Tue, 05.10.2021 18:00

Frühneuzeitlicher Wissenswandel

Buchpräsentation

© Bayerische Staatsbibliothek München.

Doris Gruber
Frühneuzeitlicher Wissenswandel
Kometenerscheinungen in der Druckpublizistik des Heiligen Römischen Reiches

(erschienen im Verlag edition lumière)

Göttliche Warnung, astrologisches Zeichen und astronomisches Phänomen – Kometen faszinieren die Menschen seit jeher. Was über Kometen als wahr und richtig und somit als Wissen galt, änderte sich jedoch im Laufe der Zeit und besonders stark in der Frühen Neuzeit. Die Monographie untersucht diesen Prozess im Heiligen Römischen Reich am Beispiel von drei Aufsehen erregenden Kometenerscheinungen – jenen von 1577/78, 1680/81 und 1743/44. Es wird gefragt, wie und warum sich Kometenwissen wandelte und welche Rolle hierbei gleichzeitig stattfindende Veränderungen im Mediengeflecht spielten.

Link zum Buch
Einladung

Information

 

Termin:
Dienstag, 5. Oktober 2021, 18.00 Uhr

Ort:
Österreichische Akademie der Wissenschaften
Hollandstraße 11–13, 1. Stock, Seminarräume
1020 Wien
und Online via ZOOM

Bei persönlicher Teilnahme gelten die 3-G bzw. die zum Zeitpunkt gültigen COVID-Maßnahmen.

Der Link zur Onlineteilnahme wird zeitnah versandt.

Kontakt:
Dr. Doris Gruber

Anmeldung:
ihb(at)oeaw.ac.at