidate at the University of Vienna. From 2013 to 2015, he was employed at the Austrian Gallery Belvedere in the framework of the research project ‘Hagenbund – Ein internationales Künstlernetzwerk in Wien 1900–1938’ funded by the ‘Jubiläumsfonds’. He joined the APIS project in 2015.

Research Interests


Period: mid-19th to early 20th centuries
Area: Central Europe, Habsburg Monarchy
Topics: avant-garde, modernity, art criticism, digital humanities, biography, digital art history, historical network research, art of the 19th century, discourse theory

Selected Publications


  • Der Wiener Diskurs zur Avantgarde. Rekonstruktion und Analyse des Diskursnetzwerkes, phil. Diss. Wien, 2018
  • Europa baut auf Biographien. Aspekte, Bausteine, Normen und Standards für eine europäische Biographik, Wien: new academic press, 2017, Hg. gem. mit Christine Gruber und Ágonston Zénó Bernád.
  • Was uns Künstlerbiographien über Netzwerke sagen. Konzepte für eine historische Netzwerkanalyse auf Basis biographischer Texte aus dem Österreichischen Biographischen Lexikon (ÖBL), in: Á. Z. Bernád, Ch. Gruber und M. Kaiser (eds.), Europa baut auf Biographien. Aspekte, Bausteine, Normen und Standards für eine europäische Biographik, Wien: new academic press, 2018, 383–404.
  • Ein Magister der Wortmagie, ein Ekkehard der Österreichischen Neukünstler oder ein Meister lebendiger Kunstbetrachtung?, in: Österreichisches Biographisches Lexikon. Biographie des Monats Februar 2017.
  • Struktur, Netzwerk, Diskurs. Anatomie einer Künstlervereinigung, in: A. Husslein, M. Boeckl, H. Krejci (eds.), Hagenbund. Ein Europäisches Netzwerk der Moderne 1900 bis 1938, Ausst.-Kat. Österreichische Galerie Belvedere, Wien: Hirmer Verlag, 2014, 103–112.
  • Die Bedeutung der Zeitschriften in Wien: Der Anbruch, MA und die Freie Bewegung, in: A. Husslein‐Arco (ed.), Wien – Berlin. Die Kunst zweier Metropolen, Ausst.‐Kat. Österreichische Galerie Belvedere / Berlinische Galerie, München: Prestel Verlag, 2013, 260–263.
  • Der Schritt in den Raum – Plastiken und Architekturutopien der Avantgarde im Wien der Zwischenkriegszeit, Diplomarbeit Wien 2011, Doi: 10.11588/artdok.00002187.

Further Publications

Books

Books

Editions and Collections

Editions and Collections

  • Ágoston Zenó Bernád, Christine Gruber und Maximilian Kaiser (eds.): Europa baut auf Biographien. Aspekte, Bausteine, Normen und Standards für eine europäische Biographik, new academic press 2017, https://www.oeaw.ac.at/fileadmin/Institute/INZ/Europa_baut_auf_Biographien.pdf.
  • Maximilian Kaiser (ed.): Adalbert Franz Seligmann. Essays und Kritiken (1918-1933), Hamburg: Books on Demand GmbH 2015, http://www.bod.de/buch/maximilian-kaiser/adalbert-franz-seligmann/9783738616934.html.
  • 1

Articles

Articles

  • Maximilian Kaiser et al.: Artist migration through the biographer’s lens: A case study based on biographical data retrieved from the Austrian Biographical Dictionary, Journal of Historical Network Research2 (2018), S. 76-108, https://jhnr.uni.lu/index.php/jhnr/article/view/33/18.
  • Katalin Lejtovicz et al.: Digitalizáció és hálózatkutatás: Az Österreichisches Biographisches Lexikon 1815–1950 és az APIS-projekt, Digitális Bölcsészet1 (2018), S. 139-158, http://ojs.elte.hu/index.php/digitalisbolcseszet/article/view/232.
  • 1

Other Publications

Other Publications

  • Florian Windhager et al.: Beyond One-Dimensional Portraits: A Synoptic Approach to the Visual Analysis of Biography Data, 2018, http://ceur-ws.org/Vol-2119/paper11.pdf.
  • Maximilian Kaiser: Der Wiener Diskurs zur Avantgarde. Rekonstruktion und Analyse des Diskursnetzwerkes, Wien: Universität Wien 2018.
  • Matthias Schlögl et al.: Biographik in den Digital Humanities – Kritische Bestandsaufnahme und quantitative Analysemöglichkeiten am Beispiel des Österreichischen Biographischen Lexikons 1815–1950Köln, 2018, http://dhd2018.uni-koeln.de/wp-content/uploads/boa-DHd2018-web-ISBN.pdf.
  • Maximilian Kaiser: Was uns Biographien über Künstlernetzwerke sagen. Konzepte für eine historische Netzwerkanalyse auf Basis biographischer Texte aus dem österreichischen Biographischen Lexikon (ÖBL)Wien, 2017.
  • Ágoston Zénó Bernád et al.: Communities in biographischen Netzwerken, 2017, http://ceur-ws.org/Vol-2009/fmt-proceedings-2017-paper12.pdf.
  • Maximilian Kaiser: Ein Magister der Wortmagie, ein Ekkehard der Österreichischen Neukünstler oder ein Meister lebendiger Kunstbetrachtung? Auf den Spuren des Kunstkritikers Arthur Roessler, 2017, https://www.oeaw.ac.at/inz/forschungen/oesterreichisches-biographisches-lexikon/biographien-des-monats/februar-2017/.
  • Kaiser, Maximilian (Autor), in: Österreichisches Biographisches Lexikon ab 1815 (2. überarbeitete Auflage - online), 5. Tranche, 2016.
  • Ágoston Zénó Bernád et al.: Mapping historical networks. Working with biographical data, ohne Datum.
  • 1