06.02.2017

Life expectancy revisited

Why do some people live longer than others? And how many years can we expect to live in good health? Different statistics provide different answers to these questions. OeAW researcher Marc Luy analyzes how life expectancy and health are being measured.

© Shutterstock/Tuzemka
© Shutterstock/Tuzemka

Read more in German

 

Marc Luy ist Forschungsgruppenleiter am Institut für Demographie der ÖAW. Zuvor war er Junior-Professor für Demographie und ihre Anwendungen an der Universität Rostock. Luy wurde 2011 in die heutige Junge Akademie der ÖAW gewählt, seit 2016 ist er korrespondierendes Mitglied der Akademie. 

Für das Projekt „Levels and Trends of Health Expectancy“: Understanding its Measurement and Estimation Sensitivity“ (LETHE) erhielt Luy 2016 einen ERC Consolidator Grant. Es ist bereits die zweite Auszeichnung des ÖAW-Wissenschaftlers durch den Europäischen Forschungsrat nach einem Starting Grant im Jahr 2010.

Healthy Ageing, steht im Mittelpunkt der wissenschaftlichen Arbeiten Luys. So hat er etwa in der “Deutsch-Österreichischen Klosterstudie” die Lebensdaten von rund 12.000 Ordensleuten analysiert und gezeigt, dass die unterschiedliche Lebenserwartung von Frauen und Männern nur zu etwa einem Jahr biologisch bedingt ist.

Institut für Demographie der ÖAW