Thursday, 14. September 2017, 18:00

Die Entwicklung der Bioarchäologie

Eine Wegbereiterin der Bioarchäologie, Charlotte A. Roberts von der Durham University, UK, beleuchtet in einem Vortrag die Entwicklung des Faches und thematisiert die Verantwortung dieser Wissenschaft gegenüber der Gesellschaft – der vergangenen wie der heutigen.

 

Der ständige Diskurs zwischen Natur-, Geistes- und Kulturwissenschaften ist für die Bioarchäologie im Bemühen die Vergangenheit zu rekonstruieren essenziell. So werden beispielsweise DNA-Analysen herangezogen, um zu verfolgen, wie sich Ideen und Kulturen ausgebreitet haben. Bei ihrer Arbeitsweise kommt der Bioarchäologie nicht zuletzt eine ethische Verantwortung zu: einerseits dem menschlichen Skelett als Objekt gegenüber, andererseits auch den rekonstruierten kulturellen Gemeinschaften gegenüber, die unter Umständen für heutige politische Zwecke instrumentalisiert werden könnten.

Auf Einladung des Österreichischen Archäologischen Instituts der ÖAW spricht eine Wegbereiterin der modernen Bioarchäologie, Charlotte Ann Roberts von der Universität Durham, UK,  über  „Bioarchaeology: Past, Present and Future Prospects“. In ihrem Vortrag (auf Englisch) diskutiert sie die Entwicklung des Faches bis heute und thematisiert die Verantwortung dieser Wissenschaft gegenüber der Gesellschaft – der vergangenen wie der heutigen.

Einladung