Friday, 08. September 2017, 16:30

Virtuell durch die Festung Hisn al Bab

Das Österreichische Archäologische Institut der ÖAW präsentiert im Rahmen des Ars Electronica Festivals einen virtuellen 3-D-Rundgang durch die ägyptische Festung aus der Spätantike und dem Mittelalter.

Hisn al-Bab ist eine spätantike und mittelalterliche Festung (6.–10. Jh. n. Chr.), etwa 8 km von der ägyptischen Stadt Assuan entfernt. Gegründet unter den römischen Herrschern Ägyptens und übernommen von den Nubiern, diente die Festung noch lange als Grenzfestung, deren Ruinen noch heute außerordentlich gut erhalten sind.

Im Rahmen des Ars Electronica Festivals präsentiert das Österreichische Archäologische Institut der ÖAW einen virtuellen 3-D-Rundgang durch Hisn al-Bab im Deep Space, einer riesigen Wand- und Bodenprojektionsfläche, auf die Bildwelten in 8K-Auflösung projiziert werden. Möglich macht das ein von der TU Wien durchgeführter 3-D-Laserscan und die Visualisierung durch das Ars Electronica Futurelab. Die Veranstaltung findet unter Schirmherrschaft der Arabischen Republik Ägypten statt.

Weitere Informationen und Einladung

Anmeldung erbeten bis Donnerstag 7.9.2017 unter center(at)aec.at oder 0732 7272-51