Monday, 09. October 2017, 10:30

Inschriften aus dem Heiligen Hain von Olympia

Ein Workshop an der ÖAW widmet sich zwei neuen Inschriftenfunden aus dem Heiligtum der Eileithyia, das im Nordwesten des Kronoshügels entdeckt wurde.

Pausanias, ein griechischer Reiseschriftsteller aus dem zweiten Jahrhundert, berichtet von einem Heiligtum der Eileithyia an den Abhängen des Kronoshügels, das sich die Göttin übrigens mit dem Daimon Sosipolis teilt. Vor wenigen Jahren wurde nun im Heiligen Hain von Olympia das Heiligtum der Eileithyia tatsächlich entdeckt. Im Tempel dieser Göttin, die im Hinblick auf eine gute Geburt verehrt wurde, wurden bei Grabungen zwei  Inschriften gefunden, deren wissenschaftliche Bearbeitung noch ausständig ist.

Das Institut für Kulturgeschichte der Antike der ÖAW lädt nun zum Workshop „Das Heiligtum der Eileithyia in Olympia und zwei neue Inschriften“ ein, bei dem die beiden Inschriften – eine kaiserzeitliche Bauinschrift der Clodia Cyrilla sowie eine spätarchaische Bronzetafel mit dem Rechtsurteil der Dreirichter der Pelleneis – diskutiert werden.

Einladung