Tuesday, 29. May 2018, 9:00

Von Daten zum anschaulichen Modell

Bei der nächsten ACDH Tool Gallery 4.1 setzen sich die Teilnehmer/innen mit Theorie und Praxis der Modellierung in den Digital Humanities auseinander. Der Workshop startet mit einem Vortrag des Computerwissenschaftlers George Bruseker, der einen Überblick über Ontologie-Modellierung liefert.

 

 

Datenmodellierung ist für Projekte der Digital Humanities von zentraler Bedeutung. Um der wachsenden Nachfrage nach dieser Aufgabe in zahlreichen Projekten in Österreich gerecht zu werden, bietet das Austrian Centre for Digital Humanities der ÖAW eine „Tool Gallery“ zum Thema „How to model/formalize your data with CIDOC-CRM“. CIDOC-CRM ist ein übergeordnetes konzeptionelles Modell, das von der ISO standardisiert und in einer Vielzahl von Projekten auf der ganzen Welt erprobt wurde.

Zu Beginn gibt George Bruseker, Computerwissenschaftler und Experte für CIDOC-CRM, einen allgemeinen Überblick über Ontologie-Modellierung und CIDOC-CRM, danach werden drei laufende Projekte, die auf CIDOC-CRM aufbauen, vorgestellt. Am Nachmittag haben Teilnehmer/innen die Möglichkeit, anhand von spezifischen Anwendungsbeispielen aus der eigenen Forschungspraxis konkrete Modellierungsentscheidungen zu besprechen.

Programm  

Achtung: Veranstaltung ausgebucht