Forschungsbereich

Digitale Historiographie und Editionen


Der Forschungsbereich beschäftigt sich mit der Entwicklung und Anwendung digitaler Methoden der Geschichtswissenschaft. Ziel ist die Dokumentation und Edition von Quellen, die für die Geschichte Österreichs, der Habsburgermonarchie und des Balkanraums besonders aufschlussreich sind. Dabei werden neue digitale Infrastrukturen aufgebaut und computergestützte Verfahren zur Darstellung und tiefergehenden Erschließung von Quellen entwickelt. Eine zentrale Rolle spielen open access und Nachhaltigkeit, denn die Forschungsergebnisse sollen der breiten Öffentlichkeit leicht greifbar und dauerhaft zugänglich sein. Einen Schwerpunkt bilden Quelleditionen. Ein wichtiger Kooperationspartner ist das ACDH-CH.


Derzeit sind folgende Projekte am Forschungsbereich angesiedelt:

 

Langzeitprojekt


Edition der Ministerratsprotokolle Österreichs und der Österreich-Ungarischen Monarchie 1848-1918

 

Projekt


Online Edition von Quellen zur habsburgisch-osmanischen Diplomatie (1500-1918)

 

Drittmittelprojekte


Perceptions of the Other in Travelogues 1500–1875 – A Computerized Analysis
Johann Wilhelm Mannagetta – eine Biographie