Fri, 28.02. – 03.03.2020

Science&Art@School - Cultural Collisions – Vernissage im mumok

An der Schnittstelle von Kunst- und Physikunterrricht reflektierten Schüler/innen – angeregt durch die Ausstellung „Meet the Universe“ und daran anschließende Kunstgespräche – den wissenschaftlichen und einen künstlerischen Zugang zum Thema Teilchenphysik. Die auf diesen Erfahrungen aufbauenden Arbeiten sind nun im mumok zu sehen.

© ÖAW/Harald Ritsch
© ÖAW/Harald Ritsch

Im September 2019 fanden im Rahmen einer Science Week zum Thema „Meet the Universe“ Workshops für Schulklassen unter dem Motto „Science&Art@School - Cultural Collisions“ statt. Dabei hatten die Schüler/innen Gelegenheit, sich kreativ mit wissenschaftlichen Konzepten und komplexen Themen der Teilchenphysik auseinanderzusetzen. Mit diesen Erfahrungen im Gepäck gingen sie anschließend ins mumok – Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien. In den dort stattfindenden Kunstgesprächen lernten sie künstlerische Zugänge zu komplexen Themen kennen – und entdeckten dabei überraschende Parallelen und Analogien zwischen den Disziplinen Kunst und Physik.

Die bei den beiden Workshops entstandenen Werke der Schüler/innen werden nun im mumok präsentiert. Die Vernissage „Science&Art@School - Cultural Collisions“ findet am 28. Februar statt. Die Arbeiten sind bis 3. März 2020 im mumok zu sehen.

Information

 

Termin der Vernissage:
28. Februar 2020, 14:00 Uhr

Die Arbeiten sind bis zum 3. März 2020 im mumok zu sehen.

Ort:
mumok – Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien
Museumsplatz 1
1070 Wien

Kontakt:
Mag. Brigitte de Monte
T: +43 1 5447328-60  
Institut für Hochenergiephysik der ÖAW