Wednesday, 06. June 2018, 13:00

Von Athen nach Konstantinopel

Gräzist/innen und Byzanzforscher/innen von ÖAW und Universität Wien laden zu einem interdisziplinären Austausch über aktuelle Forschungen zur spätantiken griechischen und byzantinischen Literatur sowie deren Kontexte.

In Wien gibt es institutionenübergreifende Forschungsinitiativen und Diskurse der Fachrichtungen Klassische Philologie, Gräzistik sowie Alte Geschichte und Byzantinistik. Ausgehend von einem Hertha-Firnberg-Projekt an der Universität Wien zum Thema  „Poetik, Character design und Erzähltechnik in den Dionysiaka des Nonnos von Panopolis“ laden Gräzist/innen und Byzanzforscher/innen von Universität Wien und ÖAW zu einem interdisziplinären Vortrags- und Diskussionsforum unter dem Motto „Von Athen nach Konstantinopel“.

Dabei stehen die Präsentationen aktueller philologischer Forschung von eingeladenen Jungwissenschaftler/innen aus Italien, Deutschland und Großbritannien ebenso auf dem Programm wie eine fächerübergreifende Diskussion spätantiker griechischer und byzantinischer Literatur und deren historische Kontexte. Ziel des Forums ist es, literarische Entwicklungen im byzantinischen Mittelalter aus unterschiedlichen Perspektiven zu beleuchten und dadurch zu einem umfassenden Verständnis zu gelangen.

Weitere Informationen