Thu, 06.09.2018. 9:00

Weltraumwetter, Sonnenstürme und Planeten fremder Sterne

Die Sommeruniversität „Graz in Space“ öffnet wieder ihre Türen. Studierende, Oberstufen-Schüler/innen und Lehrpersonen haben die Möglichkeit, Neues aus der Weltraumforschung aus erster Hand zu erfahren.

Kepler-11 mit Planeten in künstlerischer Darstellung basierend auf NASA-Beobachtungen © Wikimedia/Public Domain/NASA/Tim Pyle
Kepler-11 mit Planeten in künstlerischer Darstellung basierend auf NASA-Beobachtungen © Wikimedia/Public Domain/NASA/Tim Pyle

„Graz in Space“ ist nicht nur der Titel einer langjährigen Sommeruniversität für alle an der astrophysikalischen Erforschung des Weltraums Interessierten. Grazer Geräte und Knowhow – auch aus dem Institut für Weltraumforschung der ÖAW – kommen immer wieder in den Weiten des Alls zum Einsatz. Über neue Missionen und mehr erfahren Studierende, Oberstufen-Schüler/innen und Lehrpersonen bei der diesjährigen „Graz in Space“.

Themenschwerpunkte sind irdische und extrasolare Planeten, „unsere“ Sonne und wie sie das erdnahe Weltraumwetter prägt und – last but not least – die Auswertung der Kometenmission Rosetta. Der Abendvortrag steht ganz im Zeichen des Mars und der Expeditions-Simulation AMADEE-18.

„Graz in Space" wird gemeinsam von der Kommission für Astronomie und dem Institut für Weltraumforschung (IWF) der ÖAW sowie dem Institut für Physik der Universität Graz veranstaltet.

Programm

Information

 

Termin:
6. bis 7. September 2018

Ort:
Meerscheinschlössl Graz
Mozartgasse 3
8010 Graz

Kontaktpersonen:
Prof. Helmut O. Rucker
T +43 316 4120-280
M +43 676 6423770
Kommission für Astronomie der ÖAW

Mag. Alexandra Scherr   
T: +43 316 4120-414  
Institut für Weltraumforschung (IWF) der ÖAW