Nächsten Workshops: 31. Jänner 2022 - online


Science&Art@School - Cultural Collisons ist ein Projekt, dessen Ziel es ist, Schülerinnen und Schülern in einem interdisziplinären Workshop sowohl für die Wissenschaft, als auch für Kunst zu interessieren. Der Workshops gibt einem Einblick in die moderne Physik, speziell in die Teilchenphysik.

Physiker/innen vom Institut für Hochenergiephysik (HEPHY) präsentieren alles Wissenswerte über das Standardmodell und die allerneusten Forschungsergebnisse der Teilchenphysik. Die Schülerinnen und Schüler werten echte experimentelle Daten vom des CMS-Experiments am PC aus.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt bei zeitgenössischen Kunstwerken, die sich mit Wissenschaft und Technik auseinandersetzen. CMS-Physiker und Künstler Michael Hoch, der diesen Workshop ins Leben gerufen hat, versucht mit Hilfe der künstlerischen Methode den Schülerinnen und Schülern ein tieferes Verständnis für die Schönheit und Ästhetik der Wissenschaft näher zu bringen.

Seit 2020 sind die Workshops eine Kooperationsveranstaltung des mumok Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien, des Instituts für Hochenergiephysik (HEPHY) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) und des internationalen art@CMS - ORIGIN Programms am CERN.

Zielgruppe: Oberstufenschüler/Innen (15-18 Jahre)

Weitere Informationen finden Sie hier: Infoblatt "Science&Art@School - Cultural Collisions Workshop"

Sollten Sie Interesse an dem Workshop haben, schicken Sie bitte ein Mail an hephy-outreach(at)oeaw.ac.at.